Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Was bedeutet der Tod? Wie kann man den Tod nicht fürchten?

LaitmanEine Frage, die ich erhielt: Was ist der Tod und wie kann man aufhören, davor Angst zu haben?

Meine Antwort: Wenn sich jemand mit der tierischen Stufe (dem Körper) identifiziert, fürchtet er den Tod, da er dies als Ende der Existenz seines „Ich“ ansieht. Sollte er allerdings bereits begonnen haben, sich mit der Seele zu identifizieren, d.h., dass er im Allgemeinen beginnt, sich selbst in seinem inneren Leben wahrzunehmen, er sein ‚Ich‘ als jenseits seiner tierischen Stufe (dem Körper) empfindet, er sich selbst durch den Punkt im Herzen wahrnimmt, sich mit den Punkten anderer verbindet und beginnt in anderen zu leben, dann erlangt er einen Zustand der Zuversicht (selbstverständlich unter dem Einfluss von Or Makif). Er weiß, wenn sein physischer Körper stirbt, hat er bereits einen neuen, spirituellen Körper erworben! Und im Augenblick des Todes nimmt er seinen physischen Körper so wahr, als würde er ihn „ausziehen“ wie ein Hemd und trennt sich von ihm. Allgemein ist dies ein psychologisches Problem. Das kommt daher, weil man das Gefühl hat, in seinem Körper zu leben – in seinen Wünschen. Die Hauptlösung liegt in der Interaktion mit der Gruppe. Denn wenn Sie beginnen, die Verlangen anderer (seiner Nächsten) anstelle der eigenen zu empfinden, erlangen Sie einen ewigen Körper oder Verlangen, die sich außerhalb von Ihnen befinden.

Verwandtes Material:
Shamati Artikel 72: Sicherheit ist die Kleidung des Lichts
Shamati Artikel 138: Über die Angst, die einen Menschen manchmal überkommt
eBook Shamati (engl. I Heard)
Purchase the book Shamati (I Heard)


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.