- Kabbala und der Sinn des Lebens - http://www.laitman.de -

Die verlorene Generation

The Lost GenerationEine Frage, die ich erhalten habe: Warum schreibt Baal HaSulam am Anfang des Artikels „Das Wesen der Religion und ihr Ziel„, wo er sich mit dem Wort „Religion“ auf die Wissenschaft der Kabbala bezieht: „die zweite Generation ist beinahe unseren Händen entglitten“?

Meine Antwort: Meiner Meinung nach meint er damit, dass wir mit der Möglichkeit der Rückkehr in das Land Israel ebenso die Möglichkeit der allgemeinen spirituellen Korrektur und des Aufstiegs haben. Des weiteren bedeutet die Tatsache, dass wir solch eine Korrektur nicht realisieren, dass das Exil aus der Spiritualität vorüber ist. Alle Seelen haben sich vermischt, doch sind wir mit unserer Korrektur schon spät. Dies führt zu der Frage der zwei neuen Generationen, die seit dem vollständigen Ende des Exils (im späten 19ten Jh. – Anfang des 20sten Jh.) ankamen, nach dem Sinn des Lebens, die unbeantwortet bleibt.

Die Menschen verlassen die Religion, die sie während der Periode des Exils unterstützte, da sie keine Antworten auf ihre neuen Fragen erhalten. Nur die Kabbala kann solche Antworten aufzeigen, da sie Antworten auf die Essenz des Lebens, die Herrschaft, die Essenz des Schöpfers und den Sinn und Zweck des Lebens gibt. Dass solche Fragen unbeantwortet bleiben, erzeugt mehr und mehr Krisen auf allen Gebieten des Lebens, was dann zu einer allgemeinen Krise wird, die den negativen Einfluss betrifft, den wir auf unsere Umgebung ausüben. Wie reparieren wir diesen Zustand der Probleme? Es gibt nur einen Weg, diesen zu reparieren und dies geschieht über die Veränderung der menschlichen Natur. Dafür gibt es die Methode der Kabbala, da dies die Methode ist, die solch eine Veränderung anführt.

dl