Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Kain und Abel sind in jedem von uns!

Cain and Abel are Inside UsDrei Fragen, die ich zu Thora und innerer Arbeit erhielt:

Frage: Können Sie die Bedeutung der Geschichte über Kain und Abel erklären? Ich nehme an, dass sie vom Kampf zwischen dem „Willen zu geben“ und dem „Willen zu empfangen“ spricht. Können Sie das bitte genauer erklären, besonders was die Reaktion des Schöpfers bedeutet?

Meine Antwort: Kain und Abel sind zwei Kräfte innerhalb eines Menschen. Die eine Kraft ist der Egoismus und die andere ist die Eigenschaft des Schöpfers – das Geben – die in einen Menschen herabsteigt und die er aus ihrer ursprünglichen Manifestation, dem sogenannten „Punkt im Herzen“, entwickelt. Die ganze Geschichte in der Thora handelt von Menschen, die erobern, töten und miteinander konkurrieren – alles in unseren Leben, bis zu dem Punkt, an dem wir die Kontrolle selbst übernehmen und anfangen, eigenständig auf das Ziel zuzuschreiten – indem wir die egoistische Kraft in Schranken halten, sie konstruktiv gebrauchen und sie mit der in uns liegenden Kraft des Schöpfers beherrschen.

Frage: Ich habe versucht, dieses Kapitel in die kabbalistische Sprache zu übersetzen und bin bei dem folgenden Vers steckengeblieben: „Meine Seele wird Dich verachten.“ Wie übersetze ich der Welt „meine Seele“ in diesem Kontext?“

Meine Antwort: Die Seele eines Menschen verfällt in Egoismus, der das Gegenteil der Eigenschaft von Bina der Welt Atzilut ist – die Eigenschaft des absoluten Gebens – und folglich wird die Seele von Bina, dem Schöpfer, abgestoßen

Frage: Kann ein Verlangen nach Korrektur, nachdem man das Böse enthüllt hat, als ein Akt des Gebens bezeichnet werden?

Meine Antwort: Noch nicht, aber es führt dahin.

sd

Verwandtes Material:
Kabbala Heute Artikel (S.7) : Kabbala erklärt die Bibel
Artikel: In sich den Schöpfer finden
Artikel: Exodus – Vom Physischen zum Spirituellen


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Schöpfung und Evolution

Creation and EvolutionDer Abstieg der Höheren Kräfte brachte die Geburt – oder die Entstehung – eines sich ausdehnenden Universums hervor, beides – das Universum als Ganzes und jedes seiner Teile: Die Bildung von mikroskopischen Teilchen und Atomen, die Komplexität der Struktur der Materie, chemische Verbindungen, die durch Erhitzen/Entladen und Kondensieren/Abkühlen in Bewegung gesetzt wurden, die Bildung von Strukturen, die Anhäufung von Substanzen und die Bildung von Sternen, Galaxien und Planeten. Auf einem dieser Planeten entstand die bio-polymere Form – die Basis des Lebens. Deren Evolution führte zur Evolution des Lebens, zur Vernunft, dem Bewusstsein und schließlich zum Menschen, einer intelligenten Bio-Einheit, die sich ihrer eigenen Existenz bewusst ist – Behina 4 (Phase 4).

Der Mensch ist jedoch nur die erste und niedrigste Stufe einer Leiter, auf welcher er emporsteigt (und das Universum und diese Welt steigen gemeinsam mit ihm empor). Diese Leiter führt zu dem Zustand, in dem der Mensch sich vollkommen des ganzen Universums bewusst ist, ein Zustand der „die Welt der Unendlichkeit“ genannt wird. Die vollkommene Anheftung an die Generelle Höhere Kraft des ganzen Super-Systems.

Während sich die Materie entwickelte, erhöhte sich die Geschwindigkeit der Entwicklung stetig. Als der Mensch auftauchte, war die Beschleunigung des Entwicklungssystems an seinem Höhepunkt angelangt. Eine soziale Gemeinschaft von Leuten entstand und das Anwachsen des Egoismus verwandelte sie in eine Informations-Gesellschaft. Die Massenmedien und Kommunikationskanäle vereinen alle zu einem Ort, einer Meinung, einem Bewusstsein und einer Erfahrung. Eine Person wird zu einer Zelle im Organismus des ganzen Systems, ähnlich einer Zelle im Körper. Die Vereinigung eines jeden innerhalb eines Organismus ist von Anbeginn vorherbestimmt. Die Abhängigkeit eines jeden und der Einfluss auf andere findet mehr durch die Vereinheitlichung der Information, als auf der physischen Ebene statt. Je mehr sich die Information in der Qualität entwickelt, desto größer ist der Einfluss auf das ganze System – ein Einfluss der physisch ist, informativ, kognitiv und spirituell. Der spirituelle Einfluss bringt das größte Ergebnis im ganzen System, indem es dieses im allgemeinen, kollektiven Bewusstsein bis zur Stufe des Super-Systems anhebt – genannt „der Schöpfer“.

emh

Verwandtes Material:
Pticha – Die Einführung in die Weisheit der Kabbala
Kabbalah Today Article: Creation and Evolution
Artikel:Seele als System im Modell des Universums
Artikel: Erkenntnis der Einheit der Schöpfung
Artikel: Herkunft der Kabbala


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Nimm eine kurze Brise und schon bist du wie der Schöpfer!

Take a Sniff and Become Like the Creator!(Eine humorvolle) Geschichte aus den Nachrichten: Eine Vertrauens-Droge könnte soziale Phobien heilen (engl.)

„Ein Nasenspray, das unser Vertrauen Fremden gegenüber vergrößert, verspricht laut Wissenschaftlern der Universität Zürich eine Behandlungsmöglichkeit gegen soziale Phobien.

Sie fanden heraus, dass Leute, die das „Liebeshormon“ Oxytocin inhaliert hatten, Fremden weiterhin ihr Geld anvertrauten – obwohl sie hintergangen worden waren.

Gehirn-Scans zeigten, dass das Hormon die Aktivität im Amygdala – einer Region, die bei sozialen Phobien überaktiv ist – verringert.

Versuche mit der Droge sind im Gange und die ersten Ergebnisse sind laut den Wissenschaftlern vielversprechend.

Das als „Kuscheldroge“ bezeichnete Oxytocin ist ein natürlich produziertes Hormon, das in sozialen Beziehungen, bei Muttergefühlen und im Sex, eine Rolle spielt.

Forschungsleiter Dr. Thomas Baumgartner sagte: „Wir wissen zum ersten Mal, was im Gehirn genau passiert, wenn Oxytocin das Vertrauen vergrößert.

Wir fanden heraus, dass Oxytocin eine sehr spezifische Wirkung auf soziale Situationen hat. Es scheint unsere Ängste zu verkleinern.

Aufgrund unserer Ergebnisse, können wir darauf schließen, dass ein Mangel an Oxytocin letztendlich einer der Gründe für die Angst bei sozialen Phobien darstellt.

Wir hoffen und erwarten uns tatsächlich, dass wir durch den Einsatz von Oxytocin die soziale Fähigkeit verbessern können.

Mein Kommentar: Wir machen uns hier Gedanken, wie man die menschliche Natur verändern könnte, so dass die Leute einander vertrauen, Freunde werden, sich lieben und für einander sorgen. Doch jetzt ist alles, was du tun musst: Einmal kurz schnüffeln und sofort bist du wie der Schöpfer!

emh

Verwandte Beiträge:
Wann werden Wissenschaftler, die versuchen, die Natur zu beherrschen, erkennen, dass die Natur über sie herrscht?
Hat unsere Wahl ihren Ursprung in unserem Gehirn oder in unseren Verlangen?


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

So hilft man Lehrkräften und Eltern!

How to Help Teachers and ParentsEine Frage, die ich erhalten habe: Ich verstehe, dass das Thema der Erziehung eine der wichtigsten Dinge für Sie ist und sie muss in ihrer Agenda an erster Stelle stehen. Heutzutage vernachlässigt die Gesellschaft die Lehrer und sie haben unter lächerlichen Budgets und niedrigen Löhnen zu leiden (verglichen mit der Wirtschaftsbranche). Hinzu kommt, dass die Schulklassen mit der doppelten Anzahl der erlaubten Schüler überfüllt sind und es immer einige Kinder gibt, die besondere Aufmerksamkeit benötigen.

Darüber hinaus müssen Lehrer häufig die Grundwerte und Normen für Verhalten erklären, da Eltern keine andere Wahl haben, als sehr wenig Zeit mit ihren Kindern zu verbringen. Ich würde gerne Ihre Meinung hören: Ist es möglich, diese Situation zu ändern, wenn ja, wie? Woher sollen die Lehrer die Kraft nehmen, um aus diesem jetzigen Zustand herauszukommen?

Meine Antwort: Nur unsere Verbreitung der Kabbala unter Eltern, das Bewusstwerden ihrer Hoffnungslosigkeit und der Angst um ihre Kinder wird Eltern zwingen, das jetzige Erziehungssystem zu verändern oder ein anderes zu schaffen, das daran arbeiten wird, aus Kindern „Menschen“ zu machen.

sd

Verwandtes Material:
Blog Beitrag: Du kannst nicht auf der Stelle treten!
Artikel: Erziehung
Artikel: Die nächste Generation Kinder aufziehen
Kabbala Heute: Spirituelle Erziehung
Article: Why Kabbalah? Why Now?


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Die verlorene Generation

The Lost GenerationEine Frage, die ich erhalten habe: Warum schreibt Baal HaSulam am Anfang des Artikels „Das Wesen der Religion und ihr Ziel„, wo er sich mit dem Wort „Religion“ auf die Wissenschaft der Kabbala bezieht: „die zweite Generation ist beinahe unseren Händen entglitten“?

Meine Antwort: Meiner Meinung nach meint er damit, dass wir mit der Möglichkeit der Rückkehr in das Land Israel ebenso die Möglichkeit der allgemeinen spirituellen Korrektur und des Aufstiegs haben. Des weiteren bedeutet die Tatsache, dass wir solch eine Korrektur nicht realisieren, dass das Exil aus der Spiritualität vorüber ist. Alle Seelen haben sich vermischt, doch sind wir mit unserer Korrektur schon spät. Dies führt zu der Frage der zwei neuen Generationen, die seit dem vollständigen Ende des Exils (im späten 19ten Jh. – Anfang des 20sten Jh.) ankamen, nach dem Sinn des Lebens, die unbeantwortet bleibt.

Die Menschen verlassen die Religion, die sie während der Periode des Exils unterstützte, da sie keine Antworten auf ihre neuen Fragen erhalten. Nur die Kabbala kann solche Antworten aufzeigen, da sie Antworten auf die Essenz des Lebens, die Herrschaft, die Essenz des Schöpfers und den Sinn und Zweck des Lebens gibt. Dass solche Fragen unbeantwortet bleiben, erzeugt mehr und mehr Krisen auf allen Gebieten des Lebens, was dann zu einer allgemeinen Krise wird, die den negativen Einfluss betrifft, den wir auf unsere Umgebung ausüben. Wie reparieren wir diesen Zustand der Probleme? Es gibt nur einen Weg, diesen zu reparieren und dies geschieht über die Veränderung der menschlichen Natur. Dafür gibt es die Methode der Kabbala, da dies die Methode ist, die solch eine Veränderung anführt.

dl



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Was hat ein Brachjahr mit Reis zu tun? – Ein Artikel über die Lebensmittelkrise

What Does a Fallow Year Have to Do with Rice? - an Article about the Food CrisisDer folgende Artikel ist die Übersetzung eines Berichtes über die globale Lebensmittelkrise, der kürzlich in einer der führenden israelischen Zeitungen, Yediot Aharonot, veröffentlicht wurde.

Was hat ein Brachjahr mit Reis zu tun?

Nächsten Sabbat werden wir Parashat BaHar (Wochenabschnitt aus der Thora) lesen, der sich mit einer der ältesten und komplexesten Regeln befasst, die den Menschen Israels anvertraut wurden – dem Gebot eines Brachjahres. Alle sieben Jahre ist es den Menschen Israels geboten sich von der Feldarbeit auszuruhen und die Frucht jedem zu überlassen, der diese aufsammeln möchte. Doch was werden wir im achten Jahr essen? Die Antwort ist, dass es im sechsten und sogar im neunten Jahr genügend Getreide für die Ernährung geben wird.

Es könnte ein Symbol sein, dass wir gerade zu einem Folgejahr, wo uns versprochen ist, dass wir keinen Mangel haben werden, dem Anfang einer ernsthaften globalen Lebensmittelkrise entgegensehen. Selbst wenn wir den Medienwirbel übersehen, der wahrscheinlich dazu gedacht war, die Preise für Reis zu erhöhen, können wir nicht die Tatsache ignorieren, dass sich die amerikanische und globale Wirtschaft bereits in einer tiefen Krise befinden. Diese Krise wird uns voraussichtlich alle in eine tiefe Rezession stürzen, die Struktur der Gesellschaft beeinflussen und die Beziehungen zwischen verschiedenen Ländern und Wirtschaftssystemen erschüttern.

Doch was verursacht diese verrückten Turbulenzen und wie können wir diese Erosion zügeln? Oder was hat, anders ausgedrückt, ein Brachjahr mit der Börse in Chicago zu tun? Hier ist das Wesentliche einer kabbalistischen Erklärung einher mit Vorschlägen für eine Lösung der Krise Rest des Beitrags lesen →



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Der Schmerz der ganzen Welt liegt in einem Land

laitmanNews Story: Inmate Count in the U.S. Dwarfs Other Nations

Dieser kürzlich erschienene Artikel vergleicht US-amerikanische Häftlinge mit jenen anderer Staaten:

* In den USA gibt es weniger als 5 % der Weltbevölkerung, jedoch fast ein Viertel aller Gefangenen der Welt.

* In den USA gibt es 2,3 Millionen Kriminelle hinter Schloss und Riegel, mehr als alle anderen Nationen.

* China, welches von der Bevölkerungszahl größer als die USA ist, liegt mit 1,6 Millionen Häftlingen weit abgeschlagen an zweiter Stelle.

* Die einzige andere größere Industrie – Nation, die nahe an die USA herankommt, ist Russland, mit 627 Häftlingen auf 100.000 Einwohner.

* Amerikaner werden für Verbrechen eingesperrt, die anderswo nicht zu Haftstrafen führen. 1980 gab es 40.000 Menschen in amerikanischen Gefängnissen auf Grund von Drogenmissbrauch. Heutzutage sind es fast 500.000.

„Die Wahrheit ist, dass Einsperren hilft“, schrieben Kent Scheidegger und Michael Rushford der „Criminal Justice Legal Foundation“ in „The Stanford Law and Policy Review“. Häftlinge für längere Zeit einzusperren reduziert die Verbrechen. „Die Vorteile überwiegen die Kosten bei Weitem.“

* Der Grund für Kriminalität? Sie kann in Relation zu vielen Einsparungen gebracht werden, welche eher kapitalistisch oder politisch orientiert sind und weniger sozialdemokratisch als in den meisten europäischen Ländern,“ schrieb Mr. Tonry. „Oder es hat etwas mit den protestantischen Religionen zu tun, welche lange Zeit stark calvinistisch beeinflusst waren.

Der amerikanische Charakter, selbstbewusst, unabhängig, wertend – spielt auch eine Rolle.“

Amerika ist ein vergleichsweise kompromissloser Ort, welcher einen großen Schwerpunkt auf die Verantwortung des Individuums legt“, schreibt Mr. Whitman von Yale. „Diese Haltung zeigte sich deutlich in der amerikanischen Justiz der letzten 30 Jahre.

Mein Kommentar: Der Schmerz der ganzen Welt liegt in einem Land.

epi

Verwandte Beiträge:
Was wird der amerikanischen Herrschaft folgen?
Amerika – woher kommt bloß dieser Optimismus?
Who’s the Judge?


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Ein Kabbala-Museum – ist so etwas möglich?

Opening of the Kabbalah MuseumAußer dem Ausstellen von Quelltext-Manuskripten, kann es so etwas wie ein Kabbala-Museum nicht geben, da authentische Kabbala nichts auszustellen hat. Eine Ankündigung, die ich erhielt, behauptet jedoch etwas anderes: „Ein Museum, das sich exklusiv der Kabbala widmet, dem mystischen Aspekt des Judentums, wird am 25. Juni in Jerusalem, Israel, eröffnet.

Das Jerusalemer Kabbala-Museum – eines der ersten seiner Art – wird Artefakte, Amulette, Gewänder und historische Manuskripte ausstellen.

Das Museum wird eine Zeitachse der Kabbala offenbaren – von seinem Beginn bis zur modernen Zeit.

Das Museum wird einen starken Aufklärungssaspekt haben und fürhttp://www.kabbalah.info/files/public/Images/laitman-com/mysticism-judaism.jpg Interessierte persönliches Kabbalatrainung anbieten, als auch Israeltouren mit dem Schwerpunkt auf Plätzen von kabbalistischem Interesse.

Die Ausstellungen werden detaillierte Beschreibungen der berühmtesten Kabbalisten, Rabbis und Kabbalaschulen, ihrer Arbeit und Errungenschaften beinhalten.

Mein Kommentar: Es gibt ein Kabbalamuseum im Archiv des Bnei Baruch Centers, das Manuskripte von Baal HaSulam und anderen Kabbalisten beinhaltet. Authentische Kabbalah hat nichts mit „Artefakte, Gewänder und Amulette“ zu tun . Es geht um ausschließlich handgeschriebenes oder gedrucktes Material, das seinen Lesern die Gedanken der Kabbalisten enthüllt.

Spiritualität inkarniert nicht ins Körperliche und daher hat nichts in unserer Welt kabbalistischen Gehalt – außer Manuskripte. Genauso gibt es nichts Heiliges oder Spirituelles („spirituell“ meint die Eigenschaft des Schenkens) in Kleidung, Amuletten oder anderen „Exponaten“. Ein kabbalistisches Museum kann nicht existieren, weil es nichts „auszustellen“ gibt – Kabbala kann nicht ausgestellt werden. Es wäre treffender, dieses Museum „Mystik des Judentums“ zu betiteln.

hl

Verwandtes Material:
Mythen über Kabbala


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Was ist die spirituelle Wurzel des Holocaust?

What Is the Spiritual Root of the Holocaust?Eine Frage, die ich erhielt: Was ist die spirituelle Wurzel des Holocaust?

Meine Antwort: Wenn die Diskrepanz zwischen dem Volk Israel und seiner spirituellen Wurzel einen kritischen Punkt erreicht, erzeugt dies in Folge einen „Aufprall“ der korrigierenden, verbessernden Kraft des Lichtes. Baal HaSulam schreibt, dass wir selbst in unserer Zeit den nächsten „Schlag“ auf uns heranziehen, wenn wir unsere Aufgabe, uns selbst und die Welt zu korrigieren, nicht erfüllen wollen.

hl



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kritik des Buches „Meeting Kabbalah“

Am 22. April 2008 erschien in der größten Zeitung Israels, HaAretz, eine ziemlich negative Kritik des Buches Meeting Kabbalah, das von der Bnei Baruch Organisation in Hebräisch herausgegeben wurde. Meeting Kabbalah ist eine Ansammlung meiner Gespräche mit israelischen Autoren, Schauspielern, Musikern, Sängern und sozialen Aktivisten. 

Meeting Kabbalah

Als wir die Redaktion der Zeitung nach der negativen Kritik fragten, erwiderte ihr Kritiker, Tomer Persiko, darauf mit fünf Fragen, in denen er unseren Aussagen widersprach. Hier sind sie:

1. Sie behaupten, dass alle Methoden, außer Kabbala, darauf beruhen, einen Menschen herabzusetzen. Haben Sie alle diese Methoden getestet? Wenn das nicht der Fall ist, worauf stützen Sie Ihre Behauptungen?

2. Sie beharren darauf, dass Kabbala seit der Zeit Abrahams existiert, aber zeitgemäße Forscher sagen, dass sie im dreizehnten Jahrhundert gegründet wurde und ihre Arbeiten bestätigen dies. Haben Sie Beweise für Ihre Auffassung?

3. Sie beharren darauf, dass Das Buch Sohar im zweiten Jahrhundert unserer Zeitrechnung von Rashbi geschrieben wurde, während heutige Forscher sagen, dass es von einer Gruppe Kabbalisten unter der Leitung von Rabbi Moshe de Leon im dreizehnten Jahrhundert verfasst wurde und sie können für ihre Behauptungen Beweise vorbringen. Haben sie Beweise für Ihre Behauptungen?

4. Sie behaupten, dass Kabbala eine Wissenschaft ist, aber in welchem Sinne ist sie eine Wissenschaft, wenn sie sich auf metaphysischen Annahmen beruht (z.B. die Existenz der Sefirot), deren Existenz nicht bewiesen werden kann?

5. Sie behaupten, „der einzige Weg, durch den der Mensch eine Anbindung an den Schöpfer erreichen kann, ist eine Gruppe“ und meinen damit – eine kabbalistische Gruppe unter Ihrer Führung. Jedoch sind Sie nicht bereit, Homosexuelle in Ihrer Gruppe zu akzeptieren und raten ihnen, alleine eine Anbindung an den Schöpfer zu erreichen. Welche Antwort haben Sie auf diesen Widerspruch?

Wie würden Sie diese fünf Fragen beantworten?

sd



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               
Pages: Zurück 1 2 3 ... 753 754 755 756 757 ... 767 768 769 Weiter