Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Tausend unschätzbare Verlangen

Frage: Kabbalisten schreiben, dass letztendlich alle Menschen zur Offenbarung der Höheren Kraft kommen müssen. Gleichzeitig weckt die Weisheit der Kabbala in vielen Menschen Angst und Ablehnung. Was verursacht dieses Hindernis, welches seit Jahrtausenden den Weg der Kabbala begleitet hat?

Antwort: Dieses Hindernis befindet sich in der Natur eines Menschen; der Egoismus duldet die Weisheit der Kabbala nicht; tatsächlich ist sie für ihn der Tod.

Ein Mensch sollte ohne Verzweiflung und dem Unvermögen die Fragen zu beantworten, zur Kabbala kommen: „Was ist der Sinn meines Lebens?“ Er fühlt, dass er diese Frage lösen muss, ohne die es kein Leben gibt.

Frage: Heißt das, wenn ein Mensch die Kabbala leicht und freudvoll annehmen würde, er niemals die höhere Kraft verlangen und seine egoistische Natur verlassen könnte? Ist das der Grund, warum man eine negative Haltung gegenüber der Kabbala hat?

Antwort: Wenn das Studium der Kabbala für den Egoismus eines Menschen von Vorteil wäre, würde er natürlich nicht dagegen protestieren. Unser ganzes Streben in dieser Welt, wie nach der Wissenschaft, Bildung, Kultur und Religion zielen darauf ab, unseren Egoismus zu erfüllen.

Wir entwickeln alle diese Bereiche auf der Grundlage unseres Egoismus, daher rufen sie keinen Widerstand hervor. Einige sind in einem Bereich beschäftigt, andere in einem anderen, aber jeder versteht, dass es einen Platz für alles gibt.

Die Kabbala widerspricht dem allem, da sie der menschlichen Natur entgegengesetzt ist! Es heißt, dass wir diesen Menschen, den wir vernichten wollen, im Spiegel sehen, das sind wir selbst und wir bauen dazu das komplette Gegenteil auf.

Frage: Die Menschen wissen das alles nicht. Ein Mensch gibt verschiedenste Gründe an, wenn er die Kabbala kritisiert. Woher kommt dieser Hass?

Antwort: Der Hass entsteht unbewusst. Es macht nichts, dass es der Mensch nicht versteht, er fühlt sich unbewusst zurückgewiesen, genauso wie der Antisemitismus unbewusst in allen Generationen existiert.

Ein Mensch spürt unbewusst, dass es eine Konfrontation zwischen unserem Egoismus und der Kabbala innerhalb des allgemeinen Systems gibt. Sobald er etwas über die Kabbala hört, beginnt der Schutzmechanismus in ihm zu arbeiten und zwingt ihn zur Vermeidung, da der Egoismus bedroht wird.

Frage: Warum gibt es dann Menschen, die zur Kabbala streben und sie studieren wollen?

Antwort: Da sie durch das allgemeine System geweckt werden. Es steckt, zusammen mit dem großen Egoismus, in jedem Mensch der Wunsch, ein Prozent oder sogar nur einen Bruchteil eines Prozents, das höhere System, welches unser Leben kontrolliert, anzustreben. Dieses System wird Schöpfer genannt, die höhere Natur. Wenn dieses Tausendstel des Verlangens zu leuchten beginnt, wenn der spirituelle Funke in einem Mensch entzündet wird, dann ist er bereit alles aufzugeben, um ihn zu vergrößern und die Welt dadurch zu betrachten. Schließlich sieht er, dass die restlichen 99% die zu seinem Egoismus gehören, ihn begraben werden. Mit anderen Worten, wird er sein Leben so beenden, wie er es begonnen hat.

Generation nach Generation, eine Reinkarnation nach der anderen geht ohne Nutzen vorüber. Diese Frage entsteht allmählich in einem Menschen und so werden immer mehr Menschen nach dem Sinn des Lebens suchen.

 

Von Kab TV „ Die Ursachen für die negative Einstellung gegenüber der Kabbala“ 19/7/17

[210766]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares