Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Stanley Fischer sieht eine düstere Zukunft für die Weltwirtschaft

In den Nachrichten (aus Globes Online): „Die pessimistischen Prognosen für den Welthandel sind der wichtigste Faktor, denn der Export ist ein tragender Bestandteil unserer Produktion. Die Prognosen für das globale Wirtschaftswachstum in der zweiten Hälfte von 2009 sind sehr pessimistisch“, äußerte sich so der Chef der Bank of Israel, Professor Stanley Fischer heute vor dem Wirtschaftsausschuss der Knesset.

„Der Welthandel wird voraussichtlich um 9 % zurückgehen. Wenn sich dies bewahrheitet, bedeutet dies die schlimmste Wirtschaftslage seit dem Zweiten Weltkrieg. Natürlich wird sich ein drastischer Rückgang des Welthandels auch auf uns auswirken. Bis Mitte 2010 wird die Arbeitslosigkeit steigen. Mit anderen Worten, wir stehen vor einem schwierigen Jahr. Besonders wenn der große Optimismus die Finanzmärkte verlässt, müssen wir auf die Realwirtschaft achten.“

Mein Kommentar: Ich applaudiere Herrn Prof. Fischer für seine Direktheit und Ehrlichkeit. Da die Natur des Menschen aus „dem Willen zum Genuss“ besteht, löscht dieser negative Emotionen, die wir in der Vergangenheit erlebt haben. Wenn unser Leid also andauert, nehmen wir es nicht mehr wahr. Das geschieht gerade mit der Krise: obwohl sie nicht aufhört und sich in Wirklichkeit verschlimmert, scheint es uns als sei sie beinahe vorbei.

Die Kabbala warnt, dass die Menschheit an einer egoistischen Krankheit leidet und sie nicht behandelt. Deshalb geht sie, wie jede Krankheit tiefer in uns hinein und wird uns ernsthaft treffen. Wenn wir weiterhin die Augen vor den Tatsachen verschließen, werden wir bald alle schrecklichen Symptome der Krankheit zu spüren bekommen

Zum Kabbalalernzentrum –>

Verwandtes Material:
Blog-post: Die Krise könnte bald ganze Nationen bankrott gehen lassen
Blog-post: Die Aufschwung an der Börse – nichts weiter als die  Ruhe vor dem Sturm


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.