Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Israel = alle Menschen, die zum Schöpfer streben

Michael LaitmanEine Frage, die ich erhielt: In diesem Blogbeitrag sagen Sie, Israel sei „eine Nation, die das Leben anbetet, während sie von den Tod anbetenden Feinden umgeben ist“. Tatsächlich wird die Gewalt mit solch einer Arroganz, Intensität und groben Verallgemeinerung fortgesetzt. Die Art, mit der Sie von Israels Nachbarn sprechen, ist beschämend. Sie leiden ebenfalls, oder wussten Sie das nicht? Wie Shlomo HaMelech (König Salomo) sagt: „Liebliche Worte vertreiben den Zorn.“ Wird Frieden wirklich von einer Zunge wie der Ihren kommen, Laitman? Dr. Arthur Cohen

Meine Antwort: Lieber Dr. Cohen! Es bringt nichts, weiter darauf zu warten, dass Menschen Sie lieben! Hat Ihnen die Geschichte nicht gezeigt, dass Menschen Sie nur hassen können? Wenn Sie sich wirklich nach Frieden und Liebe sehnen, dann verbreiten Sie die Methode für die Korrektur des Menschen – Kabbala.

Als ich sagte „jene, die den Tod anbeten“, habe ich die Terroristen gemeint, die ungeachtet ihrer Nationalität den Tod rühmen. Ich habe viele arabische Studenten, und anders als Sie, verstehen sie mich genau. Indessen sorgen Sie sich, dass Menschen damit aufhören werden, Sie zu lieben.

Israel ist weder eine Nation noch die Juden. Sondern es sind alle die Menschen, die zum Schöpfer streben (Isra-El bedeutet „direkt zum Schöpfer“). Ich empfehle Ihnen, die Hauptartikel von Baal HaSulam zu lesen – dann werden Sie verstehen, woher die Feindschaft kommt, warum Menschen Sie hassen und wie man die Feindschaft abbaut.

Verwandtes Material:
Blog-post: Wie wird man seinen Antisemistismus los?
Blog-post: Kann ein Nichtjude Kabbala studieren?
Blog-post: So lesen Sie die Thora richtig!


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.