Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Kabbalah ist für die ganze Welt

laitman jerusalemFrage: Warum enthüllen Sie dieses ganze geheime Wissen für Nichtjuden?

Meine Antwort: Ich nehme an, sie sind mit den originalen Quellen vertraut: Die Artikel “Das Horn des Messias“ und “Die Bürgschaft” von Baal HaSulam.

Die gegenseitige Bürgschaft (Arvut) innerhalb einer einzigen Nation ist fähig die Korrektur der ganzen Welt herbeizuführen. Andererseits können nicht alle Nationen gleichzeitig diese Korrektur durchführen. Wie die Weisen sagen: Der Schöpfer bot die Torah allen Nationen an (durch Abraham im alten Babylon), aber wegen der Größe ihres Egoismus und ihrer Selbstliebe waren sie unfähig sie zu akzeptieren. Sie nahmen das Geschenk nicht an.

Deshalb gründete Abraham eine Gruppe von Babyloniern (Leute mit einem Verlangen nach Spiritualität), die bereit waren ihren Egoismus zurückzustellen. Aus dieser Gruppe wurde die Nation Israel. Der einzige Unterschied zwischen diesen Babyloniern und den anderen Babyloniern dieser Zeit war: Die Gruppe von Abraham akzeptierte die Methode sich über ihren Egoismus zu erheben. So wurde Abraham, der babylonische Priester, der erste Kabbalist. Sie setzten unter sich die gegenseitige Bürgschaft (Arvut) um und wurden so die Auserwählten unter allen Nationen.

Die Korrektur der ganzen Welt wird auf jeden Fall dann stattfinden, wenn sich alle Nationen in ihrem Streben nach dem Schöpfer vereinen werden. Dann wird er sich allen Nationen offenbaren. So wie es geschrieben steht: „Die Erde wird erfüllt sein mit der Erkenntnis des Schöpfers, und alle Nationen werden zu ihm kommen.“ Die Nation Israel hat die Verantwortung die Menschheit zur Nächstenliebe zu führen, und letztendlich zum Ziel: Der Vereinigung mit dem Schöpfer.

Meine Laune: Energetic energisch

EMH


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.