Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die zukünftige Generation mittels Kabbala verändern

In den Nachrichten (aus Biocompare): „100 Gründe, um unsere Denkweise über Genetik zu verändern“

Jahrelang wurden die Gene als die einzige und alleinige Möglichkeit angesehen, wie biologische Eigenschaften von Generation zu Generation weitergegeben werden können. Verstärkt finden Biologen heraus, dass nicht-genetische Variation, die während der Lebensspanne eines Organismus erworben wurde, bisweilen an die Nachkommen weitergegeben werden kann – ein Phänomen bekannt als epigenetische Vererbung … Die Hauptfrage ist, wie oft geschieht das? „Die Analyse dieser Daten zeigt, dass epigenetische Vererbung allgegenwärtig ist …,“ schreiben Eva Jablonka und Gal Raz, beide von der Universität in Tel-Aviv, Israel.

Mein Kommentar: Das ist genau, was die Kabbala erklärt: Unsere Umwelt beeinflusst unsere Gedanken und Verlangen, die wiederum unser Verhalten beeinflussen, und unser Verhalten beeinflusst die Gene der folgenden Generationen. Siehe Baal HaSulam’s „Die Freiheit“.

Es stellt sich heraus, dass unsere Gedanken und Verlangen unsere Nachkommen formen, und dass im Verlauf von vielen Jahrhunderten ein menschliches Wesen nicht nur das Resultat der ursprünglichen Gene ist, sondern auch der Lebensweise (der Gedanken und Verlangen), die seine Vorfahren für sich ausgewählt haben.

Die Biologie illustriert uns die Tatsachen, dass Kabbala keine theoretische Wissenschaft wie die Philosophie ist. Sie ist eine Methode, um uns und die Welt selektiv zu verändern.

Zum Kabbalalernzentrum –>

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares