Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die globale Krise bringt das Ende des Glamour

In den Nachrichten: Heuer wird die traditionelle Vanity Fair wegen der globalen Krise keine Spur von Glamour haben. Die traditionelle Glamourparty des Vanity Fair Modemagazins, die jedes Jahr nach den Oscar Awards veranstaltet wird, wird dieses Jahr bei weitem nicht die gewohnt glamourösen Teilnehmer des Events haben. Da die globale Wirtschaftskrise alle Gebiete betrifft, entschieden die Leiter des angesehenen Magazins, eine eher bescheidene Party zu organisieren und die Liste der Geladenen so weit wie möglich zu reduzieren. „Wir wollen die Kosten dieses Jahr einschränken“, sagte der Herausgeber des Magazins und fügte hinzu, dass die Party dem Fest des Magazins vor 15 Jahren ähneln würde, das wirklich sehr bescheiden war.

Mein Kommentar: Naturgemäß wird alles, was von Menschen künstlich geschaffen wurde, letztendlich zu einem Ende kommen. Nur die natürliche Existenz wird bleiben, zusammen mit der spirituellen Entwicklung.

Glamour ist häufig so geschmacklos, weil Menschen nur „glänzen“ wollen. Aber das geht ohnehin verloren. Glamour hat sich selbst überlebt.

Die Krise bedeutet nicht, dass die Welt auseinanderfällt, sondern ihre falsche, glänzende Hülle. Und wie ein Huhn aus einem Ei geboren wird, wird die Schale zerbrochen, um neues Leben zu offenbaren – eine neue Welt, die durch ewige Gesetze der Natur existiert, die Gesetze des Gebens und der Liebe.

Zum Kabbala Lernzentrum–>

Verwandtes Material:
Blog-post: Die Finanzkrise ist zu unserem Besten
Blog-post: Auch Hollywood ist von der Weltkrise betroffen

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares