- Kabbala und der Sinn des Lebens - https://www.laitman.de -

Familie und Ehe, Teil 4

Aussage: Auf der einen Seite wird die Familie durch den sich ständig weiterentwickelnden Egoismus zerstört, auf der anderen Seite steht die Zerstörung der Ehe im Widerspruch zu den Gesetzen der Natur. Schließlich hat die Natur die Familieneinheit als eine Umgebung geschaffen, in der sich Menschen entwickeln können.

Antwort: Früher war die Familie von einem rein egoistischen Interesse geprägt. Heute wird sie von unserer Natur zerstört.

Frage: Was ist hier die Tendenz aus der Sicht der Kabbala?

Antwort: Die Tatsache, dass wir auf die nächste Stufe aufsteigen werden.

Frage: Wird es in Zukunft noch so eine Einheit wie die Familie geben?

Antwort: Die Familie wird anders sein. Die wichtigste Frage wird sein: „Wie kommen wir spirituell voran?“ –sonst bin ich nicht bereit, die Last zu tragen, eine andere Person um mich herum zu haben. Ich bin nicht in der Lage, mich die ganze Zeit um sie und um die Kinder zu kümmern.

Ich bin bereit, für meine „Sünden der Jugend“ zu bezahlen, indem ich die Verantwortung für höchstens 2 Kinder übernehme, mehr nicht. Das ist jedoch keine Familie. Um die Familie zusammenzuhalten, brauche ich einen höheren Wert als die Kinder. Keiner wird ausschließlich für die Kinder leben. Wenn es heute noch solche Menschen gibt, werden diese in ein oder zwei Generationen weg sein. 

Frage: Kabbalistisch betrachtet, wird die Familie, welche nicht das Ziel hat, den Schöpfer zu enthüllen, nicht existieren können. Die Menschen werden dann keine Motivation haben, zusammenzuleben. Außerdem wird die Technik auf einem Niveau sein, dass der Bedarf an einer Familie verschwindet.

Antwort: Wir kommen dazu, dass man kein Bedürfnis, auch nicht das Körperliche, nach jemand anderem haben wird. Wir bewegen uns hin in Richtung Unisex- zu allem anderen als zu der Gründung einer Familie.

Fortsetzung folgt…

(253941)

Beitrag teilen: