Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wie soll man Prioritäten setzen?

Frage: Was kann eine Frau tun, wenn die Verbreitung fünf bis sechs Stunden am Tag dauert und es keine Zeit mehr für die Arbeit in der Gruppe, insbesondere die Teilnahme an Workshops gibt? Wie können wir Prioritäten für die verfügbare Zeit setzen?

Meine Antwort: Ich denke, man muss zwangsläufig eine gewisse Zeit der eigenen inneren Arbeit widmen. Auch wenn die Verbreitung in der weltweiten Öffentlichkeit  sehr wichtig ist, weil wir ohne sie nicht voran kommen, wenn man dem inneren spirituellen Fortschritt keine Aufmerksamkeit widmet, dann ist das auch nicht gut.

Du würdest hinter dem Material zurückbleiben. Du würdest nicht mit den anderen sein wie in einem gemeinsamen Team usw. Wir müssen immer noch die Prioritäten so setzen, dass die innere Arbeit, nämlich hauptsächlich die Frauen-Workshops und die allgemeinen Unterrichte und Workshops, nicht zu Gunsten der Verbreitung ins Hintertreffen geraten.

Du solltest deinen Zeitplan verdichten und unsere gemeinsamen Aktivitäten nicht verpassen, insbesondere die Seminare.

Aber ohne die Verbreitung ist es auch unmöglich, nicht weil jemand uns dazu auffordern würde, sondern weil wir nur so im Inneren genau die Lücken aufdecken, die dann mit dem höheren Licht gefüllt werden können. Und wenn wir studieren, ohne das Studierte an andere weiter zu geben, werden wir nur leere Neunmalkluge bleiben, weil wir dann nur mechanische Kenntnisse erwerben, aber keine spirituelle Weisheit.

Auszug aus dem virtuellen Unterricht vom 02.03.2013

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares