Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Lernen menschlich zu sein

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Yael Leshed-Harel

Zusammenfassung

Wir haben eigentlich keine Schulen, die wirklich für Kinder geeignet sind; wir behandeln sie im Moment eher wie Flaschen auf einem Fließband. Die Schule ist kein guter Platz sondern ein Ort voller Angst, Schmerz, Auseinandersetzungen, Aggressionen und Wettkampf. Wir bilden damit keine menschlichen Wesen; wir bringen ihnen nicht bei, wie sie gegenseitige Beziehungen aufbauen oder wie sie einen geeigneten Beruf auswählen. In der Gesellschaft sehen wir, dass wir durch die Schule nicht den notwendigen Sinn für Zusammengehörigkeit und Verbindung untereinander schaffen.

Kinder sollten entsprechend dem Wert, ein menschliches Wesen zu sein, erzogen werden. Wir sollten ihnen etwas über zwischenmenschliche Beziehungen und Sozialpsychologie beibringen. Wir müssen den Eltern die Ausbildung anbieten, wie sie ihre Kinder richtig erziehen und sozial kompetent machen können. Zum Beispiel durch Gesprächskreise, gemeinsame Diskussionen und Spiele können Kinder geeignete soziale Interaktionen lernen.

Die Schule der Zukunft muss sich von den heutigen Schulen unterscheiden. Ein Drittel der Zeit sollte sich aus Gesprächskreisen ergeben. Ein weiteres Drittel der Zeit sollte mit dem Kennenlernen von Strukturen des öffentlichen Lebens verbracht werden. Schließlich sollte sich das letzte Drittel der Zeit den klassischen Schulfächern wie Mathematik etc. widmen. Wenn die Kinder Orte außerhalb der Schule besuchen, werden sie verschiedene Dinge lernen und Unterschiede spüren. Das Wichtigste, das ein Kind lernen sollte, ist, ein menschliches Wesen und ein Teil der Gesellschaft zu sein, der mit jedem in Verbindung steht.

Ein Schüler, der gelernt hat, mit anderen gut voran zu kommen, hat die richtige soziale Verbindung. Ein Mensch, der weiß, wie er sich richtig mit anderen verbinden kann, wird in allem, was er in seinem Leben vollbringt, erfolgreich sein. In Zukunft wird in den meisten höheren Berufen ein soziales Vorbild gesucht, ein Experte, der Menschen darin unterrichtet, gemeinsam weiter zu kommen.

Aus KabTV „Neues Leben“ 25/8/15


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.