Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Eingewickelt in die Wolke der Einheit

Frage: Was bedeutet, alle Wünsche und Gedanken an den Schöpfer zu richten? Wie verbindet man sich in diesem ganzen Prozeß mit dem Schöpfer?

Meine Antwort: Zunächst einmal müssen wir uns miteinander verbinden, wie es nur möglich ist,wenn wir die Einheit fühlen. Jeden Augenblick diese Einheit wahrnehmen, ungeachtet der ganzen Hindernissen in Gedanken und Wünschen.

Es ist egal, was ich tue, aber ich tue es mit dem Gefühl, dass die Gruppe in meinem Inneren ist. Und wenn du kannst, stelle dir auch vor, dass der Schöpfer uns erfüllt und in unserem Inneren anwesend ist.

Ihr müsst euch bewusst werden, dass wir nicht in der Lage sein werden, den gleichen Zustand der Einheit beizubehalten, den wir auf dem Kongress erreicht haben. Es kommen ernstere Hindernisse, und ich werde mich nicht mit Freunden verbinden können, und werde sogar den Schöpfer vergessen.

Mir werden diese Probleme absichtlich gegeben, damit ich mich der Gruppe anzuschließen versuche und die Hilfe vom Schöpfer fordere, damit Er unsere Verbindung realisiert.

Der Schöpfer ist die Eigenschaft des Gebens und der Liebe, und ich möchte, dass diese Eigenschaft des Gebens zwischen uns herrscht.

Wenn wir uns selbst nicht als physischen Körper vorstellen, sondern die Augen schließen und das Kraftfeld spüren, in dem wir uns alle in unserem gesunden Menschenverstand befinden – dann wird derjenige, der dieses Gefühl prägt, füllt und festhält, die grundlegende, organisierende und kreative Kraft, die das alles erschafft und unterstützt, als Schöpfer bezeichnet.

Die Kraft des Gebens, die im Universum existiert, ist der Schöpfer, mit Seinem Gesicht. Die Kraft des Empfangens, die im Universum existiert, ist auch der Schöpfer, aber von Seiner Rückseite.

Und ich bin der schwarze Punkt, „der aus dem Nichts entstanden ist“ (Jesh mi-Ajin), der sich innerhalb des Kraftfeldes des Gebens und des Empfangens befindet.

Auszug aus einem Unterricht nach einem Artikel von Rabash, 2011.12.11

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares