Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die Natur hat uns innerhalb unserer Verbindung eingefangen

Eine Frage, die ich erhielt: Ist die Krise die Antwort der Natur als Bestrafung für unser schlechtes Verhalten?

Meine Antwort: In der Natur gibt es so etwas wie Bestrafung nicht. Die Krise ist eine Reflektierung unserer Ungleichheit in dem neuen System unserer Beziehungen, welches sich gerade zwischen uns enthüllt. Darum funktionieren auch keine dieser Antikrisenmethoden, die die Menschen heute in der Wirtschaft anwenden. Diese Versuche werden nur die Erkenntnis der Menschen beschleunigen, dass ihr Egoismus übel ist.

Wir benötigen eine gänzlich neue Methode – eine altruistische Methode, die eine Veränderung des menschlichen Bewusstseins zum Ziel hat. Menschen auf der ganzen Welt müssen verstehen, dass wir in ein neues System von Beziehungen eintreten.

Die Natur hat uns eingefangen, aneinander gebunden und eingeschlossen – Tatsache ist, wir sind nun miteinander verbunden.Unsere Entwicklung ging seit Tausenden von Jahren darauf zu, die Spitze unseres Egoismus zu erreichen, und nun sehen wir, dass wir völlig miteinander verbunden sind.

Dies ist die Enthüllung der nächsten spirituellen Stufe in der menschlichen Existenz. Dort sind wir alle wie ein einziger Körper und keiner kann etwas daran ändern!

Darum wird jederman leiden, und das Leiden beschränkt sich nicht nur auf einen bestimmten Teil der Welt, sondern die ganze Welt ist betroffen. Wir sind im Grunde ein Körper und wenn das Bein weh tut, dann kann der Kopf nicht umhin, diesen Schmerz zu bemerken.

Zum Kabbalalernzentrum–>

Verwandtes Material:
Blog-post: Unsere Verbindung beschleunigt unsere Entwicklung mit dem Faktor sieben Milliarden hoch sieben Milliarden
Blog-post: Die Menschheit ist ein einziger integraler ineinandergreifender Organismus


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.