Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Hausaufgaben für zwei

Frage: Können Sie ein Beispiel für eine gemeinsame praktische Aufgabe vorstellen, die verheirateten Paaren im Verlauf des Kurses der integralen Erziehung aufgegeben wird?

Meine Antwort: Zunächst einmal müssen wir sicherstellen, dass ihr wechselseitiger Einfluss aufeinander konstant bleibt. Darüber hinaus müssen sie in den Pausen zwischen den Sitzungen ständig in Kontakt bleiben, der Austausch ihrer Eindrücke erfolgt alle paar Stunden.

Bei jedem Paar führen die Partner wechselseitige Arbeit durch: manchmal ist einer „größer“ als der andere, dann ist es wieder umgekehrt, und manchmal sind sie auf Augenhöhe. Darüber hinaus lernen sie im neuen System der Wechselbeziehungen und erledigen täglich ihre Hausaufgaben. Tagsüber machen sie Aufzeichnungen von Punkten wie: wie oft mussten sie sich an das Prinzip erinnern, dass „die Liebe alle Verbrechen überdecken wird „, oder: wie oft musste jeder sein eigenes Ego überwinden, um im Partner eher positive als negative Dinge zu sehen, und an sich selbst die egoistischen Anteile wahrzunehmen wie bei einem Foto-Negativbild, anstatt nur das Positivbild zu sehen. Die Kritik des Partners ersetzt jeder durch Selbstkritik, d.h. durch die Analyse der eigenen Eigenschaften, die den anderen im schlechten Licht erscheinen lassen. Das Ehepaar vermerkt, wie oft sie sich gegenseitig zu Hause unterstützt haben, und wie oft sie mit anderen Paaren kommuniziert haben – sagen wir etwa alle drei bis vier Stunden, am Telefon oder im Internet per Telefonkonferenz.

So schreiten sie voran, treffen sich jeden Tag beim Seminar und bekommen neue methodische Erklärungen. Nach der Ausbildung folgt ein gemeinsames Seminar und Hausarbeiten über das gelernte Material für den nächsten Tag.

Darüber hinaus muss eine bestimmte Zeit der Analyse des Tages gewidmet sein. Vielleicht hat etwas nicht geklappt – wie kann man den Erfolg doch noch erreichen? Vielleicht ist es besser, beim heutigen Lehrgang eine Lektion und einen Workshop zu bestimmten Themen und Fragestellungen durchzuführen, anstatt sich fest an den Plan zu halten, der gestern zusammengetragen wurde.

Auszug aus dem 32. Gespräch über das neue Leben 11.07.2012

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.