Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Alle “Weisen Menschen” der Welt befinden sich in einer Krise

Michael LaitmanFrage: Ich habe einige Informationen über kabbalistische Kosmologie auf The Alchemy Web Site gefunden. Würdest du das bitte kommentieren?

Meine Antwort: Die Kabbala wurde für Jahrtausende verborgen, damit die Menschheit nicht verwirrt würde, während sie sich egoistisch entwickelte, bis sie desillusioniert von der egoistischen Entwicklung wachsen würde. Während dieser Periode schrieben viele Amateure, die sich in der Kabbala versuchten, eine Fülle an Büchern darüber. Und in unserer Zeit ist es sogar noch schlimmer – jeder, der Zeit dazu hat (von „selbst ernannten Experten“ bis hin zu Philosophen), schreibt was immer er über Kabbala denkt.

Ich studiere Kabbala nur von den primären Quellentexten, die von authentischen Kabbalisten geschrieben wurden. Wenn du die Wahrheit wissen willst, kannst du die ganze authentische Kabbala, inklusive der primären Quellentexte, auf unserer Webseite finden.

Frage: Gibt es irgendwelche neuen Artikel, die die Kabbala im Licht mathematischer und physikalischer Leistungen erklärt? Vielleicht werden diese Erklärungen den Menschen helfen, die Kabbala in einem neuen Licht zu sehen, zum Beispiel, wie sie sich zu nuklearen Kräften und Partikeln verhält, in der Relativitätstheorie, der Nummerntheorie, Chaostheorie und anderen.

Meine Antwort: Nein, ich denke nicht, dass das notwendig ist. Die Menschen kommen zur Kabbala aus dem Bedürfnis der Seele heraus, nicht durch das Verlangen, zu den subatomaren Partikeln durchzudringen.

Frage: In Rücksicht auf deinen Blog-Eintrag, Warum schrieb ich auf diesem Blog über Rav Berg und das Kabbalah Zentrum? Woher weißt du, dass es nur eine wahre Quelle der Kabbala gibt?

Meine Antwort: Es kann keine verschiedenen geben, denn der Schöpfer ist eins.

Frage: Was passiert mit dem World Wisdom Council? Wir haben in letzter Zeit nicht viel davon gehört.

Meine Antwort: Um die Wahrheit zu sagen, ich weiß auch nicht was damit geschieht. Ich hatte solange Interesse an diesem Council wie es Möglichkeiten gab, durch ihn mittels der Teilnahme an internationalen Foren – so wie sie in Deutschland, der Schweiz und Japan stattfanden – die Kabbala zu verbreiten. Heute brauche ich das nicht länger, da das wichtigste heute die Verbreitung im Internet ist. Alle „weisen Menschen“ der Welt befinden sich in einer Krise!

Verwandtes Material:
Blog-post: Die Illuminaten kommen und holen Dich… NICHT!
Blog-post: Nimm Dich vor denen in acht, die „praktische Kabbala“ lehren (den Schwindlern)
Blog-post: Die Wissenschaften sind der Weisheit der Kabbala untergeordnet
Baal HaSulam Artikel: Frieden in der Welt
Kabbala für Anfänger, Seite 403, Kapitel: Einführung in die Weisheit der Kabbala (Pticha)


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Studiere Kabbala und die spirituellen Ängste werden deine momentanen Ängste überwiegen

Michael LaitmanFragen, die ich darüber erhielt, wie sich unser Leben durch die Kabbala verbessert und was man studieren soll:

Frage: Wie verbessere ich meine Lebensqualität, wenn ich nicht einmal weiß, was ich mit meinem Leben anfangen will? Wie kann ich mein Interessengebiet finden?

Meine Antwort: Lies das Buch Leben aus der Kabbala, gehe in eine Gruppe und versuche den Sinn des Lebens von der Gruppe zu empfangen.

Frage: Ist es besser, die Lektionen der letzten Kongresse anzusehen oder mit der weltweiten Bnei Baruch Gruppe zu studieren?

Meine Antwort: Studiere was immer dich anzieht.

Frage: Warum kehren unsere Gedanken zu Dingen zurück, die in der Vergangenheit passiert sind?

Meine Antwort: Weil du nicht vorwärts strebst!

Frage: Wie kann ein Mensch, der Kabbala studiert, die Änderung der Bedingungen seines Vorankommens verhindern und was bewirken sie?

Meine Antwort: Das ist nicht unsere Angelegenheit. Die einzige Sache, die in unserer Kraft und Wahl liegt, ist den Einfluss des Höheren Lichtes auf uns zu intensivieren. Konzentriere dich darauf!

Frage: Wie kann das Studium der Kabbala helfen, Panik und Angstanfälle zu überwinden?

Meine Antwort: Du wirst anfangen vor anderen Dingen Angst zu haben, so wie „Warum liebe ich den Schöpfer und meinen Nächsten nicht? Ich bin so ein Egoist! Warum bin ich nicht mit meiner ganzen Kraft in der Gruppe?“ und so weiter. Diese Ängste werden deine jetzigen überwiegen.

Verwandtes Material:
Blog-post: Das umgebende Licht wirkt nur auf uns, wenn wir es erwecken
Blog-post: Nach vorne und Aufwärts!
Das Buch „Leben aus der Kabbala“ kaufen


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Wenn es zu einer Globalen Krise kommt, können wir es uns nicht leisten, die Dinge einfach aufzuschieben

Michael LaitmanFrage: Warum eigentlich stellen Sie zwischen der Finanzmarktkrise und der „globalen kabbalistischen Revolution“ eine Verbindung her? Gehen Sie damit nicht zu weit?

Antwort: Es gibt einen Zustand autonomer Objekte und einen, in dem sich alle zu einem System vereinen. Nämlich dann, wenn sich neue und besondere Gesetze offenbaren – die Gesetze der Globalisierung, Kommunikation, Interaktion und Abhängigkeit.

Autonome Individuen im Tierreich sind Egoisten, aber sobald sie sich treffen, enthüllt sich das Gesetz, das ihrem System das Überleben erlaubt. Natürlich geschieht das im Tierreich unbewusst. Es liegt in der Natur des Tieres – es folgt ihr blind. Die menschliche Spezies unterscheidet sich davon durch die Selbsterkenntnis. Der Mensch muss denselben natürlichen Gesetzen bewusst und freiwillig folgen.

Solange wir nicht vereint waren, bestand weder die Notwendigkeit, das System zu berücksichtigen, noch dem Naturgesetz „Sorge für und liebe deinen Nächsten“ zu folgen. Als aber engere Verbindungen im Alten Babylon entstanden – die erste globale Zivilisation (global im Hinblick auf die damalige Zeit und bezogen auf eine kompakte Fläche), enthüllte sich unmittelbar sofort eine Krise – unsere Unausgeglichenheit mit dem natürlichen Gesetz einer menschlichen Gemeinschaft, „liebe den Nächsten wie dich selbst!“

In Babylon lösten wir das Problem, indem das gesamte System bzw. die Zivilisation zerstört wurde. Wir trennten uns voneinander und verstreuten uns in alle Winde. Aber heute sind wir verbunden und es gibt keinen Ort, an den wir uns flüchten könnten. Wir können uns nicht einmal vorstellen, welchen Komfort wir einbüßen würden, weil kein Land der Welt sich mehr selbst versorgen könnte. Es wäre die Rückkehr zum Feudalismus. Unsere Entwicklung, deren Formen und Meilensteine sind von der Natur vorherbestimmt. Wenn wir uns daher dagegen auflehnen, werden wir das Gegenteil der Natur wahrnehmen – schreckliches Leid.

Daher sagt die Kabbala, dass unsere einzige Chance darin besteht, das Naturgesetz der menschlichen Gemeinschaft anzuerkennen: „Liebe den Nächsten wie dich selbst!“ Natürlich ist diese Art von Beziehung nur dann akzeptabel, wenn jedes Individuum sich korrigiert – von „für mich selber“ zu „für das Wohl der anderen“.

Das ist leicht erreichbar, wenn:

1. Die Gesellschaft und die Massenmedien dies unterstützen, indem sie die Menschen dazu ermutigen, und auf jene „herabsehen“, die nicht so agieren (jedoch niemals durch Bestrafung).
2. Menschen werden Kabbala studieren (für die Massen wird oberflächliche Vertrautheit ausreichen) und so unseren zukünftigen Zustand herbeiführen, der bereits existiert.

Ich denke, dass „aufschieben“ dem Tod gleichkommt – im buchstäblichen Sinne des Wortes.

Verwandtes Material:
Blog-post: Wie bekommt man den Wolf, die Ziege und den Salat über den Fluss?
Blog-post: Die Lösung – Auszüge aus den Schriften der zukünftigen Generation (Baal HaSulam)
Artikel: Die klassischen Lehren und Das Neue Planetarische Bewusstsein


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Die Beziehung des Menschen mit dem Schöpfer ist wie eine dramatische Liebesgeschichte

Michael LaitmanZwei Fragen, die ich zum Thema Liebe erhielt:

Frage: Sie sagen oft, unsere Beziehung mit dem Schöpfer sollte dem ähneln, wie
ein Bräutigam seine Braut umwirbt, wie sie sich verhüllt usw. Zusätzlich haben Sie gesagt, dass in der Vergangenheit Frauen für Geld gekauft wurden, und es ausreichte, jemanden nur einmal zu treffen, bevor man ihn heiratete. Aber wo sind darin Leidenschaft und Spannung?

Meine Antwort: Auf der körperlichen Stufe gibt es keinen Bedarf an Liebe, denn dieser wird später durch gegenseitigen Kompromiss und Gewohnheit erzeugt. Indessen sind Leidenschaft und Spannung in unserer Beziehung mit dem Schöpfer notwendig, weil diese Gefühle höher sind – entgegengesetzt zum Egoismus. Das kann beispielsweise mit einer dramatischen Liebesgeschichte verglichen werden, in der die Liebenden (Mensch und der Schöpfer) zueinander streben (durch Schenken), gegen die Verlangen der gesamten Welt (gegen all ihre egoistischen Verlangen) – und das erzeugt Leidenschaft und Spannung.

Frage: In einer TV-Show wurden Sie gefragt: „Was ist Liebe?“ – und Sie sagten: „Sie ist die grundlegende Eigenschaft des Universums, gegenseitiges Schenken, das alle Stufen der Natur durchdringt, außer den Menschen. Wir sind uns selbst überlassen, und wir tun alles in dieser Welt, nur nicht das. Allerdings sagen Sie auch, dass der Mensch keine Handlungsfreiheit hat und alles vom Schöpfer bestimmt ist.

Meine Antwort: So wurden die Dinge anfangs vom Schöpfer festgelegt: Die gesamte Natur in unserer Welt ist egoistisch, infolge des egoistischen Niedergangs des Menschen, und die Korrektur der gesamten Natur hängt vom Menschen ab. Bis zum Abschluss korrigiert der Mensch seine unbelebten, pflanzlichen und tierischen Verlangen, er korrigiert auch die äußeren unbelebten, pflanzlichen und tierischen Stufen der Natur.

 


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Unsere imaginäre Wirklichkeit wird durch zwei Mechanismen erschaffen

Michael LaitmanEine Frage, die ich erhielt: Ich habe Ihre Unterrichte für Kinder angeschaut, worin Sie erklärten, dass alles um uns herum eine imaginäre Welt (Olam Dimioni) ist. In diesem Unterricht und anderen Vorträgen, die Sie zu diesem Thema gaben, gelangen die Menschen irgendwann immer an einen Punkt der Verwirrung und bringen die Frage auf: „Bedeutet dies also, dass ich mir was auch immer vorstellen kann? Warum erscheint dann diese Welt noch immer körperlich und warum bleiben meine Fantasien immer nur Fantasien?“

Meine Antwort: Der Mensch hat zwei Mechanismen, um die imaginäre Wirklichkeit zu erschaffen. Einen, der sich jenseits unseres Bewusstseins befindet. Er ist tiefer und verantwortlich für die Erschaffung des Bildes der Welt, das wir „Wirklichkeit“ nennen. Der zweite Mechanismus zur Erschaffung von Bildern befindet sich innerhalb unseres Bewusstseins und ist vordergründiger. Das ist der, den wir alle kennen und wir benutzen ihn, wenn wir unsere Fantasien erschaffen.

Wir sind nur fähig, den zweiten Mechanismus zu kontrollieren, den ersten grundlegenden jedoch nicht. Das ist so, weil er schon in uns zu formen und zu arbeiten beginnt, bevor wir ein Ich-Bewusstsein erreicht haben. Daher wird die Arbeit dieses Mechanismus nicht von unserem Bewusstsein registriert und erscheint uns einfach als das normale gewohnte Bild der Wirklichkeit.

Verwandtes Material:
Blog-post: Die Wirklichkeit befindet sich in unserer Vorstellung
Blog-post: Woher kommen Gedanken, Ideen und Träume?
Blog-post: Die Wirklichkeit ist imaginär
Baal HaSulam Artikel: Das Wesen der Wissenschaft Kabbala


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Wonach sucht ein Mann bei einer Frau?

Michael LaitmanFragen, die ich über Beziehungen erhielt:

Frage: Wonach sucht ein Mann bei einer Frau?

Meine Antwort: „Trost“ (Erfüllung), so wie es in der Tora (Bereschit 2:23) heißt : „…denn vom Manne ist diese genommen.“

Frage: Sollte sie nett und still sein oder einfach nur sie selbst?

Meine Antwort: Sie sollte alles Notwendige haben, um „Adam“ zu vervollständigen.

Frage: In einem Ihrer Artikel empfehlen Sie Ihren regelmäßigen Studenten, fünfzehn Minuten pro Tag ihren Frauen zu widmen. Stimmt das? Und wenn ja, was ist der Grund dafür?

Meine Antwort: Kabbala verpflichtet die Menschen, einen bestimmten Teil ihrer Zeit und Aufmerksamkeit ihren Ehegatten zu widmen. Die Menschen sind heute beschäftigter als jemals zuvor. Daher haben wir in der Gruppe die Regel festgelegt, dass Ehepartner – zusätzlich zur Fürsorge um das Zuhause und die Kinder – sich für mindestens fünfzehn Minuten am Tag zusammen hinsetzen und in aller Ruhe miteinander reden müssen.

Wie steht’s mit Ihnen, können sie sich mit Ihrem Mann seelenruhig und täglich unterhalten? Geschieht das jemals?

Frage: Ich wurde vor zwei Monaten geschieden. In einer TV-Show sagten Sie, dass Sie gegen die Scheidung sind. Ich tat alles, um es zu verhindern, aber ich habe einige Bücher gelesen und weiß, dass lt. Kabbala Menschen manchmal heiraten und Kinder haben, ihre Vereinigung aber nicht „dazu bestimmt ist“. Die Menschen werden geschieden und finden dann ihr passendes Gegenstück – jemanden, der für sie geschaffen ist. Ist das wahr?

Meine Antwort: Kabbala verbietet keine Scheidung, vor allem dann nicht, wenn man durch sein Eheleben davon abgehalten wird, den Zweck seines Lebens in dieser Welt zu erlangen – das Schöpfungsziel. In anderen Fällen ist es allerdings besser, eine Scheidung zu vermeiden.

Verwandtes Material:
Blog-post: Frau = Verlangen
Blog-post: Das Einzige, das eine Scheidung rechtfertigen kann!


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kabbala Kongress für englisch Sprechende

Kabbala Tagung St. LouisNordamerika Kabbala Tagung: St. Louis, 14. – 16. November

Lasse diese Gelegenheit nicht aus, diesen November den gemeinsamen Punkt der Einheit der Menschheit zu enthüllen!

Information & Registration>>

Europäischer Kabbala Kongress: Blackpool, UK, 7. – 9. NovemberKabbala Kongress UK 2008

Du bist zum allerersten Kabbala Kongress in Großbritannien eingeladen!

Information & Registration>>



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Was haben Gauner und Propheten mit Bnei Baruchs virtueller Gruppe gemeinsam?

Michael LaitmanEine Frage, die ich erhielt: Es steht geschrieben, dass der Gauner Bilam ein großer Prophet war, wie Moses. Ich verstehe, dass dies die Verlangen umschreibt, die in einer Person enthüllt werden, denn Licht kann nicht in unkorrigierten Verlangen enthüllt werden. Aber warum ist das unkorrigierteste Verlangen, Bilam, nicht nur fähig das Licht zu enthüllen, sondern sogar die Stufe eines Propheten? Wie konnte Bilam die Stufe eines Propheten erreichen, während er in einem so unkorrigierten Zustand war?

Meine Antwort: Es steht geschrieben, dass der Pharao über den Schöpfer Bescheid wusste, und dass der Gauner Lavan das komplette Höhere Licht verkörperte. Ähnliche Dinge werden über viele andere „bösen“ Charaktere geschrieben. Die Tora spricht vielmehr über die spirituellen Wurzeln der Charaktere in unserer Welt, als über ihre weltlichen Manifestationen. Wenn du auf die Wurzel ihrer Seelen von der spirituellen Stufe schaust, dann kannst du beschreiben wer sie sind, selbst wenn in unserer Welt diese Charaktere ihre Rolle unbewusst spielen.

Der Pharao ist gleich und gegenteilig zum Schöpfer. Das gleicht den vier Reinen Welten von ABYA (die Welten der guten Kräfte des Schenkens), und ihnen gegenüber sind die vier Unreinen Welten von ABYA (die Welten der bösen Kräfte des Empfangens). Diese beiden Systeme sind gegensätzlich, parallel und gleich zueinander, um den Zustand des freien Willens für die Seelen aufrecht zu erhalten.

Die Seelen werden gleichmäßig von beiden beeinflusst, und ihre Wahl liegt im Auswählen der richtigen Umgebung, um zusätzliche Kräfte zu erhalten, um der richtigen Seite den Vorzug zu geben – der guten, schenkenden Seite. Es steht geschrieben, dass man sich jeden Moment als Halb-Sünder und Halb-Gerechter sehen sollte, und der einzige Weg Balance zu halten ist, von der Gruppe geprägt zu werden. Deshalb ist es so wichtig für uns, auf jeden, der ein Verlangen danach hat, den komplettesten virtuellen Einfluss der Bnei Baruch Gruppe zu schaffen.

Verwandtes Material:
Blog-post: Bekämpfe den Egoismus nicht alleine – er wird immer gewinnen!
Blog-post: Nur der Einfluss des Höheren Lichtes kann dir die Wichtigkeit der Gruppe geben
Baal HaSulam Artikel: Die Liebe Gottes und die Liebe der Geschöpfe
Kapitel aus „Leben aus der Kabbala“, Seite 226: Die Rückkehr zum Schöpfer
Kabbala Heute, Ausgabe 7: Rabbi Chiya’s Vision


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Alle Propheten schrieben über uns

Michael LaitmanFragen, die ich über die Propheten, die Zukunft der Menschheit und die Bnei Baruch Gemeinschaft erhielt:

Frage: Ich frage mich, ob ich das richtig verstehe: Keiner der Propheten sprach weder darüber, was in ihrer Zeit passierte noch über die kommende Zerstörung des Tempels, sondern einzig über unsere Zeit – den spirituellen Aufstieg und die Elimination des Egoismus, die stattfinden wird?

Meine Antwort: Ja. Lesen Sie dazu im Babylonischen Talmud, Sanhedrin, Seite 99 A.

Frage: Ich bin besorgt: Wird die Menschheit fähig sein, sich zu ändern und verstehen, was das Wichtigste ist oder wird sie durch den Krieg zwischen Russland und Georgien zurückgehalten und die Welt in Wahnsinn und Chaos versinken?

Meine Antwort: Ich hoffe, dass unsere Bemühungen in der Verbreitung die Welt zu einer friedlichen Korrektur bringen wird – ohne vorausgehende Kämpfe.

Frage: Ich hörte, dass es eine Zeit gab, in der Bnei Baruch nach einer Gelegenheit suchte, damit Kabbalisten zusammenleben können.
Obwohl Ihre Studenten nahe des Bnei Baruch Zentrums leben, so leben sie jedoch immer noch nicht zusammen. Warum ist das so? Fehlt es Ihnen an finanziellen Mitteln, an einem entsprechendem Platz oder ist dies nötig, um das Verlangen zu stärken?

Meine Antwort: Wir wollten ein Modell der zukünftigen Gesellschaft innerhalb eines eng verbundenen Umfeldes erschaffen, bis wir entdeckten, dass es nötig ist, an die Öffentlichkeit zu gehen und die gesamte Menschheit aufzuklären, anstatt uns selbst zu isolieren.

Verwandtes Material:
Blog-post: Der Egoismus zerstört sich selbst
Blog-post: Im georgischen Krieg hat keine der beiden Seiten recht
Kabbala Blog: Eine kabbalistische Deutung der Geschichte des Propheten Jona


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Wirtschaftswissenschaftler sorgen sich nicht über die Ursache der Finanzkrise

Michael LaitmanWenn ich mit Wirtschaftswissenschaftlern über die Krise spreche, spüre ich, dass sie und ich an verschiedenen Dingen interessiert sind. Sie interessieren sich nicht für die Ursache der Krise und sind bereit, meine Erklärung davon zu akzeptieren. Was sie interessiert ist die Entwicklung der Krise und was hier und jetzt – durch eine Bank oder Familie – getan werden muss.

Zuerst einmal erscheint ihnen meine Behauptung, dass unsere Beziehungen untereinander dasjenige sind, was korrigiert werden muss – sowohl in Organisationen als auch zwischen den Menschen auf der ganzen Welt – naiv, weil sie die Ursache der Krise momentan noch nicht sehen – den Mangel an liebvollen Verbindungen unter den Menschen. Diese Verbindungen müssen aus dem Verstehen heraus entstehen, dass wir alle ein Teil eines Organismus sind und wir diesen Organismus nur heilen können, indem wir uns gemeinsam um alle seine Teile kümmern. Einzig auf diese Weise lässt sich dieses globale Problem und alle Krisen, die heute in der Menschheit nach und nach offenbart werden, beheben. Sie werden offenbart, weil unsere egoistische Entwicklung uns an den Punkt gebracht hat, wo wir alle innerhalb eines einzigen Organismus vereinigt werden.

Hinsichtlich der Globalen Krise hat der Prozess begonnen, aber das ist nur der Anfang. Es gibt viel mehr darüber zu sagen und wir werden in der Zukunft viel mehr darüber sprechen – über Ursachen, Fortschritt, Zweck und den Möglichkeiten der Erweichung dessen – „den Pfad des Lichts“, den Kabbala anstatt „des Pfads des Leidens“ anbietet.

Verwandtes Material:
Blog-post: Die Arznei gegen die Globale Krise
Artikel: Eine kabbalistische Interpretation der Wirtschaftskrise – Ein Artikel auf Ynetnews



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               
Pages: Zurück 1 2 3 ... 786 787 788 789 790 ... 839 840 841 Weiter