Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die bevorstehenden Stufen bis zum Ende der Krise – erklärt von Ökonomen und von der Kabbala

Eine Frage, die ich erhielt: Durch welche Stufen werden wir gehen müssen, um zum Ende der Krise zu gelangen?

Meine Antwort:
1. Ökonomen und Industrielle glauben, dass die Krise offenbar notwendig ist, um unsere Welt zu „verändern“: uns von übermäßigen Produktionsanlagen zu befreien, hinzubewegen zu neuen Technologien und Produktionsmitteln und die Qualifikation der Konsumenten anzuheben, was die Anpassung der neuesten Formen von Produktion und Dienstleistungen betrifft. Darum muss die Krise durch die Zustände gehen, die da sind: Einschränkung der Produktion, Optimierung der Geschäfte, Einführung von neuen Technologien, Eliminierung von physisch und moralisch überholten Produkten, vorsichtiges Wachstum und Anpassung von neuen Produkten.

2. Kabbala sagt, dass die Krise unsere Gesellschaft verändern wird: Jeder Mensch wird seinen objektiven, vernünftigen Platz in der integralen menschlichen Gesellschaft einnehmen. Dies wird geschehen durch die Wirkung des eigenen Verlangens, das zu erhalten, was man braucht, und alles zu geben, was man kann. Man wird das Wohlsein der Gesellschaft genießen, sowie die Enthüllung der Höheren Quelle der Füllung, den Schöpfer, welcher durch „ Liebe für den Nächsten “ enthüllt wird. Der Weg kann lang und schwierig sein, begleitet von Kriegen und Hungersnot (dies ist die natürliche egoistische Entwicklung), oder er kann kurz und angenehm sein, durch die Hilfsmittel, die den Schöpfer und seinen Plan enthüllen, und durch die Annäherung an Ihn (die kabbalistische Entwicklung).

Siehe den Artikel „Freier Wille“ und andere.

Verwandtes Material:
Blog-post: die Ursache aller Probleme dieser Welt
Blog-post: Die Lösung – Auszüge aus den Schriften der zukünftigen Generation (Baal HaSulam)

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares