Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die Welt, die wir sehen, ist ein Bild in unserem Gehirn

Ich erhielt folgende Frage: Sie sagten, dass alles, was wir wahrnehmen, ein Bild ist, das unser Gehirn auf dem Hintergrund aus weißem Licht darstellt, aus den Reshimot heraus, die ständig, wie Glieder einer Kette, aus unserem Gedächtnis in unser Bewusstsein dringen.

Deshalb sind die Dinge, die wir für äußere Ereignisse halten, eigentlich Bilder, die in unserem Geist entstehen.

Ich stimme dem zu, aber eine Sache verwirrt mich: Was geschieht im Falle eines Unfalls, wenn ein Auto (ein Bild in meinem Gehirn) das Gehirn selbst physisch beschädigt und sogar meinen ganzen Körper sterben lassen kann?

Meine Antwort: Ihr Problem besteht darin, dass Sie einen Teil des Bildes wahrnehmen, als würde er außerhalb von Ihnen stattfinden, und einen Teil davon, als würde er innerhalb von Ihnen geschehen. Das ist, was die Verwirrung verursacht.

Zum Kabbalalernzentrum –>

Verwandtes Material:
Blog-post: Alle Bilder, die wir sehen, werden im Innern unseres Gehirns erschaffen

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares