- Kabbala und der Sinn des Lebens - https://www.laitman.de -

Wir enthüllen den Schöpfer, indem wir unserem Egoismus entfliehen – dem Pharao

Eine Frage, die ich erhielt: Kann die Kabbala auf logische Art die Verbindung zwischen einem bestimmten Schlag und dem Mangel an Verbindung unter den Menschen erklären?

Meine Antwort: Als Konsequenz der ägyptischen Plagen schlussfolgerten die Weisen des Pharao, dass die Plagen vom Schöpfer kamen und sagten dem Pharao: „Es ist die Hand des Schöpfers!“ Und obwohl der Pharao hartnäckig behauptete: „Wer ist der Schöpfer, dass ich auf Ihn hören sollte?“, gab er in Folge der Schläge auf und ließ seine Sklaven frei.

Der Pharao ist der Egoismus, den der Schöpfer erschuf. Die Plagen sind das Leiden, das durch unseren Egoismus verursacht und enthüllt wird. Durch die Schläge fangen wir an, unseren Egoismus zu hassen und erkennen, dass die Schläge vom Schöpfer kommen und dazu gesandt wurden, damit wir uns danach sehnen, aus Ägypten und der Herrschaft des Pharaos (dem Egoismus) zu entfliehen. Wir erkennen, dass unsere Natur nicht unsere eigene ist, sondern eine Kraft außerhalb unserer selbst, die uns kontrolliert.

Indem wir Schläge bekommen, die durch unseren Egoismus hervorgerufen wurden, und durch das Streben nach etwas Höherem (durch den „Moses“ in uns), wird der Schöpfer enthüllt und wir erkennen, dass die Schläge von Ihm kommen. Sonst würden wir Ihn hassen.

Ein Mensch sollte Hass auf seinen Egoismus entwickeln, sich von ihm losreißen und von ihm trennen, wobei er der Eigenschaft des Gebens näher kommt. Wir sehen nun, dass jetzt die Zeit ist, in der die Menschheit durch genau diese Zustände der Entwicklung geht.

Zum Kabbalalernzentrum –>

Verwandtes Material:
Blog-post: Wie man seine Wahrnehmung erweitern kann

Beitrag teilen: