Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Glaube und Wissenschaft sind unvereinbar

News Report (aus Science Daily): Eine neue Untersuchung durch die Psychologieprofessorin Jesse Preston, von der Universität von Illinois, und ihrem Kollegen Nicholas Epley, von der Universität von Chicago, zeigt auf, dass die unbewussten Haltungen eines Menschen zu Wissenschaft und Gott grundlegend entgegengesetzt sein können. Diejenigen, die aufgefordert wurden, Gott als umfassende Erklärung für verschiedene Phänomene zu verwenden, zeigten eine positivere Assoziation zu Gott und eine viel negativere Assoziation zur Wissenschaft, als jene, die angewiesen wurden andere Dinge, die Gott erklären, aufzuzählen. … Die offensichtlichste Folgerung der Untersuchung ist, dass „um kompatibel zu sein, es nötig ist, dass Wissenschaft und Religion in ihren eigenen Bereichen und eigenen Erklärungsräumen bleiben“ sagte Preston. „Jedoch waren Religion und Wissenschaft dazu nie imstande …“

Mein Kommentar: Glaube ist entgegengesetzt zur Wissenschaft, die auf sicheren Fakten beruht und keine ungeprüften Daten akzeptiert. Der Glaube an Gott ist ein Glaube an etwas, das andere gesagt haben. Hinsichtlich ihrer Einstellung zu Fakten, ist Kabbala eine Wissenschaft: ein Mensch enthüllt eine neue Realität, und erforscht sie dann wissenschaftlich (experimentell). Er erlangt Daten und übermittelt sie dann an andere, die ebenfalls diese Realität enthüllen und sie erforschen. Die Ergebnisse werden durch den Verlauf von Jahrtausenden verglichen – das ist woraus die Wissenschaft der Kabbala besteht.

Der Gegensatz zwischen Kabbala und Religion wird seit tausenden von Jahren demonstriert. Religiöse Menschen hassen Kabbala und wünschen sich, sie durch ihre Theorien zu verdrängen, und die Menschen durch alle möglichen Mittel zu verwirren, indem sie ihnen ihre eigenen Erfindungen unter dem Namen der Kabbala anbieten (seien es Steine, Segnungen, Heilungen oder Erklärungen). Es ist klar, weshalb Kabbala religiöse Menschen ängstigt: weil Kabbala kommt, um die Religion zu ersetzen, um den Schöpfer zu enthüllen – was definitionsgemäß Gegenstand der Wissenschaft der Kabbala ist. Daher annulliert Kabbala die Religion und reduziert sie auf eine profane, soziale und familiär kulturelle Tradition.

Verwandtes Material:
Blog-post: Das Fundament der Weisheit der Kabbala
Blog-post: Was war zuerst – Religion oder Kabbala?
Blog-post: Der Schöpfer kann mit nichts anderem erreicht werden, als mit der Kabbala


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.