- Kabbala und der Sinn des Lebens - http://www.laitman.de -

„Ehre deinen Vater und deine Mutter“

Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt. [Tora, Exodus, Itro, 20:12]

Frage: Das Gebot „Ehre deinen Vater und deine Mutter“ wird von der Menschheit buchstäblich verstanden. Wie ist es richtig zu erklären?

Meine Antwort: Es handelt sich darum, dass die in dem Gebot erwähnten „Vater“ und „Mutter“ keine Beziehung zu unserem Blutsvater und unserer Blutsmutter haben, sondern zwei besondere Systeme sind.

„Der Vater“ ist die Eigenschaft Chochma, woher das Licht Chochma, das Licht des Lebens stammt. „Die Mutter“ ist die Eigenschaft Bina, woher das Licht der Sorge stammt. Diese Lichter sind einander entgegengesetzt und ergänzen einander gegenseitig. Das Licht „des Vaters“ ist weiß, es gibt dem Menschen die Vernunft, den Mut, die Kraft. Und das Licht „der Mutter“ gibt ihm die Weichheit, die Verbindung, die richtige Beziehung zu den anderen. In diesem Licht wird mehr die Liebe, die Möglichkeit der Empfindung anderer Menschen usw. gezeigt.

„Ehre“ – bedeutet siehe, wie im „Vater“ und in der „Mutter“ diese zwei Kräfte richtig kombiniert werden. Die Kraft „des Vaters“ und die Feinheit, die Liebe „der Mutter“ werden verbunden und du sollst in dir auch solch eine Kombination der Eigenschaften erlangen.

„… damit du lange lebst in dem Land“ bedeutet, dass du gerade mit „der Erde“, das heißt mit deiner Selbstsucht, mit deinem Verlangen arbeiten sollst. Dann kannst du mit ihm richtig koexistieren.

Im Prinzip, ist alles sehr einfach. Wir müssen verstehen, dass sich alles gerade zu unserer Natur verhält, und darüber spricht, wie wir sie korrigieren sollen. Und worüber noch kann man denn sprechen? Über das Leben in dieser Welt? – Dieses Leben ist endlich. Hier sprechen wir darüber, wie wir aus dem Leben dieser Welt, auf die nächste Stufe hinaufsteigen können, um in der völlig anderen Deminsion zu existieren.

Auszug aus dem TV-Programm „Die Geheimnisse des ewigen Buches“, 25.02.2013