- Kabbala und der Sinn des Lebens - https://www.laitman.de -

Blitzantworten eines Kabbalisten.

Frage: Falls es einen Unterschied gibt, was ist dann der Unterschied zwischen einer gedachten und einer wörtlich formulierten Absicht?

Antwort: Es gibt keinen Unterschied.

Frage: Sie sagen, dass ein Mensch am Ende unabhängig, d.h. der Schöpfer selbst sein wird. Das ist kein Versprechen?

Antwort: Nein. Es gibt eine höhere Kraft und das ist der Schöpfer und es gibt eine niedrigere, von Ihm geschaffene Kraft, die dem Schöpfer in seinen erworbenen Größen ähnlich werden sollte.

Frage: Woran erkennt man, wo der Wille des Schöpfers und wo der Wille des Menschen ist?

Antwort: Das Verlangen des Schöpfers liegt in der gesamten Natur. Ein Mensch hat praktisch keine Neigung, sondern nur den Willen des Schöpfers. Wenn ihr von euch selbst völlig ablassen könntet, würdet ihr euch nur im Verlangen des Schöpfers wiederfinden.

Frage: Wie kann man den Satz verstehen: „Traue dir selbst nicht, bis zum Tag deines Todes“? Es ist nicht klar, was „dir selbst“ bedeutet? Seinem Egoismus?

Antwort: Ja, man darf seinem Egoismus, seinen Kräften niemals vertrauen.

Aus dem Unterricht, 24.03.2019

(248771)

Beitrag teilen: