Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Praktische Anwendung von „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst“

Michael LaitmanEine Frage, die ich erhielt: Ich frage nach den praktischen Anwendungen von „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst“ und ob dies mehr sein sollte als seinem Nachbarn gegenüber tolerant zu sein.

Lassen Sie mich das erklären. Wenn alles, was wir um uns herum sehen, eine Reflexion dessen ist, was wir in uns haben, dann sind unsere Gedanken und Verlangen nur Objekte, die sich „außerhalb“ manifestieren, aber augenblicklich erscheinen sie innerhalb von uns.

Ich weiß nichts über andere, aber ich kann nicht sagen, dass ich alle in mir aufsteigenden Gedanken und Verlangen liebe. Ich bin mir der meisten von Ihnen bewusst und toleriere sie, aber ich akzeptiere sie nicht alle und ich durchlaufe sie, als wären sie Menschenmassen. Sollen wir so andere behandeln? Ich verstehe die Notwendigkeit, sich der anderen Menschen bewusst zu sein, respektvoll ihnen gegenüber zu sein und ihnen zu vergeben. Aber das heißt nicht, ich sollte das, was andere tun, lieben oder annehmen, wie z. B. die Zwillingstürme in den Vereinigten Staaten in die Luft zu sprengen. Ich kann ihnen für diese Handlung vergeben, aber dennoch müssen sie den Preis für die Tötung Tausender unschuldiger Menschen bezahlen.

Meine Antwort: Korrektur beginnt mit der Erkenntnis des Menschen, dass alles Korrekte und Gute nur vom Höheren Licht kommen kann. Infolgedessen ist die einzige Sache, die er sich vom Studium, von der Vereinigung mit einer Gruppe und der Verbreitung der Kabbala erhofft, der Einfluss des Lichts.

Verwandtes Material:
Blog-post: Die Korrektur der Seele ist auf dem physischen Level unsichtbar
Blog-post: Die Ursache aller Probleme dieser Welt
Blog-post: Eine spirituelle Revolution ist unvermeidbar
Baal HaSulam Artikel: Die Bürgschaft (Arvut)

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares