Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Für Frauen ist die Verbreitungsarbeit viel wichtiger als das Studium

Drei Fragen, die ich zur Rolle der Frau in der Kabbala erhielt:

Frage: Ich kenne viele Frauen, die sich den zweiten Teil des Unterrichts anschauen (Talmud Esser HaSfirot). In all den Jahren meines Studiums sah ich mir immer den ersten und den drittel Teil des Unterrichts an und während der zweite Teil lief, widmete ich mich der Verbreitungsarbeit. Ich habe gehört, dass Sie sagten, dass Talmud Esser HaSfirot den Frauen nicht dabei hilft, ihre Seelen zu korrigieren. Doch die Tatsache, dass andere Frauen Talmud Esser HaSfirot ansehen, verwirrt mich. Vielleicht sollte ich auch damit beginnen?

Meine Antwort: Für Frauen ist die Verbreitungsarbeit viel wichtiger als das Studium. Die Arbeit der Männer besteht darin, während des Studiums von Talmud Esser HaSfirot ihre Absicht durch das Anziehen des Or Makif zu korrigieren (sie „verdienen sich das Leben“), wohingegen die Arbeit der Frauen darin besteht, zu verbreiten (gebären). Das ist die Rolle der Frau in dieser Welt.

Frage: Während einer Ihrer Unterrichte sagten Sie, dass der freie Wille einzig darin besteht, dass Männer sich dazu entscheiden, sich zu verbinden oder sich eben nicht zu verbinden, wenn sie in der Gruppe arbeiten. Alles Übrige wird durch den Schöpfer festgelegt. Da Frauen nicht in Gruppen arbeiten (können), worin liegt dann ihr freier Wille?

Meine Antwort: Indem sie der Gruppe helfen.

Frage: Worauf sollte ich bei meinem zukünftigen Ehemann achten? Er sollte offensichtlich Kabbala studieren, aber welche anderen Eigenschaften sollte er haben?

Meine Antwort: Neben euren gemeinsamen Interessen solltest du dich von ihm nicht zurückgewiesen fühlen.

Verwandtes Material:
Blog-post: Männer, Frauen und die Korrektur der Seele
Blog-post: Frauen auf dem Pfad der Kabbala
Blog-post: Frau = Verlangen

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.