Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Das Licht in der Dunkelheit finden

Leid, Polarisierung und Verwirrung sind im Leben der Menschen heute allgegenwärtig. Es ist schwer, den Horizont mit einer klaren Perspektive zu sehen, wohin die Gesellschaft sich bewegt, wenn alles um uns herum düster und beängstigend aussieht. Doch es gibt einen Weg, Licht in einer düsteren Situation zu entdecken. In der Tat ist es gerade der Kontrast der Gegensätze, der eine neue und bessere Realität möglich macht.

Die Konfrontation zwischen Dunkelheit und Licht wird in fast allen unseren Geschichten und Filmen dargestellt. Es gibt immer gute und böse Charaktere, und der Held ist derjenige, der seine besonderen Eigenschaften einsetzt, um allen zu helfen, die in Not sind. Je nachdem, aus welchem Blickwinkel wir die Geschichte betrachten, entwickeln sich jedoch Charaktere, die ursprünglich gut waren, zum Bösen, und böse Charaktere entpuppen sich als gut. Heißt das, dass in unserem Leben Dunkelheit und Licht von der jeweiligen individuellen Wahrnehmung abhängen?

Im Leben des Einzelnen lautet die Antwort: Ja. Auf der Ebene der Naturgesetze können wir jedoch ein konsistentes Muster feststellen: Gut ist das, was allen Teilen der Natur hilft, sich auf positive und nützliche Weise zu verbinden. Wobei jeder Teil die anderen begünstigt und ergänzt. Schlecht ist das, was Trennung und Konflikt zwischen Menschen verursacht.

Wenn wir uns alle nach Licht sehnen, warum existiert dann die Dunkelheit in der Welt? Das Böse existiert in der Welt, damit wir das Gute von ihm unterscheiden können. Diese beiden gegensätzlichen Formen sind immer vorhanden. Es gibt kein Plus ohne Minus. Nur wenn wir etwas zwischen die Gegensätze stellen, das sie effektiv miteinander verbindet, können wir die Gegenwart beider genießen.

Wir müssen anfangen, die Kunst zu erlernen, eine positive Einstellung zu jedem einzelnen Menschen aufzubauen, die über unserer Neigung steht, auf Kosten anderer zu profitieren, und anfangen, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich jeder um den anderen kümmert.

In unserer Wahrnehmung der Welt sehen wir im Moment jedoch viele verschiedene, gegensätzliche und sogar in Konflikt stehende Gruppen. Jede betrachtet ihre eigene Position als richtig und die anderen als falsch. Wie kann die Menschheit jemals einen gemeinsamen, geeinten Zustand erreichen, wenn solche Spaltungen zwischen uns herrschen?

Die Lösung kann in einer Einheit gefunden werden, die über den Unterschieden und Spaltungen und nicht zwischen ihnen errichtet werden muss. Über eine solche Einheit steht geschrieben: „Die Liebe wird alle Verbrechen bedecken.“

Lasst die Unterschiede und Spaltungen in Ruhe. Lasst sie bleiben. Seien Sie sich ihrer bewusst und verstehen Sie, dass wir voneinander entfernt und entgegengesetzt sind. Wir müssen zu dem Verständnis gelangen, dass unsere Unterschiede ein Teil der egoistischen Natur sind, in die wir alle hineingeboren und aufgewachsen sind. Die Natur hat dafür gesorgt, jeden von uns zu einem einzigartigen Individuum mit einer einzigartigen Ansammlung von Ansichten und Erfahrungen zu machen. Daher können wir nicht erwarten, wenn wir nur von der Ebene unserer Unterschiede und Trennungen aus denken und handeln, dass irgendeine Art von Einheitlichkeit über sehr unterschiedliche Populationen hinweg entsteht.

Gleichzeitig ist aber auch klar, dass wir immer mehr Leid ertragen werden, wenn wir nicht einen Weg finden, uns alle auf irgendeiner Ebene zu vereinen. Was ist also die Lösung?

Die Lösung besteht nicht darin, zu versuchen, eine Einheit auf der Ebene unserer Meinungsverschiedenheiten herzustellen, sondern sich über sie zu erheben und eine neue Art von Realität zu entdecken, in der wir uns über unsere Divergenzen hinweg positiv verbinden.

Die Naturgesetze wirken, indem wir versuchen uns über das Trennende zu erheben und zu verbinden. So unterstützt und hilft uns die Natur. Wir erkennen durch unsere Neigung und Bemühung die positiven Kräfte, die in der Natur wohnen. Sie warten nur darauf aktiviert zu werden, indem wir uns, durch unsere gemeinsame Bemühung, uns über unsere Unterschiede verbinden.

Indem wir regelmäßige Bewegungen zur Vereinigung in die Tat umsetzen, werden wir die Lösung für die Überwindung aller Meinungsverschiedenheiten und Konflikte entdecken. Wir erkennen, dass wir uns zwar in unseren individuellen, natürlichen Eigenschaften unterscheiden, aber die gemeinsame Tendenz, uns über unsere Unterschiede hinweg positiv zu verbinden, von größerer Bedeutung ist und das wird uns die Kraft geben, uns zu vereinigen.

So schaffen wir eine Form der Einheit, in der wir uns alle gegenseitig unterstützen. Wir werden in der Lage sein, unsere negativen und kritischen Gefühle gegenüber anderen zu erkennen und uns über sie hinwegzusetzen. Es wird uns erlauben, eine harmonische, ganze und ausgeglichene Welt zu sehen. In ihr wird jeder von uns wie Zellen und Organe innerhalb eines Körpers agieren und gemeinsam als Einheit an der Schaffung einer Gesellschaft von vereinten, glücklichen, zuversichtlichen und geschützten Menschen mitwirkt.


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Diskussion | Fragen | Feedback





0 / 200

*