Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Mehr Mythen entlarven – Satan und das Ende der Welt

Ein Student fragte mich, ob Satan existiert, und wenn er existiert, kann er besiegt werden oder wird er das Ende der Welt über uns bringen. Nun, Satan existiert, und er wird uns tatsächlich das Ende der Welt herbeiführen. Satan ist jedoch nicht das, was wir glauben, das er ist, und das Ende der Welt ist nicht das Ende unserer Existenz, sondern eher der Beginn eines viel besseren Lebens hier auf diesem Planeten.

Das Wort Satan kommt von dem hebräischen Wort soteh, was soviel wie Ablenken bedeutet. Satan ist in Wirklichkeit unser Egoismus, der uns vom Weg der Liebe und des Gebens ablenkt und uns gegeneinander ausspielt. Es ist die Stimme in uns, die uns sagt, dass alle gegen uns sind, dass wir unser ganzes Leben lang kämpfen müssen und dass wir sonst erdrückt werden, wenn wir es nicht tun. Und weil Satan in jedem einzelnen von uns sitzt und wir alle auf ihn hören, schafft er eine Welt, in der wir alle gegeneinander sind, einander misstrauen, einander hassen und über allen stehen wollen, um das Gefühl zu haben, dass wir die Besten sind, und um zu verhindern, dass andere auf uns herumtrampeln.

Auf diese Weise beherrscht Satan die Welt. Und weil er die Welt beherrscht, indem er solche negativen Gedanken in uns installiert, ist unsere ganze Welt in den derzeitigen miserablen Zustand geraten, in dem wir uns gegenseitig bekämpfen. Wenn wir den Satan in uns nicht sehr bald besiegen, werden wir unsere Welt durch nichts anderes als durch unseren Hass aufeinander zerstören.

Wird Satan also das Ende der Welt über uns bringen? Das wird er sicherlich, und je früher, desto besser, denn dies ist unser Eintritt in eine neue und viel bessere Realität. Das hebräische Wort für „Welt“ ist olam, vom Wort haalama, was soviel wie Verbergen bedeutet. Satan verbirgt die Wahrheit vor uns – dass die Welt nicht wirklich vom Egoismus regiert wird, sondern vom Geben.

Wie sonst könnte Leben durch Egoismus geschaffen werden? Kann eine egoistische Kraft Leben erschaffen? Nur eine Kraft der Liebe und des Gebens könnte unsere Welt und das Leben in ihr erschaffen. Empfangen ist nur erforderlich, um unsere Existenz zu sichern, aber sobald die Existenz gesichert ist, sollten wir uns durch das Attribut des Gebens und nicht durch Ausbeutung aufeinander einlassen, und dann werden wir sehen, dass das Geben die Welt tatsächlich in Bewegung setzt, nicht durch Egoismus.

Wenn wir die Wahrheit entdecken, dass die Macht des Gebens unsere Welt erschaffen hat und sie kontrolliert, wird es das Ende unseres Verderbens sein, d.h. das Ende unseres Olam [Welt]. Der Eintritt in eine neue Realität der Liebe und des Gebens, in der alles andauert, weil Geben die Kraft ist, die Leben erschafft. In dieser Realität des Gebens ist alles vollständig, dauerhaft und verbunden, denn Geben erfordert Verbindung, und wenn jeder gibt, will jeder sich verbinden.

Glücklicherweise hat Satan, nämlich unser Egoismus, unsere Welt an den Rand des Ruins gebracht, und bald werden wir ihre Sinnlosigkeit entdecken und uns auf den Weg des Gebens begeben. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass wir alle so schnell und so angenehm wie möglich aus dieser Welt herauskommen und in die neue Realität eintreten.

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.