Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wählen ist schlecht für die Gesundheit

Making Choices Is UnhealthyArtikel (engl.): Wählen führt im Nachhinein zu einer verminderten Selbstbeherrschung: Einer begrenzten Fähigkeit Entscheidungen zu treffen, einer begrenzten Selbstkontrolle und einer verminderten Selbstinitiative. Zu wählen erschöpft die Psyche des Menschen. Die Freiheit zu wählen ist ein grundlegender Wert der modernen Gesellschaft. Menschen sind ständig Situationen ausgesetzt, wo sie Wahlen treffen müssen. Amerikanische Physiologen haben jedoch herausgefunden, dass die Psyche durch das ständige Wählen erschöpft wird. Es schädigt die Fähigkeit der Leute, grundlegende Probleme zu lösen und die Schwierigkeiten des täglichen Lebens zu meistern. Die Ergebnisse der Forschung, wie das Wählen die menschliche Psyche beeinträchtigt, wurden in der Aprilausgabe des Journal of Personality and Social Psychology (engl.) veröffentlicht.

Die Perspektive der Kabbalah dazu ist: Wenn wir eine Stufe höher steigen, entdecken wir das Kontroll- Feld, das auf uns wirkt. Was uns als Freiheit der Wahl erscheint, ist in Wirklichkeit der Einfluss des Lichtes auf unser Reshimo – das Gen unserer Verlangen. Die Aktivität dieses Genes bewirkt die Bewegung des Menschen – physisch, mental, und auf jede erdenkliche Weise.

Wenn diejenigen, die Kabbalah studieren, von ihrer Umgebung, ihrer Gruppe, das Verlangen erhalten, über „sich selbst hinauszuwachsen“, über ihren eigenen Egoismus, und das Licht während des Studiums verlangen, wird dieses Licht sie erheben und in ihnen den Wunsch zu geben erwecken. Wir „wachsen“ dann „über uns selbst hinaus“ , über unsere Verlangen zu empfangen. Wir gewinnen die „Freiheit“ gegen unsere angeborene Natur zu handeln. Zur gleichen Zeit jedoch sind wir verpflichtet und gezwungen gemäß unserer neuen Natur zu handeln. Diese Freiheit liegt darin zwischen diesen beiden Naturen zu wählen, nach welcher der beiden wir handeln wollen. Diese Freiheit der Wahl begegnet uns als Klipat Noga: „Wer wird über mich herrschen?“. Als Antwort wähle den Schöpfer, ihm gleich zu sein. Die Kraft diese Wahl zu treffen erhalten wir in dem Ausmaß, wie uns unsere Umgebung mit dem Sinn für die Größe des Schöpfers versorgt.

EMH



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Enthüllung der Göttlichkeit (Baal Ha Sulam)

m. laitman„Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst; das ist ein großes (gemeinsames) Gebot in der Thora.“Das Wort „gemeinsam“ weist auf eine Summe von Elementen hin, die zusammengenommen ein Kollektiv ergeben. Wenn wir also über den Vers „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst“ sagen, dass es ein „großes (gemeinsames) Gebot in der Thora“ sei, müssen wir verstehen, dass alle anderen 612 Korrekturen des Verlangens zu Empfangen nur Details des Gebotes „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst“ sind. Rest des Beitrags lesen →



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Warum wollen Männer keinen Sex mehr?

Nachrichten: Warum wollen Männer keinen Sex mehr?

Männer wollen zunehmend weniger Sex, und zwar wegen Stress, Depressionen und ihrer Unfähigkeit, über Probleme zusprechen, behaupten Experten. Ein Team von Beziehungsberatern berichtet über eine eklatante 40%ige Zunahme von trägen und lustlosen Männern und, obwohl physisch zu Sex durchaus in der Lage, deren vollkommener Interessenlosigkeit an körperlicher Zweisamkeit und horizontalem Auf und Ab.“Es handelt sich dabei um verheiratete Männer zwischen 30 und 50. Es ist ein ernstzunehmendes Thema. Es ist eher eine psychosexuelle Störung als ein Beziehungsproblem, denn diese Männer haben sich nicht einfach von ihren Partnerinnen verabschiedet sondern überhaupt von ihrem Sexleben“, zitiert ein Zeitung Peter Bell.

Meine Antwort: Das Gefühl der Leere, der Mangel an Erfüllung von Oben – selbst wenn unbewusst, führen allgemein zu Depressionen und Unterdrückung körperlicher Wünsche. Eigentlich handelt es sich dabei nicht nur um ein Problem sondern um eine allseits bekannte Tatsache.Das Studium der Kabbalah bringt einen Ausbruch von Wünschen und einen wachsenden Egoismus, beides breit gestreut und individuell. Es steht geschrieben, „seit der Zerstörung des Tempels, werden nur jene, die daran arbeiten, die Eigenschaften des Schöpfers anzunehmen, sich den wahren Genuss an der Paarung erhalten.“Hauptsächlich bezieht sich das auf die spirituelle Paarung – Zivug de Haka’a mit dem Höheren Licht, doch es hat ebenfalls einen Abdruck in der materiellen Welt. Wir sprechen hier über Menschen, die an ihrer Absicht zu Geben arbeiten…

epi



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Verändern einer kabbalistischen Melodie

Changing a Kabbalistic MelodyEine Frage, die ich erhielt: Als ich zum aller ersten Mal die Melodie von Bnei Heichala hörte, spürte ich, dass sie mir sehr viel bedeutete. Könnte ich eine Bearbeitung dieser Melodien schreiben? Dazu wäre es erforderlich, die Melodie ein wenig zu verändern. Würde dies ihre Wirkung, ihren Nutzen, verringern?

Meine Antwort: Ihre Wirkung wird sich eindeutig verringern, allerdings könnte es sein, dass die Melodie in dieser Form etliche andere Seelen berühren wird…

Unterschiedliche Versionen von “Bnei Heichala” entnommen aus „Melodies of Baal HaSulam“ auf Seite Kabbalah.info:

MS



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Wie viel Zeit ist täglich erforderlich, um Spiritualität zu erlangen?

How Much Time Per Day Is Needed to Attain Spirituality?Eine Frage, die mich erreichte: Die Frage des Zeitmangels beunruhigt mich ernsthaft. Ich habe nicht die Möglichkeit, Unterrichtsstunden anzuschauen; die einzige Verbindung, die ich habe, ist zu einer täglichen Mailing-Liste mit Unterrichtsauszügen. Ich habe nicht genug Stärke. Das Verlangen vergrößert sich weiterhin und die Möglichkeiten verringern sich immer mehr.

Meine Antwort: Alles was erforderlich ist, ist die Anstrengung und nicht die Dauer oder das Wissen. „Lefi Tsaara – Agra“ – „Die Entlohnung entspricht der Arbeit“. Spiritualität ist genau und gerecht und als solche zählt dies, selbst wenn Sie nur eine Stunde pro Tag zur Verfügung haben – aber diese eine Stunde ihrem spirituellen Wachstum widmen – als hätten Sie diesem Ihren ganzen Tag gewidmet.

MS

Verwandtes Material:
* The Beginning of a Kabbalist’s Way – Aussschnitt aus dem Kapitel „Proper Study“ aus dem Buch The Path of Kabbalah: Revealing the Hidden Wisdom (Free PDF-Download / Purchase)



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Auszüge aus Rabashs Artikeln über die Gesellschaft

m. laitmanWir haben uns heute hier versammelt um eine Gesellschaft zu schaffen für all jene, die daran interessiert sind, dem Weg und der Methode von Baal Ha Sulam zu folgen – dem Weg um die Stufen des Menschen zu erklimmen und nicht als Tier zu verbleiben.
„Der Zweck der Gesellschaft 1“

Wir haben uns hier versammelt um eine Gesellschaft zu schaffen, wo jeder der Einstellung des Gebens an den Schöpfer folgen kann. Und um dem Schöpfer zu geben, müssen wir erst dem Menschen geben, und dies heißt „Liebe zum Menschen.“

Die Liebe zum Menschen kann nur durch Selbst-Annulierung existieren. Auf der einen Seite sollte sich jeder von uns in Demut befinden und auf der anderen Seite sollten wir stolz sein, dass der Schöpfer uns die Möglichkeit gegeben hat, an einer Gesellschaft teilzunehmen, deren Mitglieder nur ein einziges Ziel haben: den Schöpfer unter uns zu entdecken.
„Der Zweck der Gesellschaft 2“

Durch das Zusammensein in einer Gruppe, wie Brüder, mit Liebe zu Freunden, können wir zur Anheftung an den Schöpfer aufsteigen. Diese Leiter wird „der Pfad des Gebens“ genannt, und er ist gegen unsere Natur. Deswegen gibt es nur einen Ratschlag, um dies zu erreichen: Liebe zu Freunden. Dadurch kann jeder seinem Freund helfen.
„Liebe zu Freunden“
Rest des Beitrags lesen →



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Die Bibel – Geschichte oder Wissenschaft?

The Bible - History or Science?Eine Frage, die ich erhielt: Ich habe eine Frage für Sie als Wissenschaftler. Durch das Studium zugänglicher, historischer Dokumente kam ich zu dem Schluss, dass die biblische Geschichte über Moses falsch ist. Ich habe den Eindruck, dass Moses ein ägyptischer Militärführer war und er, mit Unterstützung der ägyptischen Herrscher und Priester, eine Armee aus vorherigen, semitischen Sklaven erstellte.

Meine Antwort: Das Leben selbst lehrt uns, wenig Vertrauen in unsere auf Geschichte beruhenden Schlussfolgerungen zu haben, da sie sich letztendlich gewöhnlich als falsch herausstellen. Jedoch können die biblischen Texte bestätigt werden. Obwohl ich ein Doktor der Philosophie bin, verachte ich diese sogenannte „Wissenschaft“, in der jeder Beliebige sich etwas ausdenken kann, was immer er auch will. Ich glaube nur an erfahrene Fakten, gemäß der Voraussetzung, dass man etwas nicht bedenken kann, was man nicht erreichen kann. Kabbalisten sprechen einzig von ihrer unmittelbaren Errungenschaft und als solche glaube ich, was sie über die Dinge sagen, die ich noch nicht erreicht habe, da ich von ihrer Wahrhaftigkeit überzeugt bin. Man sollte sich nur auf erfahrene Wirkungen verlassen, ohne irgendwelche eigenen Erfindungen oder Verknüpfungen hinzu zufügen.

MS

Verwandtes Material:
Kabbalah erklärt die Bibel – Artikel in Kabbalah Heute
Die verborgene Bedeutung der Bibel – Artikel von Rav Laitman


                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Die Gegenwart der Schechina

The Presence of the ShechinaEine Frage, die mich erreichte: Ich hatte eine heftige, spontane, mysteriöse Erfahrung. Können Sie mir helfen, zu verstehen, warum ich das erlebte? Was war dessen Zweck? Ich war für fast 15 Minuten in diesem Licht und dieser Liebe – mir meines Körpers vollkommen unbewusst. Ich lebte einfach alles.

Meine Antwort: Eine solche Belichtung kommt zu vielen Menschen. Es ist wie eine Einladung, das Höhere Licht dauernd und eindeutig zu erlangen. Sie verspürten nur einen Mikro-Schein dieses Lichtes. Mit Kabbala haben Sie die Chance, ein Gefühl zu erreichen, das Billionen mal größer ist und – es ständig zu empfinden!

MS



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Über Gut und Böse

michael laitmanEine Frage, die ich erhielt: Wie erklären Sie die Tatsache, dass es während des Holocaust unter den Nationen der Welt Menschen gab, die ihr Leben gefährdeten, um Juden zu retten, manchmal sogar ihr eigenes Leben opferten? Wenn wir dies nicht vom Niveau unserer Welt aus betrachten, dann führen alle Menschen Instruktionen von Oben aus, einschließlich jedem, der sich am Holocaust beteiligte. Und wenn wir es vom Niveau unserer Welt aus betrachten, dann zeigt es, dass ihre Seele aus dem rechten Teil von Adam – Chesed (Barmherzigkeit) kam.

Meine Antwort: Dies hebt meine irdische Einstellung gegenüber solch einer Person nicht auf – meine freundliche Haltung und Dankbarkeit. Allerdings realisiere ich gleichzeitig, dass ich mich auf dem irdischen Level so mit ihm identifiziere und so handle, wohingegen er gnädig handelte, da er so von Oben initiiert war. „Gütigkeit erfolgt von Oben durch solche, die es verdienen und das Böse erfolgt durch solche, die es verdienen“ – ich respektiere jene, durch die der Schöpfer sichtbar Gutes für die Welt tut (statt verborgenes Gutes).

Eine Frage, die ich erhielt: In den Filmen gewinnt immer das Gute und alle Kämpfe werden mit dem Bösen ausgefochten – aber ist dies nicht nur der Wunsch zu empfangen?

Meine Antwort: Ja! Alles in unserer Welt ist egoistisch (der Wunsch zu empfangen), einschließlich der allerbesten Sachen!

MS



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Wo ist in Kabbala Jesus Christus zu finden?

michael laitmanEine Frage, die ich erhielt: Die Information, die Sie der Welt präsentieren ist faszinierend. Jeder in meiner Familie ist christlich-orthodox und ich habe die Bibel und das Neue Testament seit meiner Kindheit gelesen. Meine Frage ist: Wo ist Jesus Christus in Ihrer Wissenschaft? Dies beunruhigt mich am meisten von allem und ist das Einzige an ihrer Methode, das Bedenken aufkommen lässt.

Meine Antwort: Er ist abwesend, da ich meine Lehre nur auf den drei wichtigsten Kabbalisten basiere: Rashbi (Das Buch Sohar), der Ari und Baal HaSulam (Ansicht seiner verfügbaren Arbeiten auf Deutsch). Genau wie jede andere Wissenschaft, steht Kabbala in keinerlei Bezug zu irgendeiner Religion. Sie ist die Physik der Kräfte, die anhand unseres sechsten Sinnes – des korrigierten Verlangens – wahrgenommen und untersucht werden.
Religion dagegen spricht über die Ausführung bestimmter Tätigkeiten und Rituale in unserer Welt und eben nicht über die Korrektur des menschlichen Egoismus mit Hilfe des Höheren Lichtes. Jedoch verlangen alle Religionen, dass ihnen diese Handlung zugeordnet wird.



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               
Pages: Zurück 1 2 3 ... 715 716 717 718 719 ... 724 725 726 Weiter