Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Kabbalah und Familie

Frage: Was denken Sie, ist der Sinn des Lebens einer Frau, die weder Kinder noch Partner hat? Soll sie sich für die Gesellschaft einsetzen?

Antwort: Heute fragen sich die meisten Frauen das nicht. Wir sehen, dass jetzt ein Kind in der Familie die Norm ist. Die Familie bleibt kaum erhalten, denn heutzutage beträgt die Zahl der Scheidungen in den entwickelten Ländern über 50%. In der heutigen Zeit sind wir wenig geeignet, eine Familie zu gründen, erhalten und uns um Kinder kümmern. Doch bei einigen Frauen gibt es immer noch den Mutterinstinkt und den Wunsch nach Kindern. Wenn es keine staatliche Unterstützung  geben würde, wäre es sogar noch weniger.

Ich denke, heutzutage liegt der Kinderwunsch bei 30% der Bevölkerung. Man bekommt Kinder, weil man von der Gesellschaft und der öffentlichen Meinung beeinflusst wird, nach dem Motto: „alle haben es, ich muss es auch haben, es ist Zeit zu heiraten“. Und was dann…?

Die Weisheit der Kabbalah sagt, dass jeder Mensch sich im Leben wie folgt realisieren soll: verheiratet sein, Kinder aufziehen, für die Familie sorgen. Genau aus diesen Rahmen muss er sich spirituell entwickeln, und alles, was diese Welt bietet, richtig anwenden.

Frage: Führt die Weisheit der Kabbalah nicht zur Einsamkeit?

Antwort: Ganz im Gegenteil, die Weisheit der Kabbalah spricht darüber, dass der Mensch heiraten, eine Familie gründen, Kinder haben, arbeiten, sich um die Familie kümmern muss, und die kabbalistische Methode lehrt ihn, wie man eine Familie richtig aufbaut, einander unterstützt, viel Freude und Glück für viele Jahre erhält. Die Wissenschaft der Kabbalah erklärt uns, wohin die Tendenz der Welt führt und wie es von der Natur vorgesehen ist; wie wir das Leben richtig realisieren, anwenden und umsetzen müssen, aber auf keinen Fall verzerren dürfen.

Aus der Lektion auf Russisch, 20.09.2015

[#168254]


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.