Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Kraft gegen ISIS

Zusammen können wir eine Kraft gegen ISIS bilden

Frage: Diese Woche hat die Organisation „Ha Tovim“ in Israel eine neue Aktion gestartet „Zusammen sind wir eine Kraft – und ISIS wird sich fürchten“. Wieso soll sich ISIS fürchten, wenn sich Israel verbindet?

Antwort: „Israel“ wird übersetzt als „Kopf für mich“( li- rosh) im Bezug auf die ganze Welt, die den Körper darstellt. Alle zusammen sind wir eine Seele, die sich „Erster Mensch“ oder Adam, nennt. Was im Kopf geschieht, wird an den Körper weitergeleitet. Daher besteht ein Zusammenhang zwischen den spirituellen Handlungen im Kopf „Israels“ und dem, was in der Welt geschieht.

Wenn jemand im Volk Israel in Gedanken seinen Kameraden tötet, verflucht oder schlecht über ihn denkt – selbst wenn es unbewusst geschieht – manifestiert sich das in der Handlung der Völker der Welt. Und deswegen beklagen sie sich zurecht über die Juden. Daraus folgt, dass ein „verbundenes Volk Israel“ für ISIS eine Bedrohung darstellt. ISIS gründet sich auf verbrecherischen Handlungen, die andere zerstören und die sie befähigen, über andere zu herrschen. Und darin sie sind erfolgreich.

Wir müssen die Wichtigkeit unserer Einheit in jeder Situation erkennen. „Eine verbundene Stadt kann man nicht besiegen“, so wird es gesagt. Die Kraft der Einheit ist die Kraft des Schöpfers. Wenn die Verbrecher sich verbinden, weilt zwischen ihnen der Schöpfer. ISIS benutzt diese Eigenschaft und wir müssen verstehen, dass diese Kraft gegen uns gerichtet ist: Die Kraft der verbrecherischer Verbindung gegen der Kraft unserer Einheit.

Wenn wir, das Volk Israel, uns verbinden, benutzen wir die Kraft des Lichtes, die direkt vom Schöpfer kommt. Denn wir wünschen uns die Verbindung der ganzen Welt und benutzen diese Kraft direkt, vom Kopf in den Körper. ISIS ist uns jedoch entgegengesetzt. Ihre Absicht richtet sich gegen unsere Verbindung. Und wenn wir uns verbinden, ist das für sie ebenfalls bedrohlich.

Wir werden noch feststellen, dass ISIS mit keinen anderen Möglichkeiten zerstörbar ist, denn „eine Stadt, die verbunden ist, kann man nicht besiegen“. Man kann mit allen möglichen Mitteln dagegen ankämpfen, sie werden aber immer wieder aufstehen. Sie werden mehr und mehr Menschen rekrutieren, die bereit sind, für sie zu sterben, weil ihre Einheit sehr verlockend wirkt. Viele junge Männer und Frauen, die an Universitäten studieren, schließen sich plötzlich ISIS an, um für sie zu kämpfen. Sie werden davon angezogen, weil ihre Verlangen zu empfangen von der dort herrschenden Einheit angezogen werden – sie finden nirgendwo einen Sinn, denn in der ganzen Welt herrscht Zerstrittenheit.

Deswegen verschwindet ISIS nicht. Nur das Volk Israel kann sie durch seine Verbindung eindämmen. Und dann besteht die Möglichkeit, dass sie zerfallen – nur durch unsere Verbindung und Einheit und durch nichts anderes.

Russland hat sich in diesen Kampf ebenfalls vergeblich eingeschaltet. Die Amerikaner versuchen es schon 2 Jahre lang und werden vermutlich noch 20 Jahren erfolglos kämpfen. Daher ist die Einheit des Volkes Israel wichtig. Deswegen startete „Ha Tovim“ diese Aktion: „Zusammen sind wir eine Kraft – und ISIS wird sich fürchten“.

Das wichtigste für uns ist, die richtige Absicht zu halten. Israel ist der Kopf für alles und wenn wir mit der richtigen Absicht arbeiten, erzeugen wir eine gute Verbindung in der ganzen Welt gegen ISIS. Aber das ist nur unter einer Voraussetzung möglich – wenn wir an unsere Einheit denken, durch welche wir die Höhere Kraft erlangen. Damit wir der Welt Frieden und Glück bringen können und dadurch dem Schöpfer Freude bereiten.

Aus dem Unterricht vom 25.12.2015, Artikel „Die Gabe der Thora“

 


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.