Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Fehler, die zu Verdiensten werden

Von den Söhnen Aaron, Nadaw und Awiju, hat jeder seine Handschaufel genommen, die sie auf das Feuer gelegt haben, sowie die Mischung der Wohlgerüche, und haben vor Gott ein fremdes Feuer, das er ihnen nicht befahl, gesetzt. Das Feuer ist von Gott gekommen und hat sie gefressen, so dass sie starben.

Und Mosche hat Aaron gesagt: „Darüber sprach der Gott: ich werde den Nähernden heilig sein und vor dem ganzen Volk werde ich verherrlicht sein. (Tora, „Lewit“, das Kapitel „Schmini“, 10:01-10:03)

Das Feuer ist das Licht Chochma, das die Söhne Aarons zu erhöhen, einzuweihen und auf das nächste Niveau zu erheben versuchen. Sie können das nicht tun, weshalb sie denselben Fehler, wie Aaron, begehen. Allerdings ist dieser Fehler für die Offenbarung jener Schicht der Selbstsucht notwendig, die sich immer noch im ganzen Lager, im gesamten Volk, in der ganzen Gruppe versteckt.

Wie üblich wird alles durch die Fehler offenbart, man kann nichts tun, wir gehen nach vorn, so werden unsere Probleme gelöst.

Als Aaron die Versündigung mit dem Goldenen Kalb korrigiert hat, wurde folgendes Niveau (seine Söhne Nadaw und Awiju) offenbart, die einen noch größeren Aufstieg verlangten. Sie sind derselbe Aaron, aber auf dem folgenden Niveau, welches „die Söhne“ genannt wird.

Sie versuchen die Annäherung aller zerbrochenen Seelen anzustreben und solche Verlangen aufzunehmen, für die sie noch  keine spirituelle Arbeit durchführen können, um diese mit dem Streben zur Verbindung zu überwinden. Das heißt, man muss immer ganz genau berechnen können, bis zu welchem Niveau man dem Menschen nah sein kann.

Angenommen, wir sind Freunde und können uns in einem Café treffen, oder zusammen in den Urlaub  fahren. Wenn ich aber zu dir umziehen würde, oder du zu mir, dann wären große Probleme zwischen uns entstanden, da sich in uns solche egoistischen Eigenschaften gezeigt hätten, mit denen wir nicht zurechtkommen könnten. Anstatt ein größeres Streben zur Verbindung mit dir zu haben, werde ich ständig den unüberwindlbaren Gedanken haben, dass du mich endlich verlassen sollst, deshalb soll alles nach und nach geschehen.

Die Söhne von Aaron haben die Handlung begangen, die sie zur gegebenen Zeit überholt hat. Hätten sie es nicht getan, würde ihnen das Übel nicht offenbart worden sein. Es gibt deshalb im Leben einer Gruppe, der Menschen und jeden einzelnen Menschen immer einen Abstieg.

In der Regel wird heute die Empfindung des Zerbrechens  in den Gruppenhandlungen gezeigt. Es ist kein Zerbrechen, sondern die Offenbarung des in uns verhüllten Bösen, das wir enthüllen und empfinden müssen, worüber wir keinesfalls trauern, sondern uns freuen und danken sollen, so besteht die Möglichkeit für die Korrektur.

Frage: Haben die unkorrigierten Söhne von Aaron eine Stufe übersprungen?

Antwort: Jede Stufe fängt in der Nacht an: „Und es wird Abend, und es wird Morgen – der erste Tag“.

Also beginnt alles mit der Enthüllung des Bösen in sich. Immer! Nachdem Aaron die Versündigung des Goldenen Kalbes korrigiert hat, wurde ihm die nächste Stufe, seine „Söhne“ sofort offenbart, die noch größere Verbindung anstrebten, als die, die sie von Mosche und Aaron mit dem Volk empfunden haben. [136597]

Auszug aus dem TV – Programm „Die Geheimnisse des ewigen Buches“, 15/01/13

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares