Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Öl anstatt Brot

rav michael laitmanNachrichten: Die vereinten Nationen drängen auf Investitionsstopp für Bio-Treibstoff

„Der neue Spitzenberater der UN für Ernährung, Olivier de Schutter, drängte auf Stopp der Bio-Treibstoff-Investitionen und sagte, dass die blinde Verfolgung von Grundsätzen ‚unverantwortlich‘ sei. Außerdem will er auch Beschränkungen für Kapitalanleger einführen, deren Spekulation, wie er sagt, die Nahrungsmittelpreise höher treibt.

Beamte der Vereinten Nationen vergleichen den Anstieg der Nahrungsmittelpreise mit einem stillen Tsunami, welcher 100 Millionen der Welt-Ärmsten bedroht.“

Meine Antwort: Was mir dazu einfällt, ist „Kanonen statt Butter!“ – Goebbels Ausruf in seiner Rede zum Neujahr 1937. Wie gewöhnlich wollten wir nur das beste, und es führte dazu, wozu es immer geführt hat. Außerdem werden wir weiterhin jedes Mal mit ungünstigen Ergebnissen dastehen, weil unsere egoistischen Absichten im Ungleichgewicht mit der Kraft der Natur sind, die über uns bestimmt. Indem wir uns selbst egoistisch ausrichten, ist jede „gute Initiative“, die wir uns einfallen lassen, von Anfang an zum Scheitern bestimmt, und außerdem, infolge unseres „großartigen Verstandes“ und „guten Absichten“ durch die Geschichte hinweg (seit der Zeit des alten Babylons), bezeugen wir heute plötzlich eine Lawine von Zusammenbrüchen.

Es ist Zeit zu begreifen, dass wir nicht länger gegen die Natur handeln können. Im Gegenteil müssen wir die Natur studieren und in Harmonie mit ihr handeln. Für diesen Zweck enthüllt die Kabbala die höhere Regierungewalt der Natur über uns.

AK



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Es ist an der Zeit, unsere Aufmerksamkeit neu auszurichten

Time to Shift Our AttentionEine Frage, die ich erhielt: Sie sagten einmal: „Der anwachsende Egoismus lässt keine Romantik mehr zu. Heutzutage existiert keine Romantik mehr und sie wird auch nicht wieder zurück kommen. Anstelle eines Ehemannes, fordert der heutige Egoismus den Schöpfer!“ Hier gibt es ein ernstzunehmendes Problem. Um eine ernsthafte Beziehung mit einer Frau anzufangen, ist es so, als ob man etwas überspringen müsste. In früheren Zeiten wollte ein Mann ein sanftmütiges und schwaches Mädchen treffen, die seine innere Stärke hervorbrachte und für die er sorgen wollte. Diese Instinkte liefen instinktiv ab. Heute begegnen wir keinen „sanftmütigen Frauen“ mehr. Die heutigen Frauen haben sich in aggressive Jäger verwandelt. Wie entwickelt man einen Wunsch, das Verlangen einer Frau zu erfüllen?

Meine Antwort: Es ist an der Zeit, Ihre Aufmerksamkeit dem Schöpfer zuzuwenden, da die Frauen, wie Sie sehen können, diese nicht mehr nötig haben.

MS



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Freiheit gibt es nur in einer anderen Welt

Freedom Is in Another WorldEine Frage, die ich erhielt: Was hält eine Frau heutzutage davon ab, frei zu sein, ihre Kreativität zu fördern und das Leben zu genießen? Was lässt sie leiden, wie verrückt herumrennen, um Besorgungen zu erledigen – ohne Unterbrechung und sich selbst immer mit anderen vergleichend? Frauen haben immer die Verlangen der Gesellschaft erfüllt, ob in ihrer Familie, gesellschafts- oder nationalpolitisch. In primitiven Gesellschaftsformen kümmerte sich eine Frau um das Zuhause und brachte Kinder zur Welt; in der Industriegesellschaft beteiligt sie sich an der Produktion – und in Kriegszeiten, wenn menschliches Fleisch gebraucht wurde, war sie Mutterheldin. Simone de Beauvoir schrieb: „Die Befreiung einer Frau ist keine Angelegenheit der kollektiven Masse, sondern ein Prozess der individuellen Entwicklung.“

Meine Antwort: Unsere Zeit unterscheidet sich, da nun beide – sowohl die individuelle, als auch die kollektive Entwicklung – ausgereizt sind und wir haben bisher das Ergebnis nicht erreicht, das wir erreichen müssen: Der einzige verbleibende Weg des Fortschritts ist derjenige, der uns über unsere Natur erhebt – hinüber in eine andere Welt.

MS



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Warum erschuf der Schöpfer die Liebe zwischen Mann und Frau?

Eine Frage, die ich erhielt: Warum erschuf der Schöpfer irdische Liebe zwischen Mann und Frau? Was lehrt es uns? Was sollen wir eigentlich damit anfangen?

Meine Antwort: Es ist die Folge einer Beziehung in der Höheren Wurzel, d.h. von Z“A (Zeir Anpin) und Malchut de Atzilut, die wir erlangen müssen. In Wahrheit sind wir im Bezug zum Schöpfer alle Ehefrauen oder in anderen Worten, wir alle wünschen uns, Genuss von Ihm zu empfangen.

Verwandtes Material:

* Über Liebe und Ehe – Diskussion zwischen M. Laitman und Kabbalah Akademie Ausbilder Michael Sanilevich und Eugene Litvar

* Beziehungen – von M. Laitman, Kabbalah über den Zweck der Schöpfung, Mann und Frau, die Natur einer Frau, Familie, Erziehung, Drogen und Liebe



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Frauen als Führungskräfte der Nationen

rav michael laitmanEine Frage, die ich erhielt: Heutzutage nehmen viele Frauen politische Führungspositionen ein. Einige Beispiele sind Angela Merkel (Deutschland), Tarja Halonen (Finnland), Vaira Vike-Freiberg (Lettland), Cristina Kirshner (Argentinien), Pratibha Patil (Indien), Gloria Macapagal (Philippinen), Ellen Johnson-Sirleaf (Liberien), and Yulia Tymoshenko (Ukraine). Es sieht außerdem danach aus, als wären Frankreich und die USA die Nächsten. Was sagt Kabbalah über die Situation der Frauen, die nationale Führung übernehmen?

Meine Antwort: Es entspricht nicht dem spirituellen System. In unserer Ära erscheint Gleichberechtigung richtig und gerecht, während die Forderungen der Spiritualität (wo die Frau hilft, ausgleicht, stärkt und bestätigt, während der Mann das Höhere Licht der Korrektur und Erfüllung erlangt) sexistisch erscheinen.Dennoch, wenn wir nicht (so wie sich der Wunsch der Menschheit nach Spiritualität entwickelt) mit der Natur (dem Schöpfer, der Eigenschaft der absoluten Liebe) übereinstimmen, werden wir unsere Existenz verunstalten. Unsere Verschiedenartigkeit und Unausgeglichenheit rufen die negativen Kräfte der Korrektur hervor, die wir als Leiden spüren und die Natur (der Schöpfer) bewirkt trotzdem, daß wir ihren Gesetzen zwangsweise folgen. So können wir die Naturgesetze befolgen – entweder indem wir dazu gedrängt werden, d.h. durch den Weg des Leidens oder wir können ihnen bewusst folgen. Freiheit ist nicht dort, wo wir uns unseren eigenen Weg ausdenken können, denn es gibt nur eine Wahrheit und nur einen dazugehörenden Weg (der gleiche Weg, auf dem wir aus der Welt der Unendlichkeit abstiegen). Freiheit liegt in unserem Verlangen, unseren Egoismus zu überwinden und das Schöpfungsziel zu erreichen (zu geben). Woran liegt es, daß Frauen heutzutage Führungspositionen einnehmen? Das kommt daher, daß sie ihren Egoismus sorgfältiger nutzen als Männer. Wenn man den wachsenden Egoismus betrachtet, ist jener der Frau besser und ruhiger als der eines Mannes. (Auf dem Photo: meine Tochter und ich)

MS



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Mit dem Finger auf Al Gore zeigen (anstatt auf uns selbst ..)

„Gemäß der Tierschutzorganisation PETA verursacht Al Gores Vorliebe für Steak und Wurst den Ausstoß von Treibhausgasemissionen.

Der Vielfraß Gore mit einem Schmerbauch und Hühnerschlegel ist der letzte PETA PR Schrei. Die Tierschutzorganisation, „die keine Gefangenen macht“, hat eine Kampagne mit dem Namen www.offsetalgore.com auf den Weg gebracht.

„Da Gores Sucht nach Fleisch offenbar stärker ist als sein Verlangen, unserem Planeten eine sicherere Zukunft zu verleihen, rufen wir diejenigen, die diese Handlungen wahrnehmen, dazu auf, Taten folgen zu lassen um dabei zu helfen, Gores Treibhausgasemissionen durch das Versprechen, für 30 Tage vegetarisch zu leben, auszugleichen“, sagt PETA in der offsetalgore.com Kampagne.

Genau richtig zum „Tag der Erde“ wird sich Gore überall auf Postern im Internet sehen. Ein beschämendes Verhängnis für einen Mann, der behauptet, die Welt vor der globalen Erwärmung und dem Klimawandel zu schützen.“

Meine Antwort: Bis Menschen zu der Wahrnehmungen kommen, dass sie selbst (ihr Egoismus) der wahre Grund für die Krise sind, werden sie jeden möglichen Grund anführen und übersehen sich dabei selbst.

DL



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Klipot (Schalen) – hilfreich und schädlich

Klipot – hilfreich und schädlich“ ist aus dem Buch Sohar zitiert. Es werden Klipot behandelt, welche sowohl hilfreich als auch schädlich sein können.

Es gibt 3 Arten von Klipot. Sie umgeben alle Arten von Dinim (Urteile) und es gibt die Klipot der Welten:

a) „Stürmischer Wind“, hinsichtlich Malchut vom Aspekt Din (Urteil) aus bevor es mit Bina versüßt wurde

b) „Große Wolke“, hinsichtlich der Dinim, welche auf der linken Linie enthüllt wurden und die ohne Integration der rechten Linie leuchten.

c) „Aufflammen“, hinsichtlich der Dinim von Malchut, welche zu Bina aufstieg.

Alle Arten von Elend und Strafen, die Israel befallen, rühren von diesen 3 Klipot her. Sie können einerseits der Keduscha (Heiligkeit) schaden, wenn Israel nicht würdig ist. Andererseits helfen sie der Keduscha, wenn Israel würdig ist und unterstützen sie auf diese Weise. Dann werden alle Mochin dadurch vergrößert und gefüllt.

Darum unterscheiden wir 2 Aspekte in den Klipot:

a) Wenn sie der Heiligkeit Schaden bringen, werden sie als Stürmischer Wind, Große Wolke oder Aufflammen bezeichnet

b) Wenn sie der Heiligkeit helfen, weil sich Israel als würdig erwiesen hat, werden sie alle als Klipat Noga bezeichnet. Das wird dann als vierte Klipa bezeichnet gemäß der vorher Gesagten: „Und Noga umgibt es“. Weil alle Orot der Keduscha in Mochin der Keduscha erscheinen und damit auch die Klipat Noga umgeben und beleuchten. Und darum trennt Klipat Noga die anderen drei Klipot und hebt sie auf. Damit sie der Heiligkeit keinen Schaden zufügen können.

(„Neuer Sohar“, Parashat Yitro, Punkt 348)

SB



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Wann werden Wissenschaftler, die versuchen, die Natur zu beherrschen, erkennen, dass die Natur über sie herrscht?

rav michael laitmanNews-Story: Könnte uns eine ‚Hirn-kappe‘ vor Fehlern warnen, die wir vorhaben zu machen?

„Die Möglichkeit, dass Autofahrer eines Tages eine spezielle Kappe tragen könnten, die sie warnt, wenn gefährliche Konzentrationslücken auftreten, wird heute verstärkt erwogen.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es möglich ist bis zu einer halben Minute vorher vorauszusagen, wie wahrscheinlich es ist, dass eine Person einen Fehler machen wird, sogar bevor sie sich selbst bewusst ist, dass sie ihn gemacht hat.“

Meine Antwort:
Gemäß der Kabbalah lernen wir, wie man fehlerfreie Handlungen mit Hilfe unserer Fehler macht. Es wird gesagt, dass „es keine rechtschaffene Person auf der Erde gib, die Gutes getan und keine Fehler gemacht hat.“ und ebenso „Man kann nicht ein Gebot ausführen, ohne nicht zuvor in dessen Durchführung gescheitert zu sein.“
Keine „Hirn-Kappen“ oder irgendwelche anderen Geräte können uns helfen, die Fehler die wir machen zu vermeiden. Das Programm der Natur, das uns die ganze Zeit unterrichtet, wird seinen Weg um jede solche technische Neuerung herum finden und es wird uns begreifen lassen, dass wir nur das Erreichen einer Ähnlichkeit mit der Natur frei von Fehlern werden.



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Wir alle sind Kinder des Schöpfers

rav michael laitmanEine Frage die ich erhielt: Sollten wir, wenn wir die Kabbala auf Arabisch verbreiten die Tatsache verbergen, dass die Kabbala so zu sagen ein jüdisches „Gut“ ist, um keine Antipathien hervorzurufen, so dass die Araber davon nicht abgestoßen werden? Was werden die Araber in Israel und in der ganzen Welt von den Menschen denken, welche die Kabbala verbreiten? Wie denken Sie, sollten wir an die Araber verbreiten?

Meine Antwort: Wir müssen die Kabbala in der ganzen Welt an alle Nationen verbreiten. Wir sind alle Kinder des Schöpfers und wir erhielten diese Weisheit zu einer Zeit, zu der wir alle eine Menschenrasse im antiken Babylon waren. Zu jener Zeit gab es einen plötzlichen Ausbruch des Egoismus und ein Mann, ein babylonischer Priester Namens Abraham untersuchte dieses Phänomen und entdeckte dessen Ursache. Rest des Beitrags lesen →



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Die kabbalistische Definition von Glaube verglichen mit einem allgemeinen Verständnis von Glaube

rav michael laitmanEine Frage, die ich erhalten habe: Wie können Sie empirisch beweisen, dass dieser Glaube (Emuna) der richtige ist? Zum Beispiel weiß man, dass die Sonne existiert weil man sie im Himmel sieht.

Meine Antwort: Du verwirrst „Glaube“ wie er von Leuten in unserer Welt verstanden wird mit dem Glaube, wie er durch Kabbalisten definiert wird. Glaube (Emuna) ist die Qualität des Gebens, der dir ermöglicht, eine andere Welt zu sehen. Es ist ein neuer Wahrnehmungssinn, wo du außerhalb dir selbst wahrnimmst, über deinen persönlichen Berechnungen.
Das ist der Grund warum Leute, die Glaube haben, sich vollkommen verändern.

Andererseits definierst du den Glaube als an etwas glaubend, das jemand gesagt hat. Mit anderen Worten: Man glaubt, dass das was man gehört hat, wahr ist. Kabbala verweigert sich einem solchen Zugang, da sie eine Wissenschaft ist. In der Kabbala akzeptiert man etwas, um es selbst zu prüfen. Erlangung des Glaubens bedeutet, einen Schirm zu erwerben, die Fähigkeit Wahrnehmungen zu fühlen, definieren, und zu messen, die auf das Geben und die Liebe ausgerichtet sind.



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               
Pages: Zurück 1 2 3 ... 779 780 781 782 783 784 785 786 787 Weiter