Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Gewährung der Gesundheit des Menschen, der Familie, der Gesellschaft

Aus dem ersten Gespräch über die integrale Erziehung (Dr. Michael Laitman and Psychologe Anatoly Ulianov)

Frage: Angenommen, wir organisieren einen Kurs in der Integralerziehung für die Erwachsenen. Welches Ergebnis können wir nach dem Abschluss des Kurses erwarten?

Meine Antwort: Wir müssen davon ausgehen, dass die Natur uns ab heute und in der Zukunft nur zwei Wege der Entwicklung bereithält, die uns zu dem einen Ziel führen werden…

Das Endziel der Natur besteht in der vollen Vereinigung aller ihrer Teile, einschließlich der Menschheit als Teile der allgemeinen Natur. Es gibt zwei mögliche Wege, diesen Zustand der vollen Harmonie, des vollen Gleichgewichtes zu erreichen. Der Weg des Leidens ist einer von ihnen: das Begreifen der Notwendigkeit trotz innerer Wünsche und Impulse. Dieser Weg ist sehr schwer, kompliziert und zwanghaft.

Im Prinzip wurden wir auf diese Art und Weise bis jetzt von der Natur entwickelt. Wir wurden angestoßen und suchten den komfortabelsten Zustand. So ist eben der Prozess der Evolution. Es stellt sich heraus, dass wir durch diese Methode des Anstoßens ein besseres Leben suchen, wir machen jede Menge Fehler, aber im Endeffekt entwickeln wir uns. So entwickelten sich sowohl der Mensch als auch die kleinen Gesellschaften und die ganze Menschheit insgesamt.

Aber es gibt die Möglichkeit der würdigen Entwicklung, sofern der Mensch im Voraus versteht, dass die ganze Bewegung der Natur auf die Integrität gerichtet ist. Jetzt schon werden die ersten Merkmale der Integrität als Zukunft deutlich, die uns verpflichten, in ihr wie ein Teil der Gesellschaft, der Natur und des gesamten Weltalls zu koexistieren.

Die Natur richtet sich nach dem Gleichgewicht, weil das Gleichgewicht in jedem ihrer Teile (angenommen in unserem Organismus)sowie auch im ganzen System die Gewähr ihrer Gesundheit, der Sicherheit, der Immunität ist.

Lasst uns diesen zukünftigen Zustand als das allgemeine Ziel der ganzen Menschheit sehen, und wir werden beginnen, sich ihm -selbst in verschiedenen Regionen der Welt – mit Hilfe allerlei internationaler Organisationen, der Überzeugung und, das Wichtigste, mit Hilfe der Erziehung zu nähern.

Die Erziehung soll nicht aufdringlich sein. Wenn wir den Menschen von den Naturgesetzen, den Gesetzen der Entwicklung der menschlichen Gesellschaft, w ie des Verhaltens, der Bildung, der Beziehungen in der Familie, der Erziehung der Kinder, der Eheleute einfach erzählen, ist es so, als würden wir ihnen beibringen, wie sie
mit dem ziemlich bescheidenem Einkommen, dem Stipendium, der Unterstützung, überleben könnten.

Wir müssen das alles den Menschen beibringen. Sie wissen nicht, wie sie ihre Kinder erziehen sollen, wie sie sich untereinander vertragen sollen. W ir sehen, dass unsere Gesellschaft uns alles Möglichelehrt, mur nicht das, wie sie glücklich werden können.

Wir denken einfach nicht an das Glück der Menschen. Wir stoßen sie in den Strudel des kapitalistischen Wettbewerbs, in dem sie bereit sind, sich gegenseitig zu zerfleischen. Aber in einem solchen Wettkampf gibt es keinen Sieger. Im Endeffekt leiden alle unter ständigem Stress und Problemen, und keiner ist glücklich.

Es ist notwendig, dass Psychologen, Soziologen, Eltern, Pädagogen und alle Menschen, die dieses Problem erkannt haben oder in der Lage sind, es zu begreifen, zum Entschluss ko mmen und mit Hilfe der Wissenschaft, der Gesellschaft, des Internets (einer großen Macht unserer Zeit, der Menschheit zeigen, dass die integrale Erziehung die Gewähr der Gesundung des Menschen, der Familie, der Gesellschaft ist. Ohne die integrale Erziehung werden wir nicht überleben. Wir werden uns mit großen Verlusten nach vorne bewegen; auch wenn w ir das Ziel erreichen, so wird es ein qualvoller Weg sein.

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares