- Kabbala und der Sinn des Lebens - https://www.laitman.de -

Die Reise durch das Land der Wünsche

Eine Frage die ich erhielt : Während meiner Zeit bei der Armee sparte ich mein Geld, um durch die Welt zu reisen, nachdem ich den Dienst beendet hatte. Und heute kann ich viel erzählen, was ich alles in den verschiedenen Ländern sah – meine Abenteuer und Genüsse, die ich erfuhr. Nun, welche Eindrücke bekommen wir denn, wenn wir durch die Höhere Welt reisen ?

Meine Antwort: In dem Moment, in welchem wir den „Punkt im Herzen“ enthüllen und anfangen zu träumen, in Malchut der Welt der Unendlichkeit hinaufzusteigen, so steigen wir auch gleichzeitig tiefer in die Empfindung des Hasses hinunter, welche die Teile von Malchut voneinander trennt.

Je mehr Hass wir offenbaren, umso mehr können wir korrigieren und aufsteigen. Das ist die Bedeutung von : hinaus aus der Welt,

in die Welt hinaufzusteigen, Minus Assija -> Assija -> Minus Jezira -> Jezira -> Minus Brija -> Brija -> Minus Azilut -> Azilut -> Minus Adam Kadmon -> Adam Kadmon (A“K)…..bis wir die Welt der Unendlichkeit erreichen.

Dein Punkt im Herzen erlangt den Wunsch durch „die Erde“ zu reisen d.h. innerhalb des Wunsches (Arez/die Erde – kommt von dem Wort Razon/Wunsch) folglich beginnst du die Reise.

Du nimmst das Licht Chassadim, den anti-egoistischen Schirm (das Geld/der Schirm), dringst ein in den Wunsch und wählst mittles

des Schirmes/des Geldes, die Genüsse/das Licht Chochma.

Du hast einen Wunsch und es gibt einen Schirm, d.h. die Möglichkeit der Bezahlung – also bezahlst du und bekommst infolge die Genüsse!

Diese Reise geschieht innerhalb deines Wunsches. Die ganze Welt ist dein Wunsch, alle Länder in denen du warst, sind ebenfalls Teile deines inneren Wunsches. Du hast deine Wünsche geprüft und herausgefunden, welch inneres Vergnügen du z.B. in Europa, oder auch ganz woanders bekommen kannst.

Und dasselbe erfolgt in der spirituellen Welt. Aber es ist kein illusorisches Bild mehr, sondern du siehst tatsächlich, das es Teile deiner Seele sind, und du öffnest dich, auf das du mit ihnen gemeinsam in einer Vereinigung bist. Du enthüllst das Licht, die Genüsse innerhalbdieser Verschmelzung.

Dieser Genuss ist viel viel grösser, als jener aus den vorherigen Reisen durch diese Welt, wo du auch etwas gesehen und gehört hast.

In der spirituellen Welt geniesst du wirklich ! Es ist dieselbe Reise innerhalb deines Wunsches, welche dir früher nur ausserhalb deines Wunsches erschien.
Aus dem Unterricht nach dem Artikel „Das Wesen der Religion und ihr Ziel“, 22.11.2010

Beitrag teilen: