Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Von der Bedeutung des Leids zur Bedeutung des Lebens

Frage: Warum leiden Kinder? Schließlich sind sie hilflose, unschuldige Geschöpfe. Wenn es einen Gott gibt, wie kann es dann soviel Leid geben und wie kann Er soviel Leid auf der Welt zulassen?

Meine Antwort: Die Welt ist voller Leiden und wir können nicht die Tatsache rechtfertigen, dass  jemand tötet, stiehlt oder andere mit Leiden quält. Aber wenn der Mensch fühlt, dass ihn die Leiden auf der körperlichen Ebene zu einer Korrektur bewegen, zur Akzeptanz der Gerechtigkeit, zu dem Gefühl von Vergnügen und Heilung, dann beginnt er, diese Leiden zu rechtfertigen. Alles in allem verstehen wir nicht, dass Leiden nicht als Antwort auf irgendeine Überschreitung auftreten, wie zum Beispiel die Leiden kleiner Kinder, die noch nichts Unrechtes getan haben. Sie treten nur deshalb auf, um uns zu zwingen, die Bedeutung dahinter zu sehen. Sie sind der „Stock“, der uns dazu anspornt.

Das Problem besteht darin, dass wir nicht fühlen oder verstehen, warum wir geschlagen werden, doch die Schläge können sehr schwer sein. Wir sehen, was auf den Kinderstationen in den Krankenhäusern und was auf der ganzen Welt passiert. Es gibt ein enormes Leiden, das uns schließlich zu einem gemeinsamen Wunsch verbindet, der den Menschen dazu bringt, klüger zu sein und sich darüber klar zu werden, dass er geboren wurde, um eine bestimmte Aufgabe zu verrichten.

Es ist tatsächlich das Gefühl von Ungerechtigkeit, von sinnlosem Leiden und dem Mangel am Verständnis der Quelle – dem Grund, warum solche Dinge geschehen, was zu der Frage führt: „Woher kommt das alles“? Schließlich muss es einen Grund dafür geben!

Die Leiden hinterlassen in uns ein Fragezeichen, das uns zu der Suche nach dem wahren Grund führt, den wir schließlich finden, wenn wir von der Suche nach der Bedeutung des Leides zu der Suche nach der Bedeutung des Lebens wechseln. Im Grunde gibt es nicht den kleinsten Fingerzeig in unserem Leid, der uns zeigen könnte, dass das Leid aus einem bestimmten Grund existiert. Aber nur aus diesem Grund fühlen wir sie.

Aus der Kabbalalektion in Russisch vom 1/3/16

[177392]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares