Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Interne und externe Interpretationen der Torah

Frage: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Israel, dem jüdischen Volk, dem Judentum und der Thora?

Antwort: Leider sind diese Konzepte zur Zeit nur wenig miteinander verbunden. Das jüdische Volk ist die Nation, die nach den Gesetzen der Weisheit der Kabbala gegründet wurde. Es sind Gesetze der engen Zusammenarbeit, gegenseitigen Hilfe und des gemeinsamen Ringens mit dem Egoismus, um sich in der Verbindung über das Ego zu erheben. Dafür gibt es eine ganzheitliche Methode, die uns lehrt, wie wir uns über unser zunehmend wachsendem Ego erheben können. Wenn wir diese spirituelle Verbindung erreichen, werden wir eine Nation sein.

Modernes Judentum ist in zwei Teile gegliedert:
1) Ein Judentum, das den äußeren Teil der Tora implementiert und sich in der körperlich irdischen Form auf die Beachtung der Mizwot (Gebote) konzentriert, wie es die orthodoxen Juden  tun.

2) Ein Judentum, das den inneren Teil der Torah implementiert und sich auf die Absichten konzentriert: “Wofür tue ich das, was ist mein Ziel?“ Hier liegt der Fokus nicht auf der physischen sondern in der inneren  Beachtung der Mizwot, die uns hilft, uns über unsere Natur zu erheben. Darauf folgt der Aufstieg auf die nächste Ebene unserer Existenz – eine Ebene, auf der wir bereits einmal existierten, bevor wir geboren wurden und nachdem wir sterben.

Diese beiden Teile der Thora sind Gegensätze: Der innere Teil der Thora heißt „Die Weisheit der Kabbala“ und der externe Teil wird die “Einhaltung der körperlichen Mitzwot” genannt. Die Weisheit der Kabbala wird nach und nach nicht nur den Juden sondern allen Menschen in der Welt enthüllt, weil alle schließlich Dank der Kabbala die vollkommene gegenseitige Fürsorge untereinander erreichen müssen, da die Welt sonst kein Existenz-Recht hat.

Das Jahr 5776 nach dem hebräischen Kalender ist nun zu Ende. Gemäß der Torah muß die Menschheit die volle gegenseitige Verbindung am Ende des Jahres 6000 erreichen. Wir haben noch  224 Jahre, um uns als Organe in einem gesunden Körper zu fühlen und in vollkommener Kooperation zusammenzuleben. Können Sie sich das vorstellen? Jeder ist mit sieben Milliarden anderen Menschen verbunden! Dies ist, was wir zu tun haben. Auf der spirituellen Ebene ist das möglich. Wenn Sie ein bisschen mit der Hilfe der Weisheit der Kabbala aufsteigen, sehen Sie eine gänzlich andere Dimension, das System der Lenkung unserer Welt in vollkommener gegenseitiger Zusammenarbeit. Sie können tatsächlich Ihre Zukunft selbst wählen.
[174012]

 

Weitere Beiträge zum Thema:

  1. Murphys Gesetz und das Gesetz der Torah


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.