Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

In einer Familie ist jeder von allen anderen abhängig

Eine Frage, die ich erhielt: Die Vorstellung, dass das Wohl eines Einzelnen vom Wohl der Gesellschaft abhängig ist, ist die Basis jeder Erziehung. Unglücklicherweise wird diese Regel letzten Endes nie befolgt…

Meine Antwort: Um sich nicht durch die Konzepte einer „integralen, globalen Menschheit“, des „Schmetterlingseffekt“, der „gegenseitigen Bürgschaft“ und des „gegenseitigen Gebens“ zu verwirren, ist es das Beste, sich nur eines vorzustellen: Wir sind eine Familie. Und in einer Familie ist jeder von allen anderen abhängig. Wenn es einem Familienmitglied schlecht geht, teilen alle anderen dieses Empfinden.

Genauso ist heute das Wohlergehen eines Einzelnen vom Wohlergehen aller anderen abhängig. Aus diesem Grund müssen wir uns der Sorge für andere widmen, da jeder einzelne von uns ein Mitglied dieser einen Familie ist.

Zum Kabbalalernzentrum–>

Verwandtes Material:
Blog-post: Die Krise ist eine negative Enthüllung von Spiritualität
Kabbalablog Artikel: Ein Requiem für utopische Träume
Baal HaSulam Artikel: “ Die Bürgschaft (Arvut)“


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.