Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Ein Gebet, dass alle Sünder Buße tun

Frage: Ich weiß, dass man nicht für sich selbst bitten darf, auch wenn  es darum geht, dem Schöpfer Freude zu bereiten, sondern man sollte für die Freunde bitten. Wie kann ich dann den Schöpfer um Hilfe bitten, dass er mir die Kraft geben möge?

Meine Antwort: Man sollte um Hilfe bitten, um sich in die Gruppe einzubinden und den Freunden zu helfen, um über sich den Schöpfer  stellen zu können.

Das ist eben die richtige Bitte, die das zur Quelle führende Licht auf uns zieht. Es ergibt sich quasi ein geschlossener Kreis: Ich bitte den Schöpfer darum, Ihm geben zu können.

Auch wenn es den Anschein hat, dass auch hier doch alles von ihm abhängt: Je mehr ich von ihm bekomme, desto mehr könnte  ich Ihm auch zurückgeben? Eben nicht, da von mir die ganze Vorbereitung, die auf dieser Kehrtwendung beruht, abhängt.

Es ist unmöglich, diese ohne die Empfindung von Leiden zu durchlaufen, das Böse, den Druck, der mich  im Endeffekt zwingt, mich an den Schöpfer zu wenden.

Eben daraus resultieren meine Anstrengungen, die ich unternehme, nicht daraus, dass ich mich von meinen materiellen Empfindungen bzw. tierischen Leiden befreie, sondern diese durch die Gruppe leite und mich dem Gutem anschließe.

Nur so und auf diesem Weg schreite ich voran und nicht wie ein Tier, das vor den Schlägen wegrennt.

Wenn ihr euch plötzlich in einem angespannten, Angst machenden, verwirrenden Zustand befindet, darf man sich bloß nicht wünschen, diesem zu entfliehen, weil es unangenehm ist – sondern man sollte sich wünschen, dass dieser Zustand uns zum Schöpfer bringen möge, der uns diesen Zustand ja auch bereitet hat.

Wenn wir alles genauso  fühlen werden,  kommen wir voran.

Ich bitte den Schöpfer nicht darum, alle Unannehmlichkeiten, alles Böse von mir weg zu nehmen, mich davon zu befreien, sondern dieses Böse in Gutes umzuwandeln.

So muss ein Mensch beten: „ Nicht darum beten, dass alle Sünder sterben, sondern darum, dass sie Buße tun und zum Schöpfer zurückkehren“.

Auszug aus dem Unterricht nach einem Artikel vom Rabash, 02.04.2013

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares