Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Gordon Brown ist wie ein Arzt ohne Mittel, die Krankheit zu behandeln

Eine Frage, die ich erhielt: Gordon Brown hielt kürzlich eine Rede vor dem Kongress der Vereinigten Staaten, wo er vierzig Minuten lang über die Notwendigkeit einer globalen Welt und einer globalen Wirtschaft sprach. Er sagte, die neue Wirtschaft solle durch das Prinzip „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ geschaffen werden. Was hätte er sonst noch vom Rednerpult aus sagen sollen?

Meine Antwort: Er hätte sagen sollen, dass er Lehrer hat: die Bnei Baruch Gruppe, die die gesamte Menschheit lehren kann, wie man das realisiert. Was hat er außer schönen Worten? Er hat das Geld und den Einfluss, um praktisch zu handeln, aber es mangelt ihm an Inhalt. Er nimmt nur das Problem wahr, aber hat keine Methode, damit fertig zu werden.

Hat er irgendetwas Praktisches zu empfehlen? Nein. Er ist wie ein Arzt, der die Krankheit gut diagnostizieren kann. Er macht ein Röntgenbild, Blut- und Urintests, untersucht einen und gibt einem eine lange Liste von Krankheiten, die man hat. Man fragt: Doktor, was also soll ich jetzt tun?“ Und der Arzt erwidert: „Gott wird helfen.“

Kabbala Kurs April

Verwandtes Material:
Blog-post: Großbritanniens Premier Gordon Brown legt einen Plan für die erste globale Gesellschaft vor
Blog-post: Das Programm, aus der Krise herauszukommen
Vorträge: Die Klassischen Lehren und das Neue Planetarische Bewusstsein

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares