Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Hass auf Menschen

Frage: Wie kann mein Hass auf Menschen erklärt werden?

Antwort: Das ist eine natürliche, menschliche Eigenschaft.

Es gibt keine Notwendigkeit, darüber beunruhigt zu sein oder sich dafür zu entschuldigen. In der Weisheit der Kabbala steht ganz einfach geschrieben: „Geh zu dem Handwerker, der mich gemacht hat“ (Ta´anit 20b). Er wird alles korrigieren. Abhängig von dem Widerspruch, was er mit dir getan hat, musst du dich an Ihn wenden. Es ist nicht deine Schuld, dass dich der Schöpfer so gemacht hat, du musst dich an Ihn wenden, damit Er dich ändern wird und wenn du dich geändert hast, damit du besser wirst, dann wirst du eine Verbindung mit Ihm haben. Schließlich hat dich der Schöpfer böse, gefüllt mit allen möglichen Verderben geschaffen, damit du Ihn bittest, dich zu ändern, du musst darum bitten. Er wird es tun. Er wurde dafür erschaffen. Er wartet auf deine Frage. Er hat bewusst alles Böse in mir geschaffen, damit ich darum bitten werde, alles zum Besseren zu ändern. Auf diese Weise wird eine gegenseitige Verbindung zwischen uns gebildet; Verständnis, Nähe, gemeinsame Ziele und gemeinsame Arbeit entstehen.

Frage: Können Sie ein Beispiel für solch eine Anfrage geben?

Antwort: Angenommen, ich liebe es zu stehlen und bin schon oft erwischt worden. Sie haben mich geschlagen und ins Gefängnis geworfen, dann komme ich zu dem Schluss, dass ich mir geschadet habe. Ich fange damit an den Schöpfer zu fragen, wie ich mit dem Stehlen aufhören kann und merke, dass mir das nicht wirklich hilft. Ich denke darüber nach, warum das so ist. Es ist offensichtlich, dass ich nicht besser bin, im Gegenteil, ich bitte darum, damit es besser für mich wird und Er ist mir nicht behilflich. Wenn ich Ihn aber bitte, mich wirklich in Richtung zur Güte hin zu ändern, wird Er mir helfen. Das bedeutet, dass es davon abhängig ist, auf welcher Stufe meine Bitte „rein“ ist, wie allgemein und abgetrennt sie von meinem Egoismus ist.

Frage:  Wenn ich nach Dingen frage, die besser für mich sind, erhalte ich keine Antwort und wenn ich danach frage, besser zu werden, gibt es eine Antwort?

Antwort: Ja. Dies ist so, denn wenn ich nach Dingen frage, die besser für mich sind, sie aber nicht „klaue“, so ist das trotzdem ein Diebstahl. Er wird mir dabei nicht helfen. Wenn ich Ihn darum bitte mich umzuformen, damit ich besser in den Beziehungen zu anderen werde, wenn mich das Stehlen von anderen verletzt, wird sich alles selbst regeln. In anderen Worten, wenn ich jemanden hasse, bitte ich den Schöpfer, diese Eigenschaft in mir in die entgegengesetzte Eigenschaft zu korrigieren.

 

Von Kab TV „Neues mit Michael Laitman“ 3/7/17

[210043]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares