Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Hacker Kongress

In den Nachrichten (Deutsche Welle):

Der Chaos Computer Club (CCC) ist einer der weltweit führenden White-Hat-Hacker-Treffen und Herstellermessen. Seine diesjährige Hauptversammlung in Leipzig war ein Fest der digitalen Kunst und Technologie-Stunts.

Was machen Hardcore-Computer-Hacker und Technologie-Freaks, wenn sie in einer großen Horde zusammenkommen? Der Ort hierfür ist Leipzig und die Zeit dafür ist jetzt. Dort findet vom 27. – 30. Dezember die 34. Jahrestagung der CCC unter der Rubrik „Tu etwas“ statt. Es werden rund 15000 Menschen an der ausverkauften Veranstaltung erwartet, etwa 3000 mehr als im Vorjahr. Für Deutschlands engagierte White-Hat-Hacker und Computer-Nerds ist es das größte, beste Festival des Jahres…

CCC beschäftigt sich unter anderem mit Informationsfreiheit, Privatsphäre, digitalen Technologien, Experimenten und digitaler Kunst, Kultur und Politik.

Frage: Ist es für eine Gesellschaft schädlich, Zugang zu allgemeinen Daten von einer Person zu haben? Wer darf diesen Zugang haben?

Antwort: Das ist ein Problem. Wäre die Gesellschaft korrigiert, wären alle Informationen zugänglich und offen, alles würde korrekt angenommen, verstanden und verdaut, wie in einem Fleischwolf, so hätten wir ein „nettes Schnitzel“. Wenn jedoch die föderalen Organisationen der Gesellschaft und der verschiedenen Länder ihre Anwälte, Gerichte und dergleichen nur darauf warten, alles zu zermahlen und zu ihren eigenen Gunsten zu formen, dann denke ich nicht, dass es diese Art des Zugangs wert ist, aufgedeckt zu werden. Ich bin der Meinung, dass sich in diesem Fall das Internet zu einem Abwasserkanal verwandeln wird.

Wenn wir das Internet öffnen und alles hineinschütten, dann wird es so wie mit unseren Ozeanen sein. Wenn du darüber fliegst, siehst du mitten im Ozean Berge von Müll. Das Internet ist auch ein Ozean. Es kann alles enthalten, aber letztendlich, auch wenn es endlos ist und keine Grenzen hat, werden sich darin Berge von Müll ansammeln. Das verlangsamt den Informationsfluss, Spam wird erzeugt und so weiter.

Ich bin deshalb nicht für absolute Freiheit, sondern für eine angemessene Freiheit. Wir müssen uns mit dem Individuum wie mit einem Kind auseinandersetzen und nur das zulassen, was seine Entwicklung fördert. Wenn wir einem Kind erlauben, absolut alles zu tun, könnten wir ihm Schaden zufügen. So ist es hier.

Die Menschheit ist ein irrationales Kind, das Bildung benötigt. Wir können alles im Internet entsprechend dem Ausmaß der Bildung, welche die Menschheit empfängt, zulassen. Allerdings nur entsprechend dem Bildungsniveau –  so dass der Einzelne nur das aus dem Internet bekommt, was ihm und der Gesellschaft tatsächlich nützt.

 

Von KabTV „ Nachrichten mit Michael Laitman“ 7/1/18

[221670]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares