Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Beiträge in der Kategorie ''

Können wir „Nie wieder“ zu den Anschlägen vom 11. September sagen?

https://pixabay.com/de/photos/usa-new-york-fahne-manhattan-4003236/

Ich erinnere mich noch lebhaft daran, wie ich vor zwanzig Jahren die Terroranschläge vom 11.9. live im Fernsehen verfolgte. Meine damals jugendliche Tochter und ich blätterten gerade in einem neu erschienenen bunten Buch, als sie sich plötzlich von den Seiten erhob, auf den Fernsehbildschirm starrte und zu mir sagte: „Sieh mal, was da passiert!“ Ich sagte zunächst: „Nein, das ist ein Film“, erkannte aber bald, dass es real war. Amerika befand sich im Ausnahmezustand und die Welt trat in eine neue Ära terroristischer Bedrohungen großen Ausmaßes ein.

[Rest des Beitrags lesen →]

Erziehung zum globalen Bewusstsein

Die integrale Realität, in der wir heute Kinder großziehen, unterscheidet sich sehr von der, in der wir aufgewachsen sind. Damit sie in einer vernetzten Welt gedeihen können, müssen sie sich bewusst sein, wie vernetzt wir sind, und je früher wir anfangen, ihnen das beizubringen, desto besser.

Wir sollten ihnen erklären, dass wir auf dem Planeten Erde leben, und ihnen zeigen, wie die Erde beschaffen ist. Nicht nur ihre runde Form, sondern auch den Boden, die Pflanzen, die Tiere und die Menschen, und wie wir alle in einem System miteinander verbunden sind.

[Rest des Beitrags lesen →]

Hurrikan Ida – Sechzehn Jahre nach dem einstigen Jahrhundertsturm Katrina

Vor sechzehn Jahren verwüstete der Hurrikan Katrina New Orleans und einen Großteil von Louisiana sowie Teile von Mississippi und Alabama. Als Katrina auf das Festland traf, war er ein starker Sturm der Kategorie 3, stark genug, um fast 2.000 Menschenleben zu fordern und die Schutzmauern zu durchbrechen, die den Lake Pontchartrain daran hinderten, einen Großteil von New Orleans zu überfluten.

Nach dem Sturm erklärten Meteorologen und andere Experten, Katrina sei ein  „Jahrhundertsturm“. Letzten Sonntag, auf den Tag genau 16 Jahre nach dem Eintreffen von Katrina, fegte der Hurrikan Ida fast an der gleichen Stelle über die Stadt. Auch hier wurden die Stadt New Orleans und weite Teile Louisianas heimgesucht, allerdings mit weitaus größerer Heftigkeit als bei dem Jahrhundertsturm.

[Rest des Beitrags lesen →]

Die Kraft des Meeres

https://pixabay.com/de/photos/u-s-navy-schlachtschiffe-marine-69208/

Es ist ein Kampf darum entbrannt, wer die Kontrolle über das Meer haben wird. Israel beschuldigt den Iran, ein von einem israelischen Unternehmen verwaltetes Schiff im Golf von Oman angegriffen zu haben, während der Iran seinerseits durch verschiedene Faktoren zahlreiche Schäden an seinen Schiffen erlitten hat, und einige sagen, dass dies das Werk Israels war.  Von den alten Griechen bis Churchill heißt es, dass derjenige, der das Meer beherrscht, die Welt beherrscht. 

[Rest des Beitrags lesen →]

Die Bußtage der Menschheit

Diese Woche beginnen die Zehn Bußtage. An diesen Tagen bereuen die Juden traditionell ihre Missetaten des vergangenen Jahres und bitten sowohl einander als auch den Schöpfer der Welt um Vergebung. Betrachtet man jedoch das vergangene Jahr, so scheint es, als ob die ganze Welt einen Prozess der Buße durchlaufen muss. Anstatt dafür zu beten, dass die Tragödien aufhören, müssen wir begreifen, dass wir sie uns selbst zuzuschreiben haben; wenn wir also aufhören, was wir falsch machen, werden auch die Tragödien aufhören.

Reue ist nicht gleichbedeutend mit Gewissensbissen. Sie bedeutet in erster Linie, dass wir darüber nachdenken, was wir falsch gemacht haben, und dass wir uns verpflichten, es in Zukunft zu ändern.

[Rest des Beitrags lesen →]

Wozu gibt es Menschen?


Frage: Was geschieht, wenn die Technik den größten Teil der Menschen überflüssig macht? Sie werden nicht überflüssig, weil sie schlecht oder erfolglos sind, sondern weil die sich entwickelnde Industrialisierung ebenso wie die Wirtschaft darauf ausgerichtet sind, die Kosten niedrig zu halten. 

Die höchsten Kosten verursachen heute natürlich die Menschen, die bezahlt und versorgt werden müssen, die eine Gesundheitsfürsorge benötigen und so weiter. Deshalb ist das derzeitige Wirtschaftssystem darauf ausgerichtet, die Arbeit von Maschinen und nicht von Menschen erledigen zu lassen.

Antwort: Ich kann nur eines sagen: Der Fortschritt hat kurioserweise tatsächlich dazu geführt, dass niemand mehr die Menschen braucht. Überhaupt niemand! Sie werden weder von den mächtigen Leuten an der Spitze noch von den Managern benötigt, die nur für sich selbst leben, während der Rest von uns für sie arbeitet.

Es stellt sich die Frage: “ Wo werden Menschen überhaupt benötigt?“

In Wirklichkeit werden die Menschen überhaupt nicht benötigt, um die Wirtschaft aufrechtzuerhalten, um sich selbst zu ernähren oder gar andere zu ernähren. Sie werden benötigt, um eine ganz andere Aufgabe zu erfüllen – die Offenbarung der Natur zu erreichen, ihren zweiten Teil zu entfalten.

Neben der egoistischen Eigenschaft des Empfangens, mit der wir geboren wurden und die in uns lebt und sich entwickelt, müssen wir auch die andere Seite der Natur entdecken – die altruistische Eigenschaft. Dann werden sich die beiden Eigenschaften gegenseitig ergänzen. Sie werden nicht zerstörerisch sein, wie zum Beispiel bei der Atombombe, sondern ergänzend. Dann werden wir eine komplett andere Natur sehen, eine andere Welt, wir werden entdecken und verstehen, was der Sinn unserer Existenz ist.

Wir werden sehen, dass alle Menschen notwendig sind. Die Natur ist vollkommen und absolut vollständig. Sie enthält nichts Überflüssiges. Wir müssen zu einem Zustand gelangen, in dem unsere gegenseitige Ergänzung zu einem solchen Verständnis der Natur führt, dass uns die Welt als ewiger, vollkommener, unendlicher, unermesslicher, absolut jeden beherbergender, höchster, herrlichster, wundersamer Teil erscheint, und nicht, wie wir uns jetzt wahrnehmen, weil wir uns nur in einer egoistischen Eigenschaft der Natur befinden.

Wir müssen unbedingt ihre zweite Hälfte enthüllen, und dann werden wir sehen, wie vollkommen alles ist.

Aus der TV-Sendung „Algorithmen statt Menschen“ von 04.08.2021

[#286091]

Neues Leben 1306 – Beziehungen in der Großfamilie

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Yael Leshed-Harel

Die Familie ist das Nest, in dem ein Mensch aufwächst. Menschen, die ohne familiäre Fürsorge aufwachsen, haben ihr Leben lang Probleme. Ihnen fehlt die Stärke, die von der Familie ausgeht. Die moderne Zivilisation führt dazu, dass unsere Verbindung zur Familie zerstört wird. Es ist unmöglich, Familienprobleme zu lösen, wenn wir den Menschen nicht beibringen, wie sie durch die Überwindung des menschlichen Egos eine Verbindung und Liebe zwischen ihnen erreichen können. Alle Verbindungen zwischen Familienmitgliedern werden zerfallen, bis wir erkennen, dass wir eine neue Qualität der Verbindung im Allgemeinen brauchen.

[282114]

Aus KabTVs „Neues Leben 1306 – Beziehungen in der Großfamilie“, 09/05/2021