Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Gesundheit und Kabbala

Michael LaitmanDrei Fragen, die ich über die Einstellung der Kabbala zu Gesundheit und Heilung erhielt:

Frage: Während einer Ihrer Unterrichte sagten Sie, dass als Sie sich nicht so gut fühlten Ihr Lehrer Sie gebeten hätte, mit ihm zu studieren und nach einiger Zeit, erzeugte dies ein positives Ergebnis. Ich habe ein Problem mit meinem Herzen. Kann ich den Schöpfer bitten, mich zu heilen, indem ich Kabbala studiere oder verbreite? Und ist diese Methode für Frauen wirksam?

Meine Antwort: Ja, wenn es allein aus dem Grund gemacht wird, das Schöpfungsziel zu erlangen.

Frage: Wenn ich versuche, mich mit anderen Seelen zu vereinigen und die Absicht hinzufüge, steigt mein Blutdruck drastisch an. Warum?

Meine Antwort: Anstatt sich zu verspannen, sollten Sie sich entspannen. Immerhin sollte diese Handlung Ihnen Vergnügen bereiten, ist das nicht so?

Frage: Ich hörte, dass Baal HaSulam einmal seinen Studenten sagte: “ Ich sorge mich nicht, wo der Sack mit meinen Knochen begraben wird.“ Ich habe die Gräber meiner Eltern seit dem Tag an dem sie starben, vor ungefähr 50 Jahren, nie besucht. Jedoch hatte ich Magenschmerzen, der 10 Monate dauerte, und Medizin half nicht. Ich ging zu einem Arzt für Alternativmedizin und er empfahl mir, die Gräber meiner Eltern zu besuchen und sie um Vergebung zu bitten. Wie verbindet sich das mit der Kabbala, die besagt, dass der physische Körper „Asche und Staub“ ist?

Meine Antwort: Es gibt keine Verbindung, aber es kann eine gute psychologische Wirkung haben und Sie vielleicht sogar heilen, da ihr Schmerz auch einen psychologischen Aspekt hat.

Verwandtes Material:
Blog-post: Was wird uns auf dem Weg helfen?
Blog-post: Der Einfluss des Höheren Lichtes ist von höherer Ordnung, als jeder weltliche Einfluss
Blog-post: Was haben ein gesunder Verstand und Körper mit Kabbala zu tun?
Kabbala Heute Artikel: Das Allheilmittel

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares