- Kabbala und der Sinn des Lebens - http://www.laitman.de -

Wenn das Böse nicht korrigiert werden kann, muss es zerstört werden

Eine Frage, die ich erhielt: Wieso haben Sie die „rechte Seite“ im Israel-Gaza Krieg unterstützt, als sie sagten: „Wenn jemand kommt, um dich zu töten, verhindere es und töte ihn zuerst“?

Meine Antwort: Dies steht in der Bibel geschrieben. Wenn das Böse in unserer Welt offensichtlich nicht korrigiert werden kann, sollte die Quelle – die Person, die Böses tut – zerstört werden und das wird ihre Korrektur sein. Eine Person muss ihr Leben schützen, auch wenn sie jemanden töten muss, der sie töten will. Aber gleichzeitig, wenn eine Person mit der Wahl konfrontiert wird, „Töte jemand anderen oder wir werden dich töten“, dann muss sie ihr Leben opfern, sonst wird sie zu einem Mörder.

Weder unterstütze ich, noch verurteile ich jemanden, und wenn ich manchmal voreingenommen wirke, fragt mich danach und ich werde versuchen, meine Meinung und mein Verhalten zu erklären.

Zum Kabbala Lernzentrum –>

Verwandtes Material:
Blog-post: Sind Kabbalisten für Krieg oder für Frieden?
Blog-post: Der Hass und das Böse sind Widerspiegelungen unserer inneren Zustände
Blog-post: Was ist nötig, um korrigiert zu werden?