Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

In Zeiten der Krise nehmen die Menschen Zuflucht zur Religion

In den Nachrichten (Gallup): „Die Religion verschafft den Armen in der Welt emotionalen Auftrieb“. Umfragen des US-amerikanisches Meinungsforschungsinstitutes The Gallup Organization ergaben, dass in Ländern, wo das Jahreseinkommen bei 2000 US-Dollar oder drunter liegt, 92% der Bewohner die Religion als wichtigen Bestandteil ihres Alltages bezeichnen, in den reichsten Ländern der Umfrage hingegen (25 000 / jährlich und mehr), sinkt der Anteil auf 44%.

Natürlicherweise orientieren sich Gesellschaften mit ihrer Modernisierung zunehmend weltlich. Tatsächlich stellt die Religion eine starke positive Kraft für benachteiligte Bevölkerungen dar – in Zeiten der Krise buchstäblich eine Art „sozialer Sicherheit“.

Mein Kommentar: Die Zeit der Erleuchtung ist noch nicht ganz gekommen. Die Kabbala wird die Menschheit in die Lage versetzen die gesamte Schöpfung zu entdecken, diese Welt und die Höhere Welt zusammen. Dann wird das Zeitalter unbegründeten Glaubens, so wie es geschrieben steht, durch das Zeitalter des wahren Wissens ersetzt werden: „Und alle werden Mich kennen, von den Kleinsten zu den Größten.“

Zum Kabbala Lernzentrum –>

Verwandtes Material:
Blog-post: Wer glaubt an Gott?
Blog-post: Warum die Religion gegen die Kabbala ist
Blog-post: Im Fegefeuer gibt es keine Feueröfen oder flammende Ruten

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares