Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Ratschläge zur Pflege des Neugeborenen

Frage: Im Unterricht haben Sie gesagt, dass für Ihre Schüler im Moment am Wichtigsten ist, die zwischen ihnen geborene gemeinsame Empfindung (das gemeinsame Verlangen nach der Eigenschaft des gegenseitigen Gebens) größer werden zu lassen. Diese Empfindung existiert bereits unabhängig von ihnen, für sich allein, wie ein Neugeborenes, das sich von der Mutter gelöst hat. Wie sollen unsere nächsten Handlungen sein?

Meine Antwort: Jetzt müssen wir nur danach streben, unser neugeborenes Verlangen mittels des in uns entstehenden Egoismus, den wir an unsere gemeinsame Verbindung anschließen, größer werden zu lassen. Und wir stärken nur diese Verbindung, wie ein Sportler, der durch den Widerstand der Sportgeräte stärker wird.

Frage: Da aber die Verbindung von dem männlichen Teil unserer Weltgruppe realisiert wird, wie ist dann die Teilnahme des weiblichen Teils daran?

Meine Antwort: Der weibliche Teil a) unterstützt die Männer dabei, zwingt sie, stärkt sie, ermuntert sie und b) beschäftigt sich mehr mit der Verbreitung nach außen, für die 99%, mit der Verbreitung der Idee der „gegenseitigen Bürgschaft“ – der integralen Verbindung der gesamten Menschheit.

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares