Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Kabbala News aus aller Welt

Complete Idiot's GuideUSA. Das größte Verlagshaus des Landes, Penguin Publishing, berichtet, dass die erste englische Ausgabe von The Complete Idiot’s Guide to Kabbalah (Kabbalaführer für Dummies) komplett ausverkauft ist und dass sie vordringlich die zweite Ausgabe drucken.

Die spanischsprechende Welt ist an Kabbala interessiert. Um die steigende Nachfrage zu decken kaufte Random House, das zweitgrößte Verlagshaus in Lateinamerika, die Rechte für die spanische Ausgabe von Kabbala für Dummies„. Der Titel des Buches spricht für sich selbst: Das Buch erklärt einfach und verständlich was Kabbala ist und weshalb sie für den modernen Menschen notwendig ist.

Die mexikanische Zeitung Noticias hat den Artikel „Der Schmetterlingseffekt und Kabbala“ abgedruckt, der die Lösung für die wirtschaftlichen Probleme erklärt.

Mein Blog in Spanisch ist jetzt online. Er heißt: „Kabbala, Wissenschaft und der Sinn des Lebens“. Bisher wurde mein Blog in vier Sprachen übersetzt; Spanisch ist die fünfte.

Nino DiazDer spanische Komponist Nino Diaz (Autor von über fünfzig Musical-Kompositionen, Gewinner des Preises der Kanadischen Akademie der Künste und des Wettbewerbs Kreative Radio Kompositionen Klassik Radio 2008) hat eine neue Komposition geschrieben, genannt „El Muro“ („Die Mauer (Wand)), die ein Gedicht des großen Kabbalisten aus dem 16. Jahrhundert, dem Ari, enthält. Die Premiere dieser einzigartigen Komposition fand am 9. September bei einem Festival in Alicante, Spanien, statt und war sehr erfolgreich.

Norwegen: Visjon ein bekanntes Magazin, hat einen analytischen Artikel von der Kabbala Akademie angefragt, der die ökologischen Probleme aus der Sicht der Kabbala darstellen wird. Der Artikel wird in der nächsten Ausgabe des Magazins erfolgen und den Titel tragen: „Ökologie und Wir“.
Israel. Eine Feiertagsausgabe der Zeitung Kabbala Heute in Hebräisch und Russisch wurde am Vorabend von Rosh HaShana (dem jüdischen Neujahrsfest) herausgegeben. Es handelt sich um eine Sammlung von Materialien über den Festtag als auch über die gegenwärtigen Ereignisse. Die Zahl der gedruckten Auflage beträgt etwa eine Million.

Kabbalah RevealedBrasilien. Imago, eines der bekanntesten Verlagshäuser in Brasilien, hat das Buch Kabbalah Revealed herausgegeben. Das Buch gibt es in allen Buchhandlungen des Landes zu kaufen.

Internet. The BOBs (Die besten Blogs) veranstaltet einen internationalen Blog-Wettbewerb und berichtet, dass zehntausende von Leuten meinen Blog als den besten und ursprünglichsten Blog betrachten.

ARI Online Learning CenterDas Ari Online Learning Center hat den Beginn eines neuen, virtuellen Kabbala Kurses in Englisch angekündigt. Alle Informationen über die Möglichkeit Kabbala in Englisch zu studieren ist auf dieser Web-Seite verfügbar.

Letzten Monat wurden Webseiten der Kabbala Akademie von mehr als 2.000.000 Menschen besucht.

Buch in ArabischDie arabische Welt. Das erste Kabbala Buch auf Arabisch wurde veröffentlicht, mit dem Titel: Vom Chaos zur Harmonie. Das Buch erklärt die fundamentalen Prinzipien der Weisheit der Kabbala genauso wie ihre Haltung gegenüber der modernen wissenschaftlichen Forschung.

Iran. Es ist weniger als ein Monat vergangen, seit wir unsere erste Webseite in Farsi online haben und sie wurde schon von mehr als 1.300 Leuten aus dem Iran besucht. Außerdem wird die Kabbala Heute Zeitung jetzt auch auf Persisch herausgegeben. Gegenwärtig erhalten 2.000 in den USA lebenden Iraner diese Zeitung.

Schwarzes Meer – 2008. Zusammenfassung: Die drei Monate währende Verteilungsaktion an der Schwarzmeerküste von Russland und der Ukraine, die von Sochi bis zur Krim reichte, ist beendet. Über eine Million Urlauber und Ortsansässige haben die Publikationen Kabbalah Segodnya (Kabbala Heute) und Moi Mir (Meine Welt) erhalten.

Währenddessen haben andere Staaten bei der Verteilungsaktion mitgemacht: Zeitungen wurden auch in Litauen, an den Stränden des Baltischen Meeres, in Israel am Roten Meer, in Polen, der Tschechischen Republik, Frankreich und anderen Europäischen Ländern als auch an der Ost- und Westküste Amerikas verteilt.

Für Dezember ist eine Zeitungs-Verbreitungsaktion in Mexiko und Chile geplant.

„Verbindung“  >  Kabbala Akademie



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Der Unterschied zwischen dem „Buchstaben des Gesetzes“ und dem „Geist des Gesetzes“

Michael LaitmanNews Report: „Das Wirtschaftstudium im Geiste des Judaismus.“

Das Institut für High Technology in Jerusalem, „Machon Lev“, bietet einen einzigartigen Kurs an, den die Studenten mit einem Mastertitel für Wirtschaft abschließen können. Der Kurs beinhaltet das Studium ökonomischer Aspekte der Jüdischen Halacha, die sich auf die Gebote der Tora gründen.

In der Tora gibt es viele Gebote und Anleitungen, die ökonomische Zusammenhänge regulieren: „Halte nicht den Lohn eines Arbeiters zurück“, „Verlange keine Zinsen oder verleih kein Geld gegen Zinsen“, „Verwende keine falschen Waagen, um Menge oder Gewicht zu bestimmen“, „Setze deinen verarmten Nachbarn nicht unter Druck, indem du ihn dazu nötigst, seine Schulden bei dir zurückzuzahlen“, und vieles mehr.

Mein Kommentar: Wenn sie sich an die wirklichen Grundsätze der Tora hielten – dem Gebot „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“, und es zur Basis aller Beziehungen machten, wären alle sonstigen Regeln und Vorschriften überflüssig. Doch stattdessen studieren sie, wie man sein Geschäft korrekt egoistisch führt.

Das ähnelt der Art, wie Leute versuchen, mit anderen „anständig zu sprechen“, um einen Slang (Lashon Ra) zu vermeiden, anstatt ihre Herzen auf die Nächstenliebe auszurichten. Wenn sie Letzteres ernst nähmen, würde selbstverständlich auch alles, was sie sagen, gut sein. Doch anstatt dass sie ihre Herzen korrigieren, lernen sie Geschäfte und Kommunikation „nach Vorschrift“ zu gestalten. Daran gibt ess nichts auszusetzen, aber es ist der Tora entgegengesetzt!

Das ist der Unterschied zwischen Kabbala und Religion: Die Religion beabsichtigt nicht, den Menschen zu korrigieren, denn ihr fehlt das Instrument für die Korrektur – die Kraft des Lichts. Andererseits bezieht sich die Kabbala nur auf dieses Ziel: den Menschen zu korrigieren und ihn auf ein schöpfergleiches Niveau zu erheben, denn nur in der Kabbala liegt die Kraft dafür (siehe Baal HaSulams Einführung in die Zehn Sfirot). Das ist der Unterschied in den Zielen. Der Sinn des Lebens in der Religion liegt darin, „anständig und ordentlich“ in der Gesellschaft zu funktionieren, wohingegen der Sinn des Lebens gemäß der Kabbala darin liegt, Anerkennung durch den Schöpfer zu finden.

Anhang: Baal HaSulam, Artikel Das Wesen der Religion und ihr Ziel
Viele irren sich und vergleichen unsere heilige Tora fälschlicherweise mit dem System „Mussar“ (= Ethik und Moral). Doch das geschieht aus dem Grunde, dass sie seinerzeit nicht den Geschmack der Religion gekostet haben. Und ich rufe sie auf: „Kostet und sehet, dass der Schöpfer gut ist“. Ehrlich gesagt sind sowohl die Ethik als auch die Religion auf eines ausgerichtet – den Menschen aus dem Schmutz der vergifteten Eigenliebe auf die erhabene Spitze der Nächstenliebe zu erheben.

Und damit einhergehend sind sie so weit voneinander entfernt, wie die Gedanken des Schöpfers von den Gedanken der Geschöpfe. Denn die Religion entstammt den Gedanken des Schöpfers, und das System „Mussar“ ist Frucht der Gedanken von Fleisch und Blut, und ihrer Lebenserfahrung. Der Unterschied zwischen ihnen ist offensichtlich, sowohl in den benutzten Mitteln, als auch im Endziel.

Denn die Erkenntnis von Gut und Böse, welche sich in uns bei der Nutzung des ethischen Systems entwickelt und entfaltet, hat einen relativen Bezug zum Erfolg der Gesellschaft, während die Nutzung der Religion in unserer Erkenntnis von Gut und Böse einen relativen Bezug zum Schöpfer allein hat. Das heißt von der Unterscheidung vom Schöpfer bis hin zur Identifikation mit Seinen Eigenschaften, was als „Verschmelzung“ bezeichnet wird,

Das Ziel der Ethik besteht im Glück der Gesellschaft, wie es vom praktischen Verstand, welcher sich auf die Lebenserfahrung stützt, verstanden wird. Die Kabbala erlaubt einem Menschen jedenfalls die Liebe zu anderen zu erreichen und so Ähnlichkeit und Anheftung an den Schöpfer zu erlangen. Und dadurch kann ein Mensch auch aus dieser kleinen und engen Welt von Schmerzen und Hindernissen in die unendliche Welt des Schöpfers gelangen.

Daraus folgt, dass nur die wahre Religion (Kabbala) zur Korrektur des Menschen dient. Und das Ziel kann erreicht werden, während der Mensch noch in dieser Welt lebt. Wenn jemand nicht Gleichheit der Form mit dem Schöpfer erlangt hat, stirbt er gleich wie er geboren wurde und hat nichts in seinem Leben erreicht.

Verwandtes Material:
Blog-post: So lesen sie die Tora richtig!
Artikel: Die verborgene Bedeutung der Bibel
Baal HaSulam Artikel: Matan Tora (Gabe der Tora)
Kabbala Heute, Seite 7: Kabbala erklärt die Bibel
 


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Worauf steuert Amerika zu?

Michael LaitmanEine Frage, die ich erhielt: Ich sah in The Marker eine interessante Schlagzeile: „Amerika wird zu etwas, wogegen es viele Jahre lang gekämpft hat – eine sozialistische Nation“

Wir sehen, dass unsere Natur uns dazu drängt, füreinander zu sorgen. Amerika, das keinen Zusammenbruch seiner gesamten Ökonomie will, versteht, dass alle miteinander verbunden sind und ist nun dabei, die Folgen des Kapitalismus zu begreifen. Ist dies die Art der Natur, uns zur richtigen Koexistenz zu führen?

Meine Antwort: Unbedingt! Ich freue mich, dass neuerdings so viele Artikel darüber in der Presse erschienen sind. Sie zeigen bereits das Verständnis für den Grund der Krise – das falsche Verhalten des Menschen in der Gesellschaft. Zudem weisen manche Artikel sogar darauf hin, dass die Natur selbst uns drängt, unsere sozialen Beziehungen zu korrigieren.

Verwandtes Material:
Blog-post: Ein Neujahrswunsch an die Welt
Artikel: Veränderung hin zu altruistischen sozialen Werten


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Anstatt unser Wirtschaftssystem zu ändern sollten wir uns vielmehr bemühen, das Höhere Korrigierende Licht anzuziehen

Michael LaitmanFrage: Aus den Artikeln Die Bürgschaft und Aufbau der Gesellschaft der Zukunft kann man schließen, dass vom wirtschaftlichen Standpunkt aus eine Kabbalistische Gesellschaft dem Kollektivismus oder Kommunismus ähnlich ist und dass dies eine notwendige Voraussetzung für das Empfangen der Tora und die Enthüllung des Schöpfers ist. Denn nur dann hören die Menschen damit auf, nur an sich selbst zu denken. Gibt es Pläne für neue wirtschaftliche Beziehungen innerhalb des Rahmens eines „virtuellen Kabbala Staates“. Oder ist es dafür noch zu früh? Vielleicht können wir vorübergehend wirtschaftliche Modelle umsetzen und sie in eine neue kapitalistische globale Wirtschaft einfließen lassen? Was denken Sie – wie könnte sich die Weltwirtschaft zu einem idealen Zustand entwickeln?

Antwort: Wir sollen die Gesellschaft und ihre Einrichtungen nicht künstlich verändern, sondern unsere Beziehungen untereinander von egoistisch zu altruistisch transformieren, durch das Höhere Licht. Die Weisheit der Kabbala erklärt uns genau, wie wir der Natur ähnlich werden können. Durch das Studieren erwecken wir das Höhere Korrigierende Licht (Umgebendes Licht, Or Makif). Es verändert uns, gibt uns Verlangen, Gedanken und Kräfte, um alles innerhalb von uns selbst und zwischen uns zu verändern.

Wenn wir uns nicht durch den Einfluss des Höheren Lichts verändern, sondern nur das verändern, wozu wir gerade Lust haben, bringt das Chaos über uns – wie der Sozialismus in Russland oder die Kibbuzim in Israel. Amerika wird nun dazu angetrieben, Firmen zu verstaatlichen und so geht es eher in Richtung Sozialismus und nicht mehr zum Kapitalismus. Doch das ist nicht die Art Sozialismus (oder Kommunismus), über den die Kabbala spricht.

Wir, die Mitglieder der Internationalen Kabbala Akademie (Bnei Baruch), müssen Folgendes tun:

1. Für unsere Existenz nur das Nötigste zu beanspruchen.
2. Uns selbst korrigieren, indem wir die Kabbala in der richtigen Umgebung studieren (für die „richtige Umgebung“ siehe Artikel Die Freiheit, der uns erklärt, welche Kraft in unseren Handlungen liegt).

Den Rest macht das Licht.

Unsere Zielvorstellung ist, eine virtuelle Gesellschaft zu bilden, die als Beispiel für die gesamte Welt dienen wird.

Verwandtes Material:
Blog-post: Der Schöpfer wird in der Einheit unseres virtuellen Versammlungsplatzes enthüllt werden
Blog-post: Die Voraussetzung für den Eintritt in die Höhere Welt ist gegenseitige Bürgschaft
Baal HaSulam Artikel: Aufbau der Gesellschaft der Zukunft


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Die Finanzkrise hat Karl Marx in Europa modern gemacht

Michael LaitmanNachrichtenmeldung (übersetzt von RB.ru): Die globale Finanzkrise, die Pleiten und unzählige Jobverluste mit sich gebracht hat, hat das Interesse der Europäer an den Ideen von Karl Marx, dem Begründer des wissenschaftlichen Kommunismus, wiederbelebt. Buchverleger in Berlin sprechen davon, dass „Das Kapital“ – Marx‘ Hauptwerk – auf dem Weg ist, ein Bestseller zu werden.

Kürzlich wurde der Präsident von Frankreich, Nicolas Sarkozy, beim Lesen dieses Buches gesehen. Der deutsche Finanzminister Peer Steinbrück äußerte sich positiv über das Buch, und sogar der Papst in Rom hat es wegen seiner „tiefgreifenden Analysen“ gepriesen. Je länger die Finanzkrise andauert, desto verwirrter werden die Menschen. Sie fragen sich: „Warum ist mir das passiert?“

Meine Antwort: Ich hoffe, dass sie so rasch wie möglich zum Wissen der Kabbala gelangen. Universelle Gleichheit, die Vorstellung, dass alle verdient haben zu erhalten, was sie brauchen, und von ihnen erwartet wird, dasjenige zu geben, was ihren angeborenen Fähigkeiten entspricht, und die Vorstellung der gegenseitigen Bürgschaft und Brüderlichkeit – das alles sind positive Dinge, aber nur als ein Mittel und nicht als das Ziel. Sie sollten Hilfsmittel sein, uns dem Schöpfer anzugleichen, uns Ihm anzunähern und Anheftung an Ihn zu erreichen. Andernfalls werden diese Ideen – die Art wie sie gewöhnlich verwendet werden – uns wieder in Terrorregimes und einen Weltkrieg führen.

Es war ein Fehler, die kommunistische Idee ins Leben zu rufen, denn in der Theorie erscheint alles gut und richtig. Es ist jedoch unmöglich, die egoistische Natur des Menschen in Altruismus umzuwandeln. (Siehe Baal HaSulams Zeitung HaUma (Die Nation)“). Darüber wird die gesamte Menschheit „stolpern“. Die Krisen und die Globalisierung werden uns enthüllen, dass wir eng miteinander verbunden sind, und wir deshalb das Gesetz „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst„ befolgen müssen. Aber unsere Veranlagung wird uns nicht erlauben danach zu handeln. Wir sind bereit, einander und die gesamte Welt zu zerstören, denn wir sind nicht fähig, in gegenseitiger Bürgschaft zu leben. (Siehe den Artikel Arvut (Gegenseitige Bürgschaft)“).

Daher wird nur die Methode, die die menschliche Natur von Egoismus in Altruismus korrigiert – die Kabbala – uns helfen zu überleben. Denn die Kabbala zieht das Höhere Licht auf den Menschen, das uns geschaffen hat, und alleine fähig ist uns zu verändern.

Kabbala wird die Menschen verändern, wie man in der Praxis sehen kann, und wird uns befähigen, das Gesetz der brüderlichen Gemeinschaft innerhalb des geschlossenen globalen Systems der Menschheit zu befolgen. Daher ist es ganz natürlich, dass Menschen Interesse an Marx zeigen. Jedoch kann diese Theorie in der Praxis nicht verwirklicht werden. Um das umzusetzen brauchen wir die Höhere Kraft, die den Menschen korrigiert, und nur die Kabbala kann uns das bieten. Ich hoffe, die Menschen werden dies bald realisieren und sich danach sehnen, es auf gute Weise zu verwirklichen, anstatt sich noch mehr Leiden zuzufügen.

Verwandtes Material:
Blog-post: Die Arznei gegen die Globale Krise
Blog-post: Der Beginn der Erleuchtung
Kabbala Blog: Eine kabbalistische Interpretation der Wortschaftskrise
Baal HaSulam Artikel: Exil und Erlösung


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Die einzigartige Kraft der Kabbala

Michael LaitmanDas Höhere Licht leuchtet für jeden, der sich in das Studium der Weisheit der Kabbala vertieft, auch wenn er es nicht spürt, denn er ist noch nicht ausreichend korrigiert, um dieses Licht in seinem Inneren zu empfangen. Trotzdem korrigiert ihn diese Erleuchtung von Oben und bereitet ihn stufenweise auf das Empfangen des Lichtes vor.
Baal HaSulam, Einführung in die Lehre der Zehn Sfirot, Punkt 155

Alle Hürden, die ein Mensch erfährt, kommen von Oben, damit sie seine spirituelle Entwicklung vorantreiben – daher ist er mit seinem derzeitigen Entwicklungsstand nie zufrieden. Nur jenen, die der Schöpfer näher an Sich heranbringen möchte, schickt er Hilfe, um ihnen zu zeigen, dass sie spirituell nicht fortschreiten und Er gibt ihnen ebenfalls Gedanken, die sie an Ihm – dem Schöpfer – zweifeln lassen.
Baal HaSulam, Shamati, Es gibt nichts außer Ihm

Das Schöpfungsziel besteht darin, den Geschöpfen Freude zu schenken, und solange ein Mensch nicht alle Freuden empfängt, die der Schöpfer für ihn vorgesehen hat, hat er das Schöpfungsziel nicht erreicht.
Rabash, Das Wesen und die Korrektur der Schöpfung

Es ist die Aufgabe des Menschen, durch eigene Korrektur das Schöpfungsziel zu erreichen. Die Korrektur liegt darin, die Eigenschaft des Schenkens zu erlangen. In dem Ausmaß, wie ein Mensch über diese Eigenschaft verfügt, empfängt er das, was der Schöpfer für ihn vorgesehen hat.
Rabash, Das Wesen und die Korrektur der Schöpfung

Ein Mensch muss nicht nur sein Außen sondern auch sein Innen korrigieren – sein „Ich“, seinen Egoismus. Dies kann nicht durch äußere Handlungen geschehen – durch Fasten oder Einschränkung. Im Gegenteil: Der Egoismus liebt solche Einschränkungen, denn er kann auf sie stolz sein. Die Korrektur liegt darin, seine Bedeutungslosigkeit gegenüber den Freunden zu spüren – jenen, mit denen er die Kabbala studiert – aber keinesfalls gegenüber anderen.
Baal HaSulam, Pri Chacham – Briefe, S. 75

Ein kleines Loch im Herzen reicht, damit ein Mensch sich wieder dem Schöpfer zuwendet, doch nur unter der Voraussetzung, dass die Nadel in lebendem Fleisch steckt und nicht in totem.
Rabbi Menachem Mendel (Der Kotzker Rebbe), Es gibt nichts Vollkommeneres als ein gebrochenes Herz, S. 30

Der Heilige Krieg ist kein Krieg zwischen den Menschen, sondern er findet in dir selbst statt. Er bricht dann aus, wenn du gegen deine dunkle Seite ausholst und deiner guten Seite sagst: „Wachse!“
Rav Kook, Maamarei Reiya, 508

Zahlreiche falsche Doktrinen gibt es vor der Ankunft des Messias. Du kannst dich vor ihnen schützen, indem du jeden Tag den Sohar studierst. Auch wenn du kein einziges Wort dieses Buches verstehst, wird es dennoch dein Herz reinigen.
Or Jasharim, Mira Dah’ya

Wenn man eine Stunde lang das Buch Sohar studiert, hat man mehr davon, als ein Jahr lang den einfachen Kommentar darüber zu lesen.
Kisseh Melech, Tikun 43, Kapitel 60

Der Schöpfer hat keine größere Freude, als wenn die Menschen Kabbala studieren. Eigentlich wurde der Mensch nur dazu erschaffen, die Kabbala zu studieren.
Rabbi Chaim Vital, Einführung zu Shaar HaHakdamot

Während der Schöpfer sich verhüllt, erlaubt Er das Böse – jedoch nicht bis zur völligen Zerstörung der Welt. Dadurch enthüllt manch einer erst später die Einzigkeit des Schöpfers und die Korrektur alles Bösen durch Seine allmächtige Kraft.
Ramchal (Moshe Chaim Luzzato), Da’at Tevunoth, S. 185

Es gibt keine einzige Handlung, die nicht vom Höheren Licht kommt.
Ramchal, Adir BaMarom, S. 227

Alle Gebote dienen dazu, das Herz zu korrigieren, obwohl sie von physischen Handlungen sprechen oder in Versen zitiert werden – aber der Schöpfer will nur die Korrektur der Absichten im Herzen eines Menschen.
Abraham ben Meir ibn Ezra, Yesod Mora, S. 8



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Wenn wir unsere Absichten ändern, verändern wir die gesamte Wirklichkeit

Michael LaitmanEine Frage, die ich erhielt: Was kann jederman tun, um die Weltlage zu verändern?

Meine Antwort: Keine körperlichen, politischen, wissenschaftlichen oder gesellschaftlichen Handlungen können unsere Welt verändern. Wenn man daher die Welt nicht ändern kann, könnte man sich selbst vielleicht ändern. Was bringt uns das?

Die Physiker sind dabei zu entdecken, dass die Ergebnisse der wissenschaftlichen Experimente von der Gegenwart des Menschen abhängen, obwohl sie weder den Grad der Beeinflussung noch ihre Beschaffenheit kennen. Durch das Studium der Kabbala kann der Mensch erkennen, wie sein Bewusstsein und seine Absichten die Wirklichkeit beeinflussen und wie wir diesen Einfluss kontrollieren, um die Wirklichkeit zu verändern.

Es gibt eine anfängliche, beständige und absolute Wirklichkeit – die Welt der Unendlichkeit. Außerdem gibt es noch eine Wirklichkeit, die wir mit unseren Absichten erschaffen. In unserer Welt haben wir noch nie vorher unsere egoistischen Absichten geändert. Wir wußten nicht, dass wir mit der Veränderung einer Absicht von „um meiner selbst willen“ zu „um andererwillen“ bereits die Wirklichkeit verändern können.

Wir wußten nicht, dass wir die Wirklichkeit zu solchem Maße verändern können, dass wir der Eigenschaft des Schöpfers – „schenken und lieben“ ähnlich werden. Die Kabbala sagt uns, wie man das macht.

Am Ende unserer spirituellen Entwicklung werden wir davon überzeugt, dass wir außer uns nichts zu ändern haben (und nicht die Welt). Indem wir diese Veränderung bei uns vornehmen, ändern wir nicht nur unsere Welt, sondern auch die gesamte Wirklichkeit wird sich vom Körperlichen zum Spirituellen – vom Leben im Körper zum Leben in der Seele – verändern.

Verwandtes Material:
Blog-post: Die Vorraussetzung für den Eintritt in die Höhere Welt ist gegenseitige Bürgschaft
Blog-post: Absicht und Handlung
Blog-post: Die Arznei gegen die Globale Krise


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Gibt es einen Höheren Richter?

Michael LaitmanDrei Fragen, die ich über die rituellen Gebote und Kabbala erhielt:

Frage: Zu meinem Bedauern wurde ich in einer Familie groß, die die jüdischen Traditionen aufrechterhielt, und ich studierte sogar auch in einer Yeshiva. Nun bin ich völlig säkular, ich halte mich nicht an die Traditionen und bin eigentlich ganz und gar zufrieden. Ich befinde mich aber unter Druck von der Außenwelt, die Gebote auf der physischen Ebene einzuhalten. Könnten Sie mir wohl einen Rat geben, wie ich damit fertig werden kann und wie ich ständige Spannungen deswegen mit meiner Frau vermeiden kann (ich bin verheiratet und habe vier Kinder)?

Meine Antwort: Wenn jemand traditionell aufwuchs und an Belohnung und Strafe glaubt, dann ist es sehr schwierig, die alten Gewohnheiten nicht mehr einzuhalten. Ihre Frau glaubt, dass Sie durch das Einhalten der irdischen Gebote die kommende Welt für sie und ihre Kinder verdienen, und Sie einer Belohnung und der Güte des Schöpfers sicher sind. Dadurch hat sie das Gefühl, dass ihr Leben einen Sinn hat, und es gibt ihr Lebensenergie. Nehmen Sie es ihr nicht weg! Wenn Sie mit ihr zusammen sind, dann machen Sie das, worum sie Sie bittet.

Frage: Ich wurde als orthodoxer Jude geboren und aufgezogen. . Ich möchte Kabbala studieren, aber ohne die 613 Mizwot einzuhalten. Es fühlt sich wie eine große Bürde an, so viele Mizwot einzuhalten. Gleichzeitig finde ich die Vorstellung, Kabbala zu studieren sehr interessant und auch die vielen Konzepte, die Sie auf Ihrem tollen Blog darbieten. Wie soll ich nun an diese Sache herangehen?

Meine Antwort: Studieren Sie Kabbala gleichzeitig mit der restlichen irdischen Tora, ohne irgendetwas an Ihrem Lebensstil zu ändern. Wir akzeptieren keine orthodoxen Juden oder noch weniger die Kipot Srugot (gestrickte Yarmulke) in unserer Kerngruppe, aber ein virtuelles Studium ist durchaus Ihr Recht.

Frage: Ich kam zur orthodoxen Religion und verliess sie wieder, nachdem ich den Schöpfer nicht gefunden und gemerkte hatte, dass ich auf dem falschen Weg war. Meine Frage ist: Gibt es so etwas wie einen Höheren Richter und Gericht sowie Belohnung und Bestrafung, so wie die Orthodoxen es glauben?

Meine Antwort: Hier ist, was existiert:

1. Der Schöpfer, das Naturgesetz;
2. das Geschöpf; und
3. die Verbindung zwischen ihnen.

Das Ziel der Schöpfung ist, die Verschmelzung mit dem Schöpfer zu erlangen. Und das Mittel dazu ist, das Geschöpf von seinem Zustand „um seiner selbst willen“ zum „um des Schöpfers willen“ zu bringen. Dann wird der Schöpfer innerhalb des Geschöpfes enthüllt. Darüber spricht die Kabbala und das existiert.

Verwandtes Material:
Blog-post: Der Schöpfer hat weder Arme noch Beine
Blog-post: Religion und Kabbala sind Gegensätze
Blog-post: Warum gibt es so viele Worte in der Tora?
Kabbala Blog: Kabbalistische Definitionen: Eine Mizwa
Baal HaSulam Artikel: Das Wesen der Religion und ihr Ziel
Artikel: Die verborgene Bedeutung der Bibel


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Die Ursache für das Versagen

Michael LaitmanIch sehe die Ursache für das Versagen, die Natur des Menschen zu korrigieren, in der Vernachlässigung des Lichtes des Schöpfers durch die Menschen sowohl in ihren Herzen als auch im Verstand. Alle Menschen wenden sich nur der Befolgung von dummen Handlungen zu, als ob es möglich wäre, die Gebote nur mit dem Körper zu befolgen, ohne die Seele.

Rav Kook, Briefe, Ausgabe 1, Seiten 160-161



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Freunde, reichen wir uns die Hände!

Freunde, reichen wir uns die Hände
So dass jeder von uns nicht alleine umkommen wird:

Wir leben in einer globalen, miteinander verbundenen Welt, wo jeder von jedem abhängig ist – und vom „Schlag eines Schmetterlingsflügels“ in einem „kleinen Dorf“. Wir müssen uns die Hände reichen!

Wir müssen die Welt rund machen, anstatt polar. Wir müssen Freunde und Verwandte werden, anstatt Feinde und Konkurrenten.

Wir müssen das Gesetz der Natur oder des Schöpfers beachten – „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“

Wir müssen uns nur dafür entscheiden, dass es keinen anderen Weg zu leben gibt und danach verlangen, in dieser neuen Welt zu leben. Dann werden wir – von Oben – den Verstand und die Kraft bekommen, dies zu tun. Das ist es, das Kabbalisten Jahrhundertelang getan haben.

Wenn wir das nicht tun, dann wird die Krise schlimmer werden und durch sie wird uns der Schöpfer oder die Natur dazu zwingen, Seine Gesetze von Globalität, Harmonie, Einheit und Verschmelzung mit Ihm zu befolgen.



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               
Pages: Zurück 1 2 3 ... 787 788 789 790 791 ... 846 847 848 Weiter