Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wir sind Pioniere!

Ich erhielt folgende Frage: Kabbalisten schrieben sehr viel über die Notwendigkeit, dass Männer eine Gruppe brauchen, das Exil und die Generation der Zukunft und Korrektur. Aber sie verfassten nichts über Frauen oder die Zeiten, wenn bei den Frauen ein großer Wunsch entstehen wird, die Männer zur Korrektur der Welt anzutreiben. Warum wurde nichts über Frauen und deren Fortschritt geschrieben?

Meine Antwort: Alles wurde so erschaffen, dass es zur geeigneten Zeit geschieht. Die Zukunft ist unbekannt und unsere Handlungen bestimmen, was geschehen wird. Auf jeder Stufe erhalten wir eine neue Erkenntnis, wie wir vorankommen werden. In Kabbalah arbeiten wir mit der Höheren Welt, dem Schöpfer, und wir können unsere Handlungen auf der Welt nicht vorhersagen. Weil wir es mit einem enorm großen Mechanismus zu tun haben – einem System von Seelen, erfüllt von Höherem Licht.

Nur in seinen persönlichen Aufzeichnungen schrieb Baal HaSulam über die Zukunft. Er beschrieb verschiedene Möglichkeiten, doch was die Zukunft bringt, liegt ausschließlich in unseren Händen. Aus den Manuskripten, die er hinterließ, verfassten wir eine Sammlung von Artikeln „Die Gesellschaft der Zukunft“ und vier Bücher „Früchte des Weisen“.

Heute wird zum ersten Mal die Methode zur Korrektur der Welt in die Praxis umgesetzt und Baal HaSulam, Rav Kook und andere Kabbalisten des 20. Jahrhunderts schrieben bereits darüber. Daher sind wir quasi Pioniere in diesem Prozess. Kabbalisten und Propheten beschrieben nur das Gesetz der Natur und dessen genaue Anwendung. Wie sich dieses Gesetz ohne die Einmischung des Menschen manifestiert. Oder anders gesagt, was passieren würde, wenn die Natur uns zur Korrektur zwänge.

Doch diejenigen, die sich anstrengen, um die Korrektur zu erreichen, können diesen Prozess beschleunigen und so das Gesetz auf positiver Art und Weise erfahren. In diesem Fall sprechen die Prophezeiungen nicht über uns, weil wir sie abmildern und mit Hilfe des Höheren Lichtes, das uns zur Quelle zurückbringt, beschleunigen.

Daher haben Kabbalisten nichts über die Arbeit von Frauen in der gemeinsamen Korrektur geschrieben. Sie sahen sie als Teil der gemeinsamen Bewegung. Heute schlagen wir mit Hilfe ihrer Texte diesen Weg ein.

EPI


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.