- Kabbala und der Sinn des Lebens - https://www.laitman.de -

Die Verbreitung ist ein Lebenselexir

Europäischer Kongress, Lektion 2

Frage: Ich möchte eine Frage stellen zu einer Situation, die in der Gruppe in Bezug zur Integralen Erziehung entstehen kann: Angenommen, es gibt eine Gruppe – aus fünf Leuten bestehend -, die sich Statuten herausgearbeitet  hat und diese auch einzuhalten versucht, sie spielt „Liebe deinen Nächsten“ usw. Und es gibt mich: einen soliden, gebildeten, klugen Menschen, der auch die Kurse der Integralen Erziehung gemacht hat und somit auch lehren kann. Ich habe keine Zeit, in die Gruppe hineinzufließen. Ich möchte nur aktiv verbreiten gehen! Aber die Gruppe unterstützt mich nicht, sie bremst mich. Wie geht man mit so einer Situation um?

Meine Antwort: Das Problem ist, dass, bevor die Weltkrise in der jetzigen Form begonnen hatte, ich über die Integrale Erziehung kein Wort verschwendet habe. Baal HaSulam schreibt sehr viel und ernsthaft darüber. Er betont, dass der Schöpfer sich nicht enthüllen kann, bevor die Welt  nicht beginnt,  danach zu streben: der Teil der Menschheit mit dem Punkt im Herzen sowie der andere Teil ohne. Deswegen hängt alles von der Verbreitung ab.

Ich habe gesehen, wie meine Schüler am Anfang diese Idee nicht verinnerlicht haben. Aber ich habe auf sie Druck ausgeübt, und im Endeffekt haben sie verstanden, dass sie erstens keine andere Wahl und keinen Ausweg haben, und zweitens es tatsächlich so ist. Was ich an Ihrer Stelle tun würde? Es gibt viele Gruppen in der Welt, die teilweise verstehen, dass die Verbreitung notwendig ist. Der andere Teil versteht es wiederum nicht. In jeder Gruppe gibt es solche und solche. Egal, wir müssen friedlich miteinander leben. Diejenigen, denen die Wichtigkeit der Verbreitung bewusst ist, sollen verbreiten, und diejenigen, die noch nicht soweit sind, auf die muss man warten, bis sie es verstehen.

Sie werden sehen, dass alle Gruppen sich damit beschäftigen werden, und im Endeffekt werden sie nicht nur Interesse verspüren, sondern auch die nötige Notwendigkeit. Die Sache ist folgende: Wenn Sie mit dem breiten Publikum arbeiten, dann offenbaren Sie eine große Menge Energie, so dass in Ihrem Inneren der Sinn des Lebens empfunden wird! Das ist mit dem ähnlich, wie wir zu Eltern werden: Wenn wir also Kinder bekommen, dann erhält unser Leben eine neue Motivation bzw. neuen Ansporn. Du lebst nicht nur für dich, sondern auch für sie. Deswegen ist eine Gruppe, die verbreitet, auch immer vitaler.

Fazit: Die Verbreitung ist wichtig, in erster Linie für die Gruppe selbst. Hoffen wir, dass es allmählich alle verstehen werden.

Auszug aus der 2. Lektion des Europäischen Kongresses, 22.03.2013

Beitrag teilen: