Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Woher kommt das Ekelgefühl?

Frage: Was ist das Ekelgefühl? Woher kommt es und wofür brauchen wir es?

Meine Antwort: Das Gefühl des Ekels ist ein Gefühl der Unstimmigkeit mit etwas oder mit jemandem, wenn du fühlst, dass es nicht deins ist.

Der Ekel entsteht, wenn „Ich“ und etwas außer meinem „Ich“ existiert und dies mit mir nicht vergleichbar ist. Dann missachte ich das, ich ekele mich, es stößt mich ab. Wenn sich aber dieses gewisse „Etwas“ in mir befindet, liebe ich es.

Es kommt manchmal vor, dass jemand vermeintlich so rein ist, dass er sich vor allem und vor allen ekelt, gegenüber sich selber empfindet er aber kein Ekelgefühl. Das ist eine egoistische Äußerung gegenüber allem, was sich außerhalb von mir befindet.

[#217791]



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Wenn die Möglichkeiten nicht mit den Wünschen übereinstimmen

Die Geschäftstüchtigen vernichten letztendlich alle Invaliden und Alten, die nur essen, ohne zu arbeiten, oder sie essen mehr, als sie leisten können. Das ist schlecht für die Gesellschaft und wie bekannt ist, haben sie keine Skrupel. (Baal HaSulam „Die Letzte Generation“).

Absolut richtig! Sobald ein Mensch ein bestimmtes Alter erreicht hat, oder ihnen keinen reellen Nutzen mehr bringen kann, dann wird er nicht mehr gebraucht, von den Kranken ganz zu schweigen.  Das ist wie in Horrorfilmen über die Zukunft: man kommt in die Recyclinganlage, wo man zu Dünger verarbeitet wird.

Das wäre die natürliche Entwicklung des Kapitalismus, wenn sie andauern würde. Es ist theoretisch auch heute nicht ausgeschlossen, dass wir zu so einem Zustand kommen könnten. Dann bleibt eine lakedaimonische Gesellschaft  zurück: ausschließlich junge, gesunde, ausdauernde Menschen, die hinsichtlich des Nutzens die Elite sind. Wenn aber auch sie nicht mehr gebraucht werden, dann werden auch sie vernichtet. Zum Beispiel  bleibt dann von acht Milliarden nur eine Milliarde übrig.

Kommentar: Laut Statistik wird 2030 in Europa der Anteil der älteren Bevölkerung zunehmen, auf einen Rentner kommt ein Arbeitender, heute sind es anderthalb Arbeitstätige pro Rentner, 2030 wird es nur noch die Hälfte sein. Auf diese Weise wird der Lebensstandard von 30% auf 50% sinken.

Antwort: Nicht zwangsläufig. Ich denke, die Robotisierung und Automatisierung wird uns hier aushelfen. Das Problem liegt darin, dass es niemanden mehr geben wird, die die Rentner versorgen möchte, weil das Verlangen, sie zu versorgen, verschwindet, obwohl es durchaus Möglichkeiten hierfür geben wird. Unsere Möglichkeiten werden nicht mit unseren Wünschen übereinstimmen. Daher wird die Gesellschaft die Ärzte durch das Gesundheitssystem langsam auf eine Entsorgung vorbereiten.

Kommentar: So etwas kann man kaum glauben. Ganz im Gegenteil, heute schreit die Presse, dass die Alten und Behinderten zu wenig  Hilfe erhalten.

Antwort: Die Presse schreit ausschließlich nach Aufträgen. Das hat sich bestimmt eine Partei zunutze gemacht, um sich bei der Wahl einen Vorteil zu verschaffen.

Kommentar: Folglich gibt es eine öffentliche Meinung, die die Rentner unterstützt.

Antwort: Nein, es gibt keine öffentliche Meinung. Es gibt eine Meinung der Eliten, die die öffentliche Meinung steuern. Alles andere sind Fakenews (verfälschte Information).

 

Aus dem TV Programm „Die Letzte Generation“ 07.08.2017

[#216267]



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Der Kernpunkt in der spirituellen Arbeit

Alle Zustände, die wir in der spirituellen Arbeit durchlaufen, sind die Formen unserer Verbindung mit dem Schöpfer. Jedes Mal sind sie anders. Obwohl uns scheint, dass wir uns auf der Arbeit oder in der Familie befinden, zuhause oder auf der Straße, wir irgendwohin fahren oder fliegen, das alles ist nur ein Spiel unseres Vorstellungsvermögens.

In Wirklichkeit sind das Abbildungen unserer Verbindung mit dem Schöpfer, welche (die Verbindung) unterschiedliche Formen in den äußeren Umständen annimmt. Es existiert nichts anderes!

Deswegen liegt meine ganze Arbeit darin, die realen Zustände zu erkennen, um zu verstehen, dass ich mich in der Verbindung mit dem Schöpfer befinde und Ihn als den Ersten (der diesen Zustand formt) und den Letzten offenbare. Ich muss zum „Es gibt niemanden außer Ihm“ kommen.

Ich soll feststellen, dass wirklich Er für mich diesen Zustand geformt hat. Er hat das organisiert und mir gegeben, damit ich auf Grundlage all dieser Daten, die jetzt existieren, im Maße des offenbarten Zerbrechens, feststellen würde, dass dies alles von Ihm kommt. Angefangen bei der Vorbereitung und bis zu dem Zustand, wo ich mich mit dem Schöpfer so gut wie nur möglich in diesem Moment verbinde.

Darin besteht unsere Arbeit.

 

Aus dem Unterricht „Die Schwere des Herzens und der Eingang in den Zustand des Fötus“ 

[#217042]



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Wahre Füllung

Frage: Es ist für mich unverständlich, warum ein depressiver Mensch dem Schöpfer gleich sein möchte, wenn gerade der Schöpfer diesen Menschen in den depressiven Zustand versetzt hat?

Antwort: Weil er keine andere Möglichkeit hat. Der Schöpfer versetzt ihn in einen depressiven Zustand, damit der Mensch fragt: „Was ist der Sinn meines Lebens?“ Im Endeffekt soll man nach dem Sinn des Lebens suchen und ihn finden.

Frage: Kann man das Geschöpf auch anders zur Besinnung bringen?

Antwort: Nein, weil das Geschöpf ein „Verlangen zu genießen“ darstellt. Wenn man über ein solches Verlangen nicht verfügt, dann fragt man: „Was ist der Sinn meines Lebens?“ Man strebt den Zustand an, in dem es auf jeden Fall irgendeine egoistische Füllung geben muss. Folglich wird das Geschöpf hier und dort „gefüttert“; hier ein bisschen, dort ein wenig. Das egoistische Dasein dauert solange, bis man erkennt, dass nur der altruistische Genuss die wahre Füllung ist.

 

Aus dem russischsprachigen Unterricht vom 23.04.2017

[#211934]



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Den wahren Lehrer fühlt man mit dem Herzen

Frage: Wenn Sie zu Ihrem Lehrer Rabash gekommen sind, haben Sie ihn dann beneidet?

Antwort: Hinsichtlich des Wissens, des Begreifens  – ja. Vom Gesichtspunkt des gewöhnlichen Menschen aus betrachtet gab es nichts zu beneiden? Ich war 30 Jahre alt, er war 70 Jahre alt. Vor mir stand ein Mensch, der alles weiß, aber nichts sagt!

Frage: Als Sie damals Rabash fragten „wie man bestimmen kann, ob man sich am richtigen Ort befindet?“, antwortete er: „Den wahren Lehrer fühlt das Herz“. Wie kann das Herz bestimmen, dass es dein Lehrer ist?

Antwort: Man kann das nicht weitergeben. Du spürst einfach, dass dieser Mensch die Wahrheit sagt, die du wahrnehmen sollst. Die Wahrheit befindet sich in seinen Händen. Er ist bereit, seine Hände in deine Richtung zu strecken, wenn du ihm deine Hände entgegenstreckst und die Wahrheit ergreifst. Aber eigentlich versteht der Schüler seinen Lehrer nicht.

Frage: Wie kommt es zu dieser Erleuchtung, wo du mit Sicherheit weißt, dass es dein Lehrer, dein Ort, dein Leben ist?

Antwort: Ich habe das durch seine Unterrichte verstanden. Ich habe erkannt, dass es praktisch auf alle meine Fragen Antworten gibt. Ich spürte, dass dies meine Methode war.

Tatsächlich hatte ich davor vielen großen Kabbalisten zugehört, aber ihre Methode des Unterrichtens passte gar nicht zu mir. Und nur hier habe ich sofort gespürt, dass dies das absolute Wissen ist, und dass ich es von ihm empfangen will.

 

Aus dem russischsprachigen Unterricht vom 25.06.2017

[#214195]



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Meine Gedanken auf Twitter 30/11/17

 

#spiritual Es gibt in unserer Welt kein erhabeneres Empfinden, als sich von der Welt zu entfernen und den spirituellen Aufstieg in Verbindung mit den Freunden zu erleben…

#science Sie können einen Vogel im Flug studieren, mathematische Analysen durchführen und Fluggeräte bauen, oder sie können die natürlichen Eigenschaften des Vogels erwerben und fliegen. Hierin liegt der Unterschied zwischen Wissenschaft und Kabbala, die nicht „schlau“ wird, sondern den Menschen in ein allmächtiges Geschöpf verwandelt.

#freedom Unsere Freiheit besteht darin, dass wir nicht die Realität selbst verändern können, sondern nur unsere Einstellung dazu. Die Wirklichkeit entsteht durch die Leuchtkraft unserer egoistischen Reshimot. Ihre Einstellung dazu verändert die Realität, so wie sie diese wahrnehmen: diese Welt (schlecht) oder die höhere Welt (gut). Wenn jemand fähig ist zu geben, kann man das höhere Licht empfangen und es an alle anderen weitergeben. Darin ist man in keiner Weise eingeschränkt und wird zu einem Gefäß für unendliches Licht, das vom Höheren zu den Niederen geleitet wird. 
#consciousness

 

Von Twitter 30/11/17



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Aus dem Schlaf erwachen

Und ich werde deine Grenze festsetzen: Sie soll reichen vom Schilfmeer bis an das Meer der Philister und von der Wüste bis an den Strom, denn ich werde die Bewohner des Landes in deine Hand geben, so dass du sie vor dir vertreiben wirst. [Tora, Exodus 23:31]

Das Land Israel ist im Prinzip nicht so groß. Das bedeutet, dass das egoistische Verlangen eines Menschen sehr klein ist. Auf den spirituellen Stufen wächst aber das Verlangen. Wenn ein Mensch von einem niederen spirituellen Niveau auf ein höheres und noch höheres Niveau aufsteigt, offenbart er die ganze Welt.

Es ist nicht unser All, welches an sich keinen wirklich ernstzunehmenden spirituellen Raum darstellt, es ist einfach eine Null, es existiert nicht. In der wirklichen Welt, wo wir uns wirklich befinden, existiert es nicht. Unser All sind wir, unsere Abbildung.

Wir kennen uns nicht, sehen uns nicht. Zurzeit schlafen wir und erleben im Schlaf unser ganzes materielles Leben. In diesem Schlaf wird uns der Anfang der spirituellen Arbeit gegeben, die uns hilft aufzuwachen.

Wenn wir mit Hilfe dieser Arbeit  aufwachen (in die spirituelle Welt kommen), sehen wir, dass alles, was sich früher in uns befand, nur eine Illusion war. Wir haben verschiedene Meinungen erfahren und wir haben das alles in uns wahrgenommen, in unserem Vorstellungsvermögen. Aber jetzt sind wir wahrhaftig, spirituell.

Deswegen ist das materielle Leben gegenüber dem spirituellen Leben wie ein Traum. In Wirklichkeit machen wir nichts, wir führen keine Handlungen aus. Sogar unsere Verlangen, welche wir angeblich gebrauchen, sind keine Verlangen, sie sind nichts.

Sobald du erwachst (wirst du spirituell geboren), verstehst du das alles? Was früher geschehen ist, war wie ein Traum.

Und jetzt kommt die Frage: Wenn ein Mensch aus dem Traum erwacht und anfängt im spirituellen Raum der anderen Dimension zu leben, wie kann er bei der Ausführung irgendwelcher Handlungen plötzlich in diesem Traum erscheinen und anderen dabei helfen aus diesem Traum zu erwachen? Wie taucht er da hinein?

Mit anderen Worten, er hat eine gewisse spirituelle Stufe erreicht und es wird ihm gesagt: „Du musst im Traum mit denjenigen zusammen sein, die sich immer noch in diesem Traum befinden“.

Frage: Ist der Kabbalist so was wie ein Verbindungsteil? Wird er geschickt, um die Menschheit aus diesem Traum aufzuwecken, um sie zu einem neuen Zustand zu bringen? Und vollbringt er diese Arbeit?

Meine Antwort: Natürlich! In der Spiritualität wird dir diese Notwendigkeit gezeigt und sie wird zu deiner.

 

Aus dem TV Programm „Die Geheimnisse des Ewigen Buches“  

[#216806]



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Meine Gedanken auf Twitter 29/11/17

 

Sie haben die Chance, sich und die Welt glücklicher zu machen. Ihre Belohnung ist das Erreichen der höheren Welt – sowohl ihrer eigenen als auch die der ganzen Schöpfung. Alles während sie noch in dieser Welt leben. Jeder Tag wird so zu einer Danksagung! # Thanksgiving

 

Sie können sich nicht richtig mit der Zukunft identifizieren, ohne ihre Zustände in der Vergangenheit zu rechtfertigen und zu akzeptieren, dass alles vom Schöpfer kommt, denn es gibt „Niemanden außer Ihm“. Die Vergangenheit hätte nicht anders sein können, aber die Zukunft hängt von ihrer Ähnlichkeit mit dem Schöpfer ab.

#Internet  Es werden Internetkriege geführt, da neue Bedeutungen in der Gesellschaft gebildet werden. Über das Internet wird die Spaltung der Gesellschaft ermöglicht, durch die Bildung neuer künstlicher Vereinigungen und Organisationen, die sich in die Gesellschaft einbringen und so die volle Kontrolle auf die Regierung übernehmen.

#values  Bestimmte „Gesellschaften“ wollen die Öffentlichkeit verändern, indem sie traditionelle Werte zerstören und stattdessen allgemein liberale Werte bis hin zur Selbstzerstörung einbringen. Kabbala: Wir müssen die Individualität jedes Menschen schützen, Verbindung schaffen und gleichzeitig die individuellen Eigenschaften des Einzelnen bewahren.

#soul  Jede Seele ist in unzählige egoistische Verlangen zerbrochen. Sie offenbart sich in einer geordneten Weise, um korrigiert zu werden, um sie von ihrer egoistischen Anwendung (Awiut) zu einem altruistischen Gebrauch (Massach) umzudrehen. Störungen muss man als Hilfe akzeptieren und sich darüber freuen. Das Ziel des Schöpfers ist es, den Geschöpfen Zufriedenheit zu schenken. Wenn du Zweifel fühlst, lehne sie nicht ab, akzeptiere sie, denn Störungen bringen dich nicht vom Weg ab, sondern im Gegenteil, sie erheben dich zur nächsten Stufe. Dann bemühst du dich aufzusteigen. Sieh, der Schöpfer offenbart sich in jedem Gedanken und Verlangen in dir. Er ist deine Wurzel! #PositiveThoughts

#Renewable  Erneuerbare Energien sind für Niemanden freie Energiequellen. So etwas existiert nicht, da unsere Welt ein geschlossenes System ist. Komfort und Sauberkeit sind möglich, aber kostenpflichtig. Die Lösung liegt in der Beherrschung der Energie des Gebens durch die letzte Generation.

 

Von Twitter 29/11/17



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Der Himbeerpunkt der Liebe

Wenn du an deinen Mitmenschen denkst, geschieht mit dir etwas Besonderes. Du kommst in einen besonderen Zustand, wo du plötzlich einen sehr warmen Punkt im Herzen verspürst. Er ist rot, er ist sogar himbeerrot und unglaublich warm! Dieser Punkt beginnt zu leuchten, sobald du an den anderen denkst. Wenn du dich mit ihm verbindest, dann fängt dieser Punkt an zu leuchten, wenn du aufhörst an ihn zu denken, erlischt er.

Ich habe früher nie darüber gesprochen, diese Wahrnehmung entsteht im menschlichen Herzen und stellt es richtig ein, so wie du das Radio einstellst. Nach diesem Punkt kannst du abschätzen, genau wie bei einem exakten Messgerät, ob du mit anderen verbunden bist oder nicht.

Wir müssen daran arbeiten und darauf warten, dass dieser Punkt erscheint. Wenn du plötzlich Kontakt mit anderen Menschen aufnimmst, erwacht in dir dieser Punkt und du hütest ihn, du hast Angst, dass er verschwindet. Dann verbindest du dich mehr und mehr mit den anderen und allmählich verbinden sich diese Punkte miteinander. In ihnen offenbart sich der Schöpfer.

Man muss einmal diesen Punkt spüren. Dieser so warme, heiße, leuchtende, rote, sogar himbeerrote Punkt lähmt den Egoismus des  Menschen mit seiner Liebe, mit seiner Verbindung mit anderen. Er kann nichts mehr tun, für diesen Punkt ist er zu allem entschlossen.

Wir sollten so schnell wie möglich diesen Zustand erreichen!

[#93381]



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Meine Gedanken auf Twitter 26/11/17

 

Menschen sind Egoisten und hassen die Kabbala, da sie unsere egoistische Natur zerstören soll. Aus diesem Grund hasst ein Kabbalist manchmal in der Anfangsphase die Kabbala und die Kabbalisten und möchte ihnen daher schaden. Wer auch immer die Kabbala studierte und sie verließ, bleibt neidvoll und hasst sie mannigfach.

Die Schöpfung begann mit der Erschaffung des vollkommenen Zustandes von Adam in Eden. Dann kam der Abstieg in unsere Welt und der Aufstieg entlang der 125 Stufen zum ursprünglichen Zustand – aufzusteigen zu den Funken und Verlangen. Daher sind die offenbarten Zustände verpflichtend – die einzige Wahl besteht darin, sich darüber zu erheben.

 

Von Twitter 26/11/17



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               
Pages: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 738 739 740 Weiter