Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die Eigenschaft des Gebens bringt Lebensfreude und allgemeinen Respekt mit sich

Eine Frage, die ich erhielt: Sie haben gesagt, dass wenn ein Mensch zu geben beginnt, er oder sie dadurch Lebensfreude und Vertrauen erhalten wird. Was genau wird sich dadurch ändern?

Meine Antwort: Solch eine Person wird von der Welt allgemein akzeptiert werden und Zeichen von Wertschätzung erhalten. Dies wird ihn oder sie dazu bewegen, den Egoismus noch mehr anwachsen zu lassen und sogar noch mehr geben zu wollen, um noch mehr Stolz und Ehre daraus zu erlangen.

Durch diesen schlechten Wettbewerb wird der Mensch nach und nach beginnen, wohlwollend zu werden und die Eigenschaft des Gebens für dasjenige zu schätzen, was sie ihm bringt: Respekt, Bedeutung in den Augen der Gesellschaft und ein Gefühl von Würde. Die Menschen werden spüren, dass die Eigenschaft des Gebens die Quelle von lebendiger Kraft und universellen Respekt ist, da diese Eigenschaft Gutes bringt. Eine Person wird somit motiviert sein, dies zu wollen.

Machen sie sich Sorgen, dass jene, die geben wollen, ausgenützt werden? Wir reden aber von einer Gesellschaft, die fühlt, dass es keine andere Wahl gibt, um uns vor der Vernichtung zu bewahren, als durch die gegenseitigen Verbindungen. Heutzutage fordert niemand solche Handlungen von Ihnen, da sie weder einen Stellenwert haben, noch notwendig sind. In kurzer Zeit jedoch wird die Gesellschaft mit solchen Problemen konfrontiert werden, dass jede Person, die bereit ist, anderen zu helfen, geschätzt werden wird.

Niemand braucht jetzt Ihr Geben. Wir sind voneinander getrennt. Sie brauchen mich nicht und umgekehrt. Wenn Sie mir helfen wollen, scheint es mir verdächtig.
Aber wenn ich mich nicht bewegen kann, und jemand ist plötzlich bereit mir zu helfen, ist dieser ein Retter in meinen Augen! Dies ist der Grund, warum wir warten sollten, da die Verwirklichung erst nach der Notwendigkeit eintritt.

Zum Kabbalalernzentrum ->

Verwandtes Material:
Blog-post: Geben kann uns mehr erfüllen als alles andere
Blog-post: Korrektur ist durch die Macht der öffentlichen Meinung möglich
Kabbala Blog: Requiem für utopische Träume


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.